Dia de los Muertos – Tag der Toten

Dia de los Muertos, der Tag der Toten, ist einer der wichtigsten Feiertage in Mexiko. Nach dem Glauben der Ureinwohner Mexiko besuchen die Toten einmal im Jahr die Lebenden, kehren zu ihren Familien zurück.

Um die Verstorbenen zu Ehren werden im ganzen Land farbenprächtige Altäre aufgestellt und mit Beigaben verziert. In den Wohnungen und in der ganzen Stadt wird kräftig dekoriert, Totenköpfe, Skelette, Blumen, Kerzen und vieles mehr.

Jedes Jahr zwischen dem 31. Oktober und 2. November veranstalten die Angehörigen von Verstorbenen ein großes Familienfest, und zwar auf dem Friedhof. Für viele von uns erscheint dies sehr bizarr und gleichzeitig auch faszinierend. Denn während bei uns große Trauer auf den Friedhöfen herrscht, wird hier gefeiert und zu Musik getanzt. Es gibt Speisen und Getränke, Süßigkeiten in Form von Totenköpfen, Skelette und Co… und natürlich Tequila. Denn der Brauch sagt das die Toden an diesem Tag zu ihren lebenden Verwanden zurück kehren um mit ihnen zu feiern.

Aber die Feierlichkeiten finden nicht ausschließlich auf dem Friedhof statt, denn die Vorbereitungen fangen bereits Wochen zuvor an, in manchen Regionen finden Umzüge statt und man verkleidet sich. Oft wird sich an der berühmten Skelett Dame La Catrina orientiert, sie spielt in der Tradition eine wichtige Rolle.

2003 wurde dieser Brauch von der UNESCO zum Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit ernannt.

Facebook Comments