News: FINAL DESTINATION erhält ein Reboot

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand erbarmt, die FINAL DESTINATION – Reihe weiterzuführen.
Immerhin war selbst Teil 5 noch sehenswert und -was für die Produzenten wichtiger ist- rentabel.
Insgesamt spielte die Reihe bislang rund 700 Millionen Dollar ein.

Allerdings wird der nächste FINAL DESTINATION – Film keine klassische Fortsetzung sondern ein Reboot.
Da die Begrifflichkeiten in den letzten Jahren aber ohnehin verschwammen (auch die vermeintlichen Fortsetzungen RINGS und BLAIR WITCH fühlten sich stellenweise wie ein Remake an), ist es aber vermutlich kackegal, wie man das Kind nennt.
Inhaltlich bestand zwischen den bisherigen Filmen ohnehin kaum ein Zusammenhang und kreativ waren vor allem die Kills.

Um den „neuen“ FINAL DESTINATION zu verwirklichen hat man Patrick Melton und Marcus Dunstan angeheuert, zwei Profis in Sachen Fortsetzung, die schon die Bücher von vier der SAW-Filme und der FEAST-Reihe schrieben. Dunstan ist zudem natürlich als Regisseur der THE COLLECTOR-Filme und von THE NEIGHBOR bekannt.

Horror-Legende Tony Todd, der in den meisten der Filmreihe mitspielte hat indessen einen Verdacht geäußert, warum man den Weg des Reboots/Remakes geht, statt einfach ein Sequel hintendran zu hängen. Laut Todd sind die drastischen Unfälle, die seit jeher am Anfang der Streifen stehen schlicht zu aufwändig, weswegen man einen billigeren Weg sucht.

Wann der Tod(d) wieder zuschlägt, ist derzeit noch nicht bekannt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

 

Facebook Comments