Review: HAPPY DEATHDAY 2U

happy deathday 2u
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

7.5/10 (2)

Darsteller: Jessica Rothe, Israel Broussard, Phi Vu
Regie: Christopher Landon
Drehbuch: Christopher Landon, Scott Lobdell
Länge: 94 min
Land: ,
Genre: ,
Veröffentlichung: 20. Juni 2019 (Heimkino)
Verleih/ Vertrieb: Universal
FSK: ab 12

 

In HAPPY DEATHDAY wachte Schülerin Tree nicht nur jeden Morgen mit einem Kater auf, sondern wurde auch tagtäglich von einem maskierten Killer getötet.
Der Film war nicht nur kurzweilig und kommerziell erfolgreich und daher ist eine Fortsetzung keine allzu große Überraschung.

Anders als bei vielen anderen Sequels empfiehlt es sich tatsächlich Teil 1 zu sehen, bevor man HAPPY DEATHDAY 2U ansieht, denn obwohl es eine kleine Rückschau gibt, werden viele der bekannten Details aufgegriffen.
In Sachen Location und Figuren macht die Fortsetzung ebenfalls keine Experimente.happy deathday 2u review

Zwar wird zu Beginn der Handlung die Geschichte aus der Sicht von Trees Schulkamerad Ryan erzählt (den man ebenfalls schon kennt), aber spätestens wenn der im Freundeskreis berichtet, dass er ein Dauer – Dejá-Vu hat, wird Tree hellhörig und wieder zur Hauptfigur.

Allerdings wird diesmal nicht nur früh die Ursache für die Zeitschleife erkannt, als neues Element kommt auch ein Paralleluniversum hinzu, in dem sich die Konstellationen des Freundeskreises verschieben und Tree ihre tote Mutter wiedersieht.happy deathday 2u

Zwar war schon das Original kein harter Horrorfilm und dementsprechend mit einer „ab 12“-Freigabe versehen, in HAPPY DEATHDAY 2U rückt der Killer aber noch weiter in den Hintergrund und der Film zeigt vermehrt rührselige und slapstickhafte Szenen.

Das klingt schlimmer als es ist, denn es ist immer noch unterhaltsam und ohne Längen umgesetzt, den letzten Kick, die Leichtfüßigkeit des Vorgängers, lässt der Film aber vermissen , während er die leicht fahrige Art, die schon in Teil 1 Kritikpunkt war, dummerweise beibehält.happy deathday 2u tree

Man muss den Machern (und damit ist vor allem Christopher Landon gemeint, der schon im Original Regie führte und nun auch das Buch schrieb) jedoch zugutehalten, dass sie sich offenbar mit den bekannten Handlungen und Charakteren auseinandersetzten und keine lose angebundene Story fabrizierten, sondern sich redlich mühten, das etablierte Geschehen zu erweitern.
Dementsprechend finden ich diesmal statt der …UND TÄGLICH GRÜSST DAS MURMELTIER – Verweise, einige Anleihen aus ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT. Und das ganz gezielt.

Es gibt Stimmen, die HAPPY DEATHDAY 2U besser finden, als das Original. Zu denen zähle ich mich nicht, weil dafür doch zu viele Überbleibsel aufgewärmt werden. Trotzdem werden Fans von Tree und ihren Freunden kaum völlig enttäuscht und es gibt wahrlich üblere Sequels.

HAPPY DEATHDAY 2U kaufen

Facebook Comments