Review: DAYLIGHT’S END (2016)

BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.0

Please rate this

6.5/10 (16)

Darsteller: Johnny Strong, Lance Henriksen, Louis Mandylor
Regie: William Kaufman
Drehbuch: Chad Law
Land:
Genre: ,

Action und Horror….diese Kombination tritt erstaunlich selten zusammen auf und wenn doch überwiegt gefühlt meist das eine oder andere Genre. Positive Beispiele sind aber ALIENS, PREDATOR oder die Filme mit schnellen Zombies, wie das DAWN OF THE DEAD-Remake.

In DAYLIGHT’S END sind es zwar keine Zombies, aber Vampire, die die Zivilisation lahmgelegt haben. In dieser unwirtlichen Welt überlebt Einzelgänger Rourke nicht nur, er hilft auch anderen Überlebenden, die in einen Hinterhalt geraten. Die nehmen ihn mit zu ihrem Hauptquartier, einem ehemaligen Gefängnis, wo sich eine größere Gruppe verschanzt hat, die sich aber jede Nacht gegen Angriffe der Bestien verteidigen muss.
Hoffnung wächst, als in der Nähe ein Flugzeug entdeckt wird, das alle Menschen evakuieren kann….doch bis dahin ist noch ein langer Weg.daylights end

Dass unser Held auch im Haus Sonnenbrille trägt, muss man akzeptieren. Dass sich der -eigentlich ordentliche- Score aus der Feder von Hauptdarsteller Johnny Strong irgendwann wiederholt, zumindest ertragen. Und über Sinnhaftigkeit verschiedener Aktionen denkt man am besten gar nicht nach…

DAYLIGHT’S END ist ein B-Film, das sollte man von vorn herein beachten, um die Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben. Allerdings weiß das Teil gut zu unterhalten und gönnt sich nicht zu viele Schwächen. Wenn man bedenkt, wie lieblos viele andere Filme mit schmalem Budget runtergerissen werden, fällt doch auf, dass DAYLIGHT’S END nicht nur durch Tempo punkten kann, sondern sich auch Mühe gibt, seinen Figuren einen Hintergrund zu verpassen.
Markige Sprüche finden sich erwartungsgemäß auch, die Dichte der aufgesetzten Oneliner ist aber überschaubar.Daylight's End johnny strong

Da hilft es immer einen Lance Henriksen (ALIENS, HARBINGER DOWN, STUNG) im Cast zu haben, der zwar zu den Akkordarbeitern der Branche zählt (er nähert sich 230 Filmeinsätzen), aber mit zunehmendem Alter auch immer besser wird.

Durch die actionreiche Endzeit-/Vampirthematik fühlt man sich an höherpreisige Filme wie I AM LEGEND und JOHN CARPENTER’S VAMPIRE erinnert und beim Angriff auf das Gefängnis mag man auch Parallelen zu einem anderen John Carpenter-Streifen, nämlich ASSAULT – ANSCHLAG BEI NACHT, entdecken. Trotzdem ist DAYLIGHT’S END nicht die typische Carpenter-Verneigung, wie sie in letzter Zeit oft anzutreffen war.Daylight's End

Am Ende kann man keine klare Empfehlung für oder gegen DAYLIGHT’S END geben, wer aber Action mag, Vampire mag und damit leben kann, dass CGI-Explosionen wie CGI-Explosionen aussehen, sollte einen Blick riskieren.

Facebook Comments