Diese Menschen hassen gute Filme – Teil 3

Kein Filmemacher kann es jedem einzelnen Kinogänger recht machen.
Fans haben verschiedene Vorlieben, verschiedene Erwartungshaltungen und selbst die besten Filme haben irgendwo kleine Schwächen.

Mit vernünftigen Argumenten kann man daher sicher auch belegen, warum man den einen oder anderen Streifen nicht mehr sehen muss. Von Vernunft oder echten Argumenten sind die geistigen Vogelscheuchen, deren Gebrabbel wir euch hier vorstellen und die in den Tiefen des Internets ihre (hust) Reviews veröffentlichen, aber weit entfernt.

Wir haben zum dritten Mal eine Auswahl der wertlosesten Meinungen zusammengetragen und es ist unnötig zu erwähnen, dass wir dabei mehr als einmal die Stirn auf die Tischplatte schlugen.

Hier geht es übrigens zu den ersten beiden Artikeln:
Diese Menschen hassen gute Filme
Diese Menschen hassen gute Filme – Teil 2


ALIENS – DIE RÜCKKEHR (1986)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 8,4 von 10; Platz 69 aller Filmratings; 2 Oscars gewonnen)

Bewertung dieses Users:
Absoluter Müll! […] Zunächst mal, es spielt eine Katze mit. Ich hasse Katzen, lebt damit!
Bewertung: 1 von 10

Unsere Meinung:
Immer wenn du denkst, du hast schon allen Bullshit der Welt einmal gehört, kommt jemand der einen Film schlecht bewertet…weil eine Katze mitspielt? Was würde der Typ wohl erst sagen, wenn er wüsste, dass Jonesy in Teil 1 deutlich mehr Screentime als die 30 Sekunden in ALIENS hat?


THE OTHERS (2001)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 7,6 von 10)

Bewertung dieses Users:
Ich dachte bis zum Ende, dass ich einen guten Film sehen würde, aber nichts geschah. Es ist eine sehr kindische, unrealistische Story, sehr schlechter Plot. Ihr solltet einen Film über die echte Welt machen.
Bewertung: 1 von 10

Unsere Meinung:
Himmel, der arme Mensch. Da sitzt jemand 100 min vorm Fernseher und hält THE OTHERS offenbar für eine Dokumentation über neblige Herrenhäuser, nur um dann zu merken, dass er einen Gruselfilm eingeschaltet hat.


DIE VÖGEL (1963)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 7,7 von 10; für einen Oscar nominiert)

Bewertung dieses Users:
Hitchcock ist nicht notwendigerweise der bezaubernde Regisseur, für den ihn jeder hält. Von den Filmen, die ich von ihm kenne, waren alle langweilig und hatten nie den „Suspense“, von dem jeder spricht.
Bewertung: 2 von 10

Unsere Meinung:
Ich würde viel Geld darauf verwetten, dass diese Person nicht einmal eine Idee hat, was sich hinter dem Begriff Suspense verbirgt. Andererseits, was willst du von jemandem erwarten, der Hitchcock für einen Stümper hält?


POLTERGEIST (1983)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 7,4 von 10; durchschnittliche amazon-Wertung 4.3 von 5, für 3 Oscars nominiert)

Bewertung dieses Users:
Nicht gruselig, nicht lustig, nicht traurig, nicht erotisch, nicht aufschlussreich, nicht dokumentarisch, nicht monumental, nicht abenteuerlich, nicht ästhetisch, nicht lehrreich!
Bewertung: 1 von 5 Sternen (auf amazon)

Unsere Meinung:
Endlich mal jemand mit Ahnung. POLTERGEIST war wirklich weder erotisch (außer man steht auf Zelda Rubinstein), noch dokumentarisch. Wir sagen: Pfui, Tobe Hooper und Steven Spielberg!


NOSFERATU (1922)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 8.0 von 10)

Bewertung dieses Users:
Dies ist ein furchtbarer Film. Manchmal war er so langweilig, dass ich meinen Fernseher aus dem Fenster werfen wollte. Der Typ, der den Vampir gespielt hat, war ok, aber nichts besonderes. Die Kameraarbeit war unterirdisch. Es sah aus, als ob der Idiot von Regisseur die ganze Zeit ein Handtuch über die Hälfte der Kamera gehängt hätte.
Bewertung: 1 von 10

Unsere Meinung:
F.W. Murnau lässt ausrichten, dass er NOSFERATU natürlich gerne in Ultra-HD gedreht hätte, da dies 1922 aber so unauffindbar war, wie das Hirn dieses „Kritikers“, musste er auf einfache Mittel zurückgreifen.
Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens


DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN (1968)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 7,9 von 10)

Bewertung dieses Users:
Plötzlich haben Horrorfilme begonnen, sich mehr auf brutale und widerwärtige Szenen zu konzentrieren, statt auf bedeutsame Geschichten. In gewisser Weise hat DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN das Horrorgenre ruiniert.
Es hilft nicht, dass der Film nach Kurzem unglaublich öde wird.
Und das Ende ist einfach deprimierend. Es macht den ganzen Film sinnlos.
Bewertung: 1 von 10

Unsere Meinung:
Der Ruf nach guten Storys rennt bei uns offene Türen ein, aber schaut man auf die Zwischentöne, offeriert DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN eine smarte Gesellschaftskritik, die der Kritiker nicht kapiert hat.
Und was zur Hölle kann Romeros innovatives Meisterwerk dafür, dass weniger talentierte Pfuscher in den kommenden Jahrzehnten etliche hohle Schlachtplatten bastelten?
Das Ende ist tatsächlich deprimierend….aber nicht sinnlos.


GET OUT (2017)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 7,7 von 10)

Bewertung dieses Users:
Sie nannten das den besten Film des letzten Jahres, ich nenne es den schlechtesten. […] MAGA.
Bewertung: 1 von 10

Unsere Meinung:
Du weißt was los ist, wenn eine Filmkritik mit Trumps Wahlspruch „Make America Great Again“ endet.
Sicher fühlt sich der Dummbeutel schon davon beleidigt, dass im Film ein Schwarzer mitspielt und auch noch der Held ist. Sorry, du holher Redneck, die Sklaverei wurde vor 150 Jahren abgeschafft.


30 DAYS OF NIGHT (2007)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 6,6 von 10)

Bewertung dieses Users:
Ich bin bei Minute 23 und langweile mich schon zu Tode. Nicht ein gutaussehender Schauspieler, alle sind unsympathisch. Der „hübsche“ Bube mit dem Welpenblick aus dem Footballteam wurde Sheriff, die Blondine, die Dorfbewohner, die Vampire…Ich wette, dass sogar die Crew hässlich ist. […]
Dies ist einer der Filme, wo du wetten kannst, wer zuerst stirbt. Und natürlich wird das Drama-Pärchen überleben und Happy End.
Bewertung: 1 von 10

Unsere Meinung:
Zunächst mal: Du hast den Film nicht ganz gesehen? Dann halt dein dummes Maul.
Zweitens: ich wusste nicht, dass es in Horrorfilmen um hübsche Menschen gehen muss.
Drittens: ich würde trotzdem denken, dass es EINIGE Leute gibt, die Melissa George und Josh Hartnett nicht von der Bettkante werfen.
Viertens: Das kommt davon, wenn man schreibt, bevor man das Ende sieht: es kommt natürlich anders, als erwartet.

 die besten winter-horrorfilme


ZOMBIELAND (2009)

(Durchschnittliche imdb-Bewertung 7,6 von 10)

Bewertung dieses Users:
Der einzig mögliche Spoiler ist der, dass der Film so langweilig ist. Wer auch immer diesen Film sooo lustig und cool findet, ist selbst ein Zombie. Vermutlich nur ein paar traurige Teenager und die Kritiker, die von den Filmemachern für gute Reviews bezahlt wurden.
Bewertung: 1 von 10

Unsere Meinung:
Wir finden Zombieland lustig und cool…
Aber natürlich wurden wir wie die 449.000 Menschen, die für den Film auf imdb mit einer ziemlich hohen Note abstimmten, von den Filmemachern bezahlt….und zwar mit Twinkies.

 

Facebook Comments