Review: ANNA UND DIE APOKALYPSE (2017)

anna und die Apokalypse
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

5.5/10 (2)

Darsteller: Ella Hunt, Malcolm Cumming, Sarah Swire
Regie: John McPhail
Drehbuch: Alan McDonald, Ryan McHenry
Länge: 95 min
Land:
Genre: ,
Veröffentlichung: 12. April 2019 (Heimkino)
Verleih/ Vertrieb: Splendid
FSK: ab 16

 

Die Zahl an Horrorfilmen ist enorm, die Zahl an Horror-Musicals verschwindend gering.
THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW genießt Kultstatus, DER KLEINE HORRORLADEN ist ebenfalls bekannt, danach wird’s aber rasch dünner und der Grund liegt auf der Hand:
es will einfach kein echter Schrecken aufkommen, wenn plötzlich gesungen und getanzt wird.
Andererseits funktionieren Horrorkomödien ja auch und so ist ANNA UND DIE APOKALYPSE ein Horrorfilm mit Humor und Gesang.
anna und die Apokalypse review

Anna ist eine gewöhnliche Teenagerin in einer schottischen Stadt.
Wie viele gleichaltrige träumt sie von der großen weiten Welt, hat aber ihre Sorgen mit den lieben Eltern und ihrem Ex-Freund.
Als sich kurz vor Weihnachten ein Zombieausbruch ereignet, steht das Leben der Jugendlichen natürlich auf dem Kopf. Die herbeigerufene Hilfe in Form von Soldaten steht bald selbst auf dem Speiseplan und nun können nur Anna und ihre Kumpels die Eltern retten, die sich in der Schule verschanzen….

Das Alleinstellungsmerkmal des Films liegt bei der Musik. Die besteht meist aus unauffälligem Pop und lässt mit einigen Ausnahmen zu wünschen übrig.
Andrew Lloyd Weber war jedenfalls nicht am Entstehen des Films beteiligt. Die Songs sind passabel vorgetragen, man bewegt sich auch hübsch dazu, Ohrwürmer fräsen sich aber nicht in den Gehörgang.
Immerhin, man sieht ansonsten selten blutverschmierte Musical-Darsteller.anna und die Apokalypse musical

Betrachtet man ANNA UND DIE APOKALYPSE rein als Zombie-Comedy, fühlt man sich an SHAUN OF THE DEAD erinnert.
Zwar hat keiner der Akteure das komödiantische Talent von Simon Pegg oder Nick Frost, der typisch britische Humor ist aber allemal im Fahrwasser dieses modernen Klassikers unterwegs.

Das fällt besonders auf, wenn Anna (natürlich eine fröhliche Melodie singend) morgens das Haus verlässt, während im Hintergrund die Toten die Lebenden fressen. Ganz ähnlich ging es vor anderthalb Jahrzehnten auch Shaun.
Trotz dieser und anderer Ähnlichkeiten ist ANNA UND DIE APOKALYPSE kein reiner Abklatsch geworden, sollte aber auch nicht zu jenen Werken gezählt werden, die auch heute noch neue Akzente im Zombie-Business setzen können.anna und die Apokalypse rom zom com

Zwischen Humor und Musik finden sich natürlich auch eine Menge Kills, die hübsch blutig geraten sind, aber erwartungsgemäß nicht übertrieben hart erscheinen.
Das Gesamterscheinungsbild des Films ist übrigens recht nüchtern. Die Locations sind alltäglich, der Himmel trist und die Akteure wirken ebenfalls nicht wie überzüchtete Hollywood-Stars, sondern gewöhnliche Jugendliche.

Dass die Teens gut gelaunt zum Bowling gehen, während die Lage eskaliert, ist natürlich selbst für eine Komödie weit hergeholt, nichtsdestotrotz ist die Mischung aus britischem Humor, Funsplatter, gelegentlichen weihnachtlichen Einflüssen und besagten Sing-Parts, in Summe eine unterhaltsame Mischung, die für kurzweilige 90 Minuten sorgen….und mehr muss manchmal ja auch nicht sein.

Hier gibt es ANNA zu kaufen

 

 

Facebook Comments