News: Remake von MANIAC COP wird anders als das Original

Wie wir in einem Bericht aus dem Jahr 2014 bereits kurz angesprochen haben, bekommt William Lustig’s MANIAC COP ein Remake. John Hyams (DRAGON EYES) wird dafür die Regie übernehmen.

Das Original stammt aus dem Jahr 1988 und spielt in New York. Hier kommt es immer wieder zu grausamen Morden und es kursiert ein Gerücht, dass ein wahnsinnig gewordener Polizist dahinter stecken soll. Der Verdächtige heißt Jack Forrest und wird suspendiert, als gegen ihn ermittelt wird. Doch sein Kollege McCrae glaubt nicht an die Schuld von Forrest und stellt in eigener Sache Nachforschungen an. Kann er den wahren Mörder schnappen oder ist es etwa doch sein Kollege Jack?
Weiter unten findet ihr den Trailer dazu.

Nun gab Hyams Neuigkeiten zum Remake bekannt, denn es wird wohl eine andere Linie haben als das Original:

„Es wird etwas völlig anderes sein. Ich denke, deshalb wurde ich eingestellt. Ich denke, der Grund warum Nick sich für mich interessierte war, dass er gesehen hatte, was ich mit UNIVERSAL SOLDIER gemacht hatte, dass ich es genommen und mir zu eigen gemacht hatte. Nick Refn liebt MANIAC COP, er liebt die Idee davon, er liebt alles, was er repräsentiert, aber er hat nicht die Absicht, eine Tributgeschichte zu machen.
Wir haben die letzten Jahre damit verbracht, dieses Ding zu entwickeln, und wir versuchen etwas zu machen, das die Ideen von MANIAC COP aufgreift und versuchen dann diese auf eine tiefgreifende Weise zu untersuchen. Wir hoffen, dass die Fans des Originals sehr erfreut über das sein werden, was wir erschaffen.“

Wir dürfen gespannt sein, wann genau dieses Remake veröffentlicht werden wird und welcher Handlung es am Ende folgen wird.

Facebook Comments