News: Nicolas Cages Charakter in MANDY inspiriert von Jason Vorhees

In seinem neuesten Film MANDY spielt Nicolas Cage eine rachsüchtige Figur namens Red Miller, welche sich auf einen Rachefeldzug begibt, nachdem dessen Liebe Mandy von einem Sektenführer lebend in einen Sack gesteckt und verbrannt wurde. Das alles spielt im Jahr 1983.

Soweit zur Story. Nun gab Nicolas Cage in einem Interview mit EW bekannt, dass dessen Charakter stark von Jason Vorhees inspiriert wurde. Cage dazu: „Bevor er diese übernatürliche Droge trinkt, oder was auch immer es ist, ist sein Kampfstil grimmiger, ist mehr katzenartig und wild. Während nach der Droge eine Transformation stattfindet, in der er fast wie ein Golum mit übernatürlicher Statue wirkt, die zum Leben erwacht. Und ich denke Panos wollte das. Er wollte, dass ich Jason-artig wirke, wie in den Horrorfilmen, die so beliebt waren.“

„Panos“ oben ist Regisseur Panos Cosmatos, während die „übernatürliche Droge“ ein flüssiges Halluzinogen ist, dass Cage während seines Rachefeldzugs einnimmt.

Neben Cage sind außerdem Andrea Riseborough, Linus Roache, Ned Dennehy, Olwen Fouéré, Richard Brake und Bill Duke in MANDY vetreten.

Seine Premiere feierte der von Kritikern hochgelobte Rachethrill auf dem Sundance Filmfestival im Januar 2018. Der Kinostart in den USA ist der 14. September in nur begrenzter Anzahl an Kinos.

Dank Koch Media, welche sich die Rechte für den deutschsprachigen Raum beim Filmmarkt in Cannes sichern konnten, dürfen wir auf einen Kino Release in Deutschland hoffen. Ein deutscher Starttermin ist bislang noch nicht bekannt.

Hier könnt ihr euch noch den Trailer zu MANDY ansehen.

Facebook Comments