Horrorfilme 2013 / 2014…die Vorschau (Teil 2)

Heute geht es weiter mit unserer Vorschau auf einige interessante Horrorfilme, die wohl irgendwann ab Herbst 2013 bei  uns im (Heim-)Kino zu Gast sein werden.
Über die anstehenden Sequels und Remakes haben wir gestern gesprochen, heute geht es um frische Ansätze und Filme, deren Umsetzung noch etwas auf sich warten lassen wird.

 

horns ajaHORNS

Nachdem Alexandre Aja sich in den letzten Jahren den Ruf erarbeitet hat, alles zu remaken, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, ist es schön zu sehen, dass der gebürtige Franzose sich wieder frischen Ideen zuwendet.
Daniel Radcliffe wird die Hauptrolle spielen und dabei einen Mann mimen, dem nach dem mysteriösen Tod seiner Freundin Hörner aus dem Kopf wachsen. Klingt albern, aber wer Aja kennt, weiß, dass der Mann sein Werk versteht. Die Geschichte basiert übrigens auf dem Buch von Joe Hill.
In den USA wird der Film im Oktober 2013 veröffentlicht.

THE QUIET ONES

Ein Universitätsprofessor, der mit einer Gruppe Studenten einen “eigenen” Poltergeist erschafft. Das muss natürlich schief gehen.
Regie wird John Pogue (QUARANTÄNE 2) führen. Ankunft des Poltergeistes ist voraussichtlich Frühjahr 2014.

LORDS OF SALEM

So recht kann man nicht glauben, dass Rob Zombie zukünftig einen Bogen um Horrorfilme machen will. Wenn dem doch so sein sollte, wäre es nur ein Grund mehr sich auf LORDS OF SALEM zu freuen. Allerdings hat der Film in den Ländern, in denen er bereits veröffentlicht wurde, recht durchwachsene Kritiken erhalten. Ein deutscher Start ist uns noch nicht bekannt, wir rechnen aber noch in diesem Jahr mit der Veröffentlichung.

BEWARE THE NIGHT

Scott Derrickson verschaffte uns zuletzt mit dem Horrorfilm SINISTER Gänsehaut und versucht mit BEWARE THE NIGHT das gleiche.
Eric Bana spielt einen Cop, der zusammen mit einem abtrünnigen Priester einer Reihe von Verbrechen nachgeht, die auf dämonische Besessenheit zurückzuführen sind.
Die schlechte Nachricht: Veröffentlichung soll erst Anfang 2015 sein.

AUX YEUX DES VIVANTS / AMONG THE LIVING

Alexandre Bustillo und Julien Maury machen nach INSIDE und LIVID auch diesmal gemeinsame Sache. Im Film werden drei Schulschwänzer Zeugen, wie ein maskierter Mann eine Frau durch einen verlassenen Freizeitpark schleppt.
Der Film kracht wohl erst 2014 durchs Gebälk. Wieder mit dabei sein wird Béatrice Dalle, die in INSIDE die schlechtgelaunte Dame mit der Schere spielte.

Among The Living

JUG FACE

In den USA ist JUG FACE bereits zu haben, in Deutschland sollte er in den nächsten Monaten ankommen.
Im Film lebt Ada mit ihrer Familie in einer Gemeinschaft in den Wäldern, wo eine eigenartige Grube verehrt wird, die die Mitglieder beschützt. Doch die Grube verlangt nach Opfern und kommuniziert durch einen Töpfer, der Figuren herstellt, die das Gesicht des nächsten Opfers zeigen. Ada weiß mehr über das Gesicht des letzten Opfers und will ihr Geheimnis für sich behalten, doch die Grube fordert was ihr zusteht.

HOME SWEET HOME

Derzeit sind zwei Filme dieses Titels in Umlauf, einer aus den USA, einer aus Kanada. Beide sind klassische Home Invasion – Thriller und in ihrer jeweiligen Heimat bereits erschienen, so dass auch wir vermutlich bald in den Genuss kommen.

 

german angstGERMAN ANGST

Leider ist GERMAN ANGST der einzige deutsche Vertreter dieser (natürlich nicht vollständigen Auswahl), aber einer, von dem wir uns viel erhoffen.
Das hängt mit den 3 Regisseuren zusammen, die bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass „gute deutsche Horrorfilme“ nicht ein Widerspruch in sich sein müssen. Andreas Marschall, Jörg Buttgereit und Michal Kosakowski erzählen jeweils eine Episode.
Derzeit sammeln die Macher noch Geld für die Realisierung.

TORMENT

Cory und Sarah fahren mit ihrem Sohn aufs Land. Dort verschwindet der 7jährige und während es zunächst so aussieht, als wäre er selbst weggelaufen, müssen sie feststellen, dass ein gefährlicher Kult das Kind entführt hat.
TORMENT stammt aus Kanada und daher darf Dauergast Stephen McHattie (PONTYPOOL) mitmachen.
In seiner Heimat erscheint der Film wohl noch in diesem Jahr, bei uns eher erst nächstes.

GREEN INFERNO

Eli Roth wird in GREEN INFERNO seiner Liebe zu den Kannibalenfilmen der 80er huldigen.
Eine Gruppe Studenten stürzt mit dem Flugzeug über peruanischem Urwald ab und landet prompt in den Kochkesseln eines kannibalischen Stamms.
Zumindest in den USA erscheint der Film noch 2013.
The Green Inferno

 

Gerüchte

THE ZOMBIE SURVIVAL GUIDE

Es wird wohl auch vom Erfolg von Max Brooks WORLD WAR Z abhängen, ob und wie schnell Brooks erstes Buch verfilmt wird. Da dies kein Roman im engeren Sinne, sondern ein fiktives Nachschlagewerk ist, bleibt zudem abzuwarten, wie die Adaption aussehen wird.

DEAD ISLAND

Die beiden Videospiele stehen hierzulande nicht unerwartet auf dem Index, da sollte es Horror-Fans freuen, dass man die Reihe auch für die Leinwand verwursten will.

THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW

Let’s do the timewarp again…Kultfilme neu zu verfilmen ist immer so eine Sache und mit einem Remake den Charme dieses Originals einzufangen, eine gewaltige Aufgabe.
Alleine die Auswahl der Sänger/Schauspieler ist als kritisch zu betrachten. Wer ist denn respektiert genug, um sich der Sache stellen zu können OHNE Morddrohungen entrüsteter Fans auf sich zu ziehen???

pennywise
ES

Stephen King zum Ersten: Während die erste Verfilmung von 1990 bei vielen Fans einen gewissen Kultstatus genießt und Tim Curry seine Sache als Pennywise gut machte, handelte es sich doch nur um eine zahnlose TV-Produktion mit teilweise müden Darstellern und unspektakulären Effekten.
Ein weitere Verfilmung wäre also angebracht, aber von einer Umsetzung ist man offenbar noch entfernt. Immerhin, Regie führen soll Cary Fukunaga (SIN NOMBRE) und auch das Remake wird wohl aus zwei Teilen bestehen.

FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE

Stephen King zum Zweiten: Der Verfasser dieser Zeilen schläft beim bloßen Gedanken an Zelda, der kranken Schwester, eine Woche lang schlecht. Offenbar hat das Original also seine Pflicht erfüllt. Trotzdem hält sich auch hierzu das Gerücht, dass eine Neuverfilmung ansteht.
Derzeit werkeln zur Zeit mehrere Autoren an einem Drehbuch und viel mehr ist dann auch nicht bekannt.

Facebook Comments