News: ESPECTRO

Schauen wir einmal nach Mexiko: Land der untergegangenen Völker der Azteken und Maya. Blutrünstige Götter und Menschenopfer. Aberglaube und Rituale. Zwar hat ESPECTRO nichts mit Montezumas Rache zu tun – seine Geschichte von Geistern und Visionen passt aber ganz gut ins Bild.

Die Person, die darin plötzlich Geister sieht, heißt Marta (Paz Vega). Dass sie Sachen sieht, die anderen entgehen, ist andererseits nichts Ungewöhnliches, denn Marta ist Seherin. Ein Medium. Aber an die Erscheinung einer blutüberströmten Frau kann sie sich trotzdem nicht so schnell gewöhnen. Das Gespenst verfolgt Marta seit der traumatischen Vergewaltigung durch Mario (Alfonso Herrera), dem sie kurz zuvor noch die Karten gelesen hatte. Ob es an ihrem neuen Zuhause liegt? Auf der Flucht vor ihrem Peiniger zog sie in ein Apartment, das zuvor einer alten Frau gehörte – inmitten einer trostlosen Umgebung im Zentrum von Mexiko-Stadt. Verzweifelt und getrieben von Hysterie und Paranoia beschließt Marta, Kontakt mit der Erscheinung aufzunehmen.

Der mexikanische Horrorthriller ESPECTRO unter Leitung von Regisseur Alfonso Pineda Ulloa (VIOLANCHELO, GOING DOWN) feierte bereits am 01. November vergangenen Jahres Premiere. Ob der Schocker mit Paz Vega (LUCÍA Y EL SEXO, SPANGLISH) auch in Deutschland erhältlich sein wird, steht noch nicht fest.

Weitere Infos und Fotos zum Film findet ihr auf Facebook und Twitter.

Facebook Comments