Review: IT FOLLOWS (2014)

BEWERTUNGEN:
Redaktion: 9.0

Please rate this

8.9/10 (57)

Darsteller: Maika Monroe, Keir Gilchrist, Olivia Luccardi
Regie: David Robert Mitchell
Drehbuch: David Robert Mitchell
Land:
Genre: , , ,
FSK: ab 12

Als IT FOLLOWS 2015 in die deutschen Kinos stürmte, musste er sich gegen gelbe Latzhosenträger, aufgewärmte Sprüche des Governators und noch ältere Dinos behaupten.
Gemeinsam haben die MINIONS, TERMINATOR: GENISYS und JURASSIC WORLD einen hohen Anteil an Animationen, IT FOLLOWS spielt hingegen nicht nur in einer 70er-Jahre-Optik, sondern kommt auch mit vergleichsweise simplen Tricks aus. Kann man damit heutzutage bestehen? Ja, auf jeden Fall…

It Follows 2015

Story: Teenager Jay führt ein normales Leben in der Vorstadt. Sie hängt mit ihren Freunden rum und kommt dem Gleichaltrigen Hugh näher. Als ein gemeinsamer Kinobesuch mit einer Panikattacke Hughs endet, denkt sie sich noch nichts dabei, aber was nach dem ersten gemeinsamen Sex geschieht, war nicht abzusehen. Hugh betäubt sie und erzählt ihr von einer tödlichen Gefahr, die sie fortan verfolgen wird.

Es soll an dieser Stelle nicht unnötig viel gespoilert werden, aber so viel sei gesagt: auch wenn Bedrohung sexuell übertragbar ist, entwickelt sich der Film nicht Richtung Body-Horror wie es CONTRACTED tat, sondern liefert einen Verfolger, der überraschend frisch ist und beim Zuschauer eine nervöse Paranoia erwachen lässt, so dass man sich schnell daran gewöhnt immer den Bildhintergrund im Auge zu behalten.

it follows 2014

Ob es Zufall ist, dass die Straßen in Jays Nachbarschaft wie Haddonfield aussehen? Oder dass dunkle Synthesizer-Klänge den Film untermalen? Klar ist, dass IT FOLLOWS – Regisseur David Robert Mitchell mit der Arbeit von John Carpenter auf Du und Du ist und sogar dessen womöglich ungewöhnlichsten Streifen JAGD AUF EINEN UNSICHTBAREN aufleben lässt.
Am deutlichsten sind aber vielleicht die Parallelen in punkto Sex. Es soll Leute geben, die John Carpenters HALLOWEEN als das Ende der freien Liebe sehen, denn die Message ist klar und bis heute Bestandteil vieler Slasher: Hast du Sex, bist du so gut wie tot.

Alles nur geklaut? Mitnichten. Mitchell hat lediglich bei einem der Besten gelernt und einen eigenen Film geschaffen, der es mit Blut und Action nicht übertreibt, sondern viel Atmosphäre aufbaut und eine Gruppe Jugendlicher zeigt, die nicht aus den allzu bekannten Idioten besteht, sondern auf Basis ihrer Freundschaft versuchen Jay zu helfen. Dass das nicht reibungslos abläuft, versteht sich hingegen von alleine – wie auch, wenn nur Jay die nahende Gefahr sehen kann? Aber erwachsen werden verläuft auch nicht immer reibungslos.

it follows

IT FOLLOWS ist eine gesunde Mischung aus Coming of Age und nacktem Horror, ansprechend in Szene gesetzt. Was zwar unlogisch ist, ist Hughs Verhalten, als er Jay die prekäre Situation erklärt. Warum er sie dazu fesselt und anschließend halbnackt aus dem Auto wirft, bleibt jedenfalls sein Geheimnis.
Ansonsten fällt angenehm auf, dass hier nichts nach Hochglanz duftet, sondern normal aussehende Menschen in einer normalen Arbeiter-Nachbarschaft aufwachsen (in der Erwachsene Randfiguren sind) und der Film ist mit dem besonderen Reiz ausgestattet, dass er wie oben erwähnt zwar insgesamt nach 70ern/frühen 80ern aussieht, aber auch neuere Autos zu sehen sind und eine Figur sogar ein Touchpad nutzt. Das könnte ein Anfängerfehler sein, passt hier aber perfekt zusammen.

Wenn ihr mit eurem Date ins Kino wollt, wählt vielleicht einen anderen Film aus, ansonsten ist IT FOLLOWS aber der Film, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Facebook Comments