Lost & Found: BRENNEN MUSS SALEM in Miniatur

jerusalem's lot nightfall in the lot

Sie hat es wieder getan:
Künstlerin Kassiopeya hat sich eines Stephen King – Werks angenommen und eine komplette Stadt in Miniatur nachgebaut.
Nachdem sie vor etwa zwei Jahren das aus ES bekannte Derry in einem Stereoschrank errichtete, ist nun das aus BRENNEN MUSS SALEM bekannte Jerusalem’s Lot an der Reihe.

Umgesetzt wurde das detailverliebte Model auf einer 1,20m großen drehbaren Platte, in deren Mitte das sagenumwobene Marstenhaus thront, in dem sich bekanntermaßen der Vampir niederlässt, welcher die kleine Stadt im Buch heimsucht.
Kein Zufall wie Kaasiopeya betont, denn „während die Schauplätze der – im Wortsinn – vielseitigen Stadt ständig wechseln, thront es als einziges Element der Szenerie unbeweglich auf seinem Berg im Zentrum, um auf jeden Winkel der Ortschaft herabzuschauen.“

Während wir nicht ohne Stolz behaupten dürfen, vor zwei Jahren eines der ersten Medien gewesen zu sein, die über das ES-Projekt berichteten, wurden im Laufe der Zeit auch große Horrorseiten wie bloody-disgusting.com auf die gebürtige Deutsche aufmerksam und selbst ES-Regisseur Andres Muschietti gab sich als Fan zu erkennen.
Bleibt zu hoffen, dass auch „Nightfall in the Lot“, so der offizielle Name des neuen Modells reichlich Aufmerksamkeit erhält, denn dass hier viele hundert Stunden Arbeit und Talent einflossen, ist schwer zu übersehen.

nightfall in the lot nightfall in the lot kassiopeya nightfall in the lot thrillandkill nightfall in the lot salem's lot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die komplette Bilderserie, sowie ein dazugehöriges „Making Of“ könnt ihr hier bewundern.

Übrigens soll ein drittes Model aus der Welt Stephen Kings folgen und wir hoffen, dass dann Castle Rock samt seiner zahlreichen Geschichten umgesetzt wird.

Da soll noch mal jemand sagen, es gäbe keine Kunst mehr…

Facebook Comments