Review: DESENTERRADOS (2012) (Serie)

Cover von DESENTERRADOS
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 4

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Christian Stamm, Jéssica Alonso, Juanma Mallen, María Minaya, Juanan Lucena, Inés Padilla
Regie: Xavier Cortés
Drehbuch: Xavier Cortés
Land:
Genre: ,
FSK: ab 16

Ursprünglich als Web-Serie angelegt, findet sich DESENTERRADOS momentan exklusiv bei Shudder. Die Mini-Serie mit fünf Episoden hat bei dem HollyWeb-Festival in der Kategorie Best Cinematography und bei den Rome Web Awards beide Preise für Beste Nebendarsteller/Nebendarstellerin gewonnen. Bei den Kritikern scheint das Serien-Debüt vom Regisseur Xavier Cortés gut anzukommen.

Inhalt von DESENTERRADOS

Der Arzt Dr. Sámuel und sein Gehilfe sind dabei einen Weg zu erforschen, der Tote wieder zum Leben erweckt. Hierzu stehlen sie Leichen vom Friedhof und beleben sie wieder. Die Auferstandenen können sich nicht an ihr voriges Leben erinnern und leben fortan in der Klinik des Dr.
Nataly und Óliver versuchen dem Rätsel ihrer fehlenden Erinnerungen auf die Spur zu kommen.

Schlussbetrachtung von DESENTERRADOS

DESENTERRADOS ist eine sehr kurze Serie. Die Episoden sind jeweils nur etwa fünf Minuten lang, so dass eine Gesamtlaufzeit von 25 Minuten zusammenkommt: das ist selbst für eine Mini-Serie wenig Zeit, um eine Geschichte zu erzählen. Dementsprechend gibt es leider auch einige Lücken im Handlungsstrang.

Die Charaktere sind sehr oberflächlich beschrieben und lassen wenig Raum zur Identifikation. Im Grunde wird nur die Motivation vom Dr. hinreichend erklärt, aber nicht weshalb es Personen gibt, die ihm behilflich sind. Unklar ist auch, weshalb niemand sich über verschwundene Leichen wundert.

Die Auferstandenen können sich nicht an ihr voriges Leben erinnern, was Sinn macht. Weniger Sinn macht aber die Tatsache, dass sie sich einfach ihrem Schicksal zu fügen scheinen und sich nicht wundern, dass sie in diesem sehr leeren Klinikum untergebracht sind und mit einer Therapeutin Gespräche führen müssen. Erst nach der Ankunft von Nataly beginnt Óliver an einigen Dingen zu zweifeln und sie zu hinterfragen. Die „Patienten“ von Dr. Samuel sind ein wenig wie Schafe, die nicht nachfragen und brav machen, was ihnen gesagt wird.

Die Wohl größte Schwäche von DESENTERRADOS ist, dass die Serie dort endet, wo es beginnt spannend zu werden. In der letzten Episode, wenn Nataly und Óliver endlich den mysteriösen Vorkommnissen nachgehen, wird in der aufregendsten Szene der gesamten 25 Minuten abgebrochen und der Abspann läuft. Das Ende ist sehr unbefriedigend. Da die Serie 2012 veröffentlicht wurde, ist wohl auch mit keiner zweiten Staffel mehr zu rechnen. Schade, denn gerade das Ende hätte einen spannenden Auftakt für weitere Episoden gegeben. So plätschern die Episoden ein wenig vor sich hin, um zu einem Abschluss zu kommen, der Potenzial für mehr gehabt hätte, dieses mehr kommt aber einfach nicht.

Facebook Comments