News: SIBERIA – Abel Ferrara kehrt zurück zum Horrorfilm

Der Filmemacher Abel Ferrara steht schon seit den 70ern hinter der Kamera und zählt mittlerweile zu den Kultregisseuren im Indiebereich. Angefangen hat der in New York geborene Ferrara mit Horror- und Crimefilmen, dazu zählen THE DRILLER KILLER oder MANHATTAN, ZWEI UHR NACHTS, aber wirklich von sich reden machte er mit seinem 1981 veröffentlichten Thriller MS.45, der bei uns unter dem Titel DIE FRAU MIT DER 45er MAGNUM bekannt ist. Bis heute zählt der Film mit der bereits verstorbenen Schauspielern Zoe Lund in der Hauptrolle zu den bekannten Exploitation-Filmen der 80er.

Zu weiteren erfolgreichen Filmen von Abel Ferrara zählen unter anderem KING OF NEW YORK, BAD LIEUTENANT, BODY SNATCHERS oder die Dokumentation MULBERRY ST. Sein neuestes Werk PASOLINI, in dem Willem Dafoe den gleichnamigen Regisseur (DIE 120 TAGE VON SODOM) spielt, ist bisher noch nicht bei uns erschienen, doch Dafoe, der schon in mehreren Ferrara-Filmen mitwirkte, wurde schon für den kommenden Film SIBERIA gecastet.

Im Film wird Dafoe Träume erforschen, indem er durch das Unterbewusstsein eine Art Sprache entwickelt. Der Regisseur sagt dazu, dass es nichts Unheimlicheres gibt, als unsere Träume und Albträume. Inspiriert ist das Script durch das Buch „The Red Book“ von dem Schweizer Psychologen Carl Jung (†1961) und produziert wird das Ganze unter anderem durch Kickstarter, denn Ferrara betont, das er sich mit den Leuten verbinden will, die verstehen wo von er spricht.

Die Kickstarter-Kampagne zu SIBERIA findet ihr HIER.
Offizielle Seite zu SIBERIA auf Facebook

Facebook Comments