News: Netflix entwickelt Sequel zu Adam Wingard’s DEATH NOTE

Adam Wingards Adaption des japanischen Mangas DEATH NOTE erschien im Jahr 2017 und folgte Light Turner, einem Oberstufen – Schüler, der auf ein übernatürliches Notizbuch stößt und erkennt, dass es ihm eine große Macht verleiht, denn wenn der Besitzer einen Namen hineinschreibt, während er sich dessen Gesicht vorstellt, wird diese Person sterben. Berauscht von seinen neuen Fähigkeiten, beginnt er diejenigen zu töten, die er für unwürdig hält.

Auch wenn dieser Film von vielen sehr unterschiedlich aufgenommen wurde, war er für Netflix doch ein Erfolg.
Wingard sagte, dass das Ziel darin bestehe, zwei oder drei DEATH NOTE-Filme zu drehen.
Und jetzt, ein Jahr später, arbeitet Netflix auch tatsächlich an einer Fortsetzung.
Der erste Film endete auf einem Cliffhanger, somit wird es wohl auch einige geben, die sich freuen werden, dass die Geschichte weitergeführt wird.

Greg Russo, der Mann, der hinter den bevorstehenden Neustarts von RESIDENT EVIL und MORTAL KOMBAT steht, schreibt das Drehbuch dazu.
Allerdings gibt es noch keine weiteren Details zur Handlung, Cast und Release und auch nicht dazu, ob Wingard zum Nachfolger zurückkehren wird.

Facebook Comments