Halloween-Horrorfilm-Tipp: CUJO

Cujo

Die Verfilmungen von Stephen King – Büchern sind ja so eine Sache, diese kann man aber guten Gewissens empfehlen. Warum CUJO dennoch oft vergleichsweise unerwähnt bleibt, könnte schlicht an seinem Alter liegen (in Hundejahren ist der Film über 200) oder daran, dass man womöglich doch eine gewisse Sympahtie für den Bösewicht verspürt.

Dieser ist nämlich ein flauschiger Bernhadiner, der nach einer Tollwutinfektion Amok läuft und es auf eine Mutter (Scream-Queeen Dee Wallace) und ihr Kind abgesehen hat, deren Auto liegen blieb.

Übrigens ist auch das Buch zu empfehlen. Dieses hat zwar ein anderes Finale als der Film, stammt aber aus jenen Tagen, als King seine besten Bücher schrieb.

Facebook Comments