Die Macher: Javier Botet (MAMA, SLENDER MAN, CRIMSON PEAK)

Auch wenn der folgende Name vielleicht nicht so geläufig sein wird wie etwa Robert Englund oder Alfred Hitchcock, werden ihn doch die meisten bereits aus Filmen wie INSIDIOUS – THE LAST KEY, MAMA oder THE CONJURING 2 kennen: Javier Botet López.

Der Spanier wurde am 30. Juli 1977 in Ciudad Real geboren, studierte Bildende Kunst an der Fine Arts in Granada, wo er 2001 seinen Abschluss machte. Zu dieser Zeit drehte er bereits mehrere Kurzfilme und als sein damaliger Lehrer, bei dem es sich um den Regisseur Brian Yuzna (BEYOND RE – ANIMATOR) handelte, einen Film – Make – Up – Kurs gab, bekam Botet im Jahr 2005 die Chance zu seiner ersten Filmrolle in dessen Horrorfilm BENEATH STILL WATERS.

Doch wirklich bekannt wurde er erst im Jahr 2013, mit seiner Rolle als Mama im gleichnamigen Film von Andrés Muschietti, durch den es ihm möglich war sowohl wichtige Beziehungen, wie etwa zu Muschietti oder Guillermo del Toro (CRIMSON PEAK) aufzubauen, als auch zu zeigen, was er allein durch seinen Körper erschaffen kann.
Denn genau diesem verdankt Botet ein Stück weit seine einzigartige Schauspielkarriere.

Im Alter von 5 Jahren wurde nämlich eine seltene genetische Krankheit bei ihm diagnostiziert: Das Marfan – Syndrom. Hierbei handelt es sich um eine Bindegewebserkrankung, bei der unter anderem Knochen, Muskeln, Bänder und selbst der Skelettbau betroffen sein können, was oft dazu führt das die Betroffenen eine überdurchschnittliche Größe, sowie verlängerte Gliedmaßen erlangen.

Er selbst sagte gegenüber Entertainment Weekly:

„Es ist ein Traum, Teil dieses Geschäfts zu sein. Wenn Sie ein Kind sind, träumen Sie immer von so etwas. Viele Leute dachten, ich wäre CGI.“

(Botet als Enola in CRIMSON PEAK)

Botet verkörpert am liebsten jenseitige Wesen, denn für diese interessierte er sich bereits seit er das erste mal STAR WARS sah, doch seine Rollen sind nicht einfach bloß Rollen für ihn, sondern viel mehr als das. Er versucht sich genau in die Charaktere hineinzuversetzen und das gelingt ihm in der Regel sehr gut.

Doch nicht nur in Spielfilmen war er zu sehen, sondern auch in Kurzfilmen wie etwa MARIONETA CIEGA oder HIDDEN DEVIL, und in Serien wie DIE PEST oder THE STRAIN.
Desweiteren hat er sich im Jahr 2010 mit STAR LOVE ebenfalls als Regisseur etabliert.

Da seine Werke so zahlreich sind, möchten wir euch hier einige bekannte vorstellen und wir beginnen mit:

 

REC (2007)

REC ist eine spanische Horror – Mockumentary von Jaume Balagueró und Paco Plaza aus dem Jahr 2007, die hiermit ihr Regie – Debüt feierten. Hier übernimmt Javier Botet die Rolle von Tristana Medeiros (auch als Nina Medeiros bekannt).

TV-Reporterin Angela und ihr Kameramann begleiten nachts eine Feuerwehr – Truppe. Alles ist ruhig, bis der Notruf einer alten Dame eingeht. Als sie eintreffen, hören sie fürchterliche Schreie. Die Reportage entwickelt sich zu einem Albtraum, denn es scheint ganz so, als würde ein mysteriöser Virus die Opfer in blutgierigen Bestien verwandeln.

Hierzu gab es im Jahr 2008 eine amerikanische Neuverfilmung mit den Titel QUARANTÄNE, sowie 3 Fortsetzungen mit den Titeln REC 2 aus dem Jahr 2009, REC 3: GENESIS aus dem Jahr 2012 und REC 4: APOCALYPSE aus dem Jahr 2014.


MAMA (2013)

Bei diesem 2013 erschienenen Horror – Thriller von Andrés Muschietti handelt es sich um eine Neuverfilmung des gleichnamigen Kurzfilmes aus dem Jahr 2008. Hier übernimmt Botet die Rolle der namensgebenden Mama – Figur.

Annabel und Lucas nehmen nach dem Tod von Lucas Schwester seine beiden Nichten bei sich auf. Die Kinder haben jedoch furchtbares erlebt, denn sie mussten jahrelang in einer einsamen Waldhütte leben, nachdem ihr Vater ihre Mutter umgebracht hat. Bald schon stellt sich heraus, dass das liebevolle Paar nicht nur die beiden Mädchen aufgenommen hat, sondern auch eine gefährliche Kreatur, die die beiden Kinder verfolgt und von ihnen als `Mama‘ bezeichnet wird.


CONJURING 2 (2016)

Das bekannte CONJURING – Universum nahm mit CONJURING – DIE HEIMSUCHUNG im Jahr 2013 seinen Anfang und mit ANNABELLE aus dem Jahr 2014 folgte der zweite Teil.

Bei CONJURING 2, von James Wan, handelt es sich um den dritten Eintrag dieser Reihe aus dem Jahr 2016 und basiert auf dem sogenannten Enfield – Poltergeist – Fall. Hier übernimmt Botet die Rolle des Crooked Man.

1977 reisen die Dämonologen Ed und Lorraine Warren nach Europa, um einen Fall im Londoner Stadtteil Enfield zu untersuchen. Im Haus der alleinerziehenden Mutter Peggy Hodgson und ihrer vier Kinder geht es nicht mit rechten Dingen zu. Die jüngste Tochter Janet wird mehrmals das Opfer eines Dämons, der von ihr Besitz ergreift. Bei dem Versuch, dem Mädchen zu helfen, stoßen jedoch selbst die erfahrenen Geisterjäger bald an ihre Grenzen.

Mit ANNABELLE (2017), THE NUN (2018) und LLORONAS FLUCH aus diesem Jahr gab es weitere Einträge in dieser Reihe. Diese Jahr folgt mit ANNABELLE COMES HOME ein weiterer Teil.


ALIEN COVENANT (2017)

Bei diesem Science – Fiction Film von Ridley Scott handelt es sich um den sechsten und derzeit neusten Teil der ALIEN – FRANCHISE, welche im Jahr 1979 mit ALIEN – DAS UNHEIMLICHE WESEN AUS EINER FREMDEN WELT seinen Anfang nahm.

In ALIEN COVENANT sehen wir Botet als Xenomorph, bei dem er sich auf den „starken und schnell wachsenden Körper“ der Bestie konzentrierte.

„Das Herz und die Hände arbeiten so schnell und das war eine Idee, mit der ich zu dieser Kreatur gekommen bin.“

Die Crew eines Raumschiffs befindet sich auf dem Weg zu einem neuen Planeten. Ihre Mission ist es, den Planeten zu besiedeln. Als sie landet, scheint sie in einem friedlichen Paradies angekommen zu sein, doch dieser Schein trügt. Bald erwartet die Crew eine düstere Überraschung, denn sie müssen feststellen, dass sie nicht die einzigen Lebewesen auf diesem Planeten sind.

Zur ALIEN – Franchise zählen ebenfalls ALIENS – DIE RÜCKKEHR von 1986, ALIEN 3 von 1992, ALIEN – DIE WIEDERGEBURT von 1997, PROMETHEUS – DUNKLE ZEICHEN von 2012, sowie die Crossover ALIEN VS. PREDATOR aus dem Jahr 2004 und ALIEN VS. PREDATOR 2 aus dem Jahr 2007


ES (2017)

In dieser Stephen King Adaption von Andrés Muschietti, spielt Javier Botet die Rolle von Hobo. Dieses Jahr soll hierzu der zweite Teil mit dem Titel ES – KAPITEL 2 veröffentlicht werden.

Normalerweise soll ein Clown Kinder zum Lachen bringen, doch nicht in dem kleinen Städtchen Derry, wo eine Gruppe von Außenseitern ihren schlimmsten Albtraum erlebt. Alle 27 Jahre kommt hier das Böse aus der Kanalisation und terrorisiert die Kinder der Stadt. Gemeinsam müssen sie ihre Ängste überwinden, denn nur so lässt sich auch der blutrünstige Clown Pennywise besiegen.


Falls ihr diesem einzigartigen Schauspieler folgen möchtet, um immer auf dem neusten Stand zu sein haben wir hier die Links zu seinem Twitter – Account, Instagram – Profil, sowie seiner offiziellen Website und Blog.

Facebook Comments