Review: LENKA WOOD – SPURLOS VERSCHWUNDEN (2014)

lenka wood - spurlos verschwunden
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 3.5

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Mark ant, Simon PhillipsO'Neal, Petra Bry
Regie: Paul Tanter
Drehbuch: Paul Tanter
Land:
Genre:

Offenbar aufgrund seines englischen Originaltitels vergleicht sich LENKA WOOD auf der DVD mit dem unterbewerteten und raffinierten Thriller SPURLOS – DIE ENTFÜHRUNG DER ALICE CREED.
Richtiger wäre es die Nähe von TAKEN 2 zu suchen, denn auch hier ist Schauplatz die Türkei, auch hier nimmt sich ein ausgebildeter Profi einer Entführung an. TAKEN 2 hatte beileibe nicht die Qualität seines Vorgängers, ist LENKA WOOD aber trotzdem vorzuziehen.

Aber eines nach dem anderen:
Dexter und Lenka ziehen ihre Hochzeitsreise vor und buchen einen romantischen Urlaub in der Türkei. Sie genießen ihre Zeit, gehen gut essen und Lenka hat noch etwas Besonderes mit ihrem Verlobten vor. Dafür geht sie früher ins Hotel zurück um sich leichter zu bekleiden, doch als Dexter ihr zwei Bier später folgt, ist Lenka verschwunden. Schnell gerät der Dexter selbst unter Verdacht und er muss vor der Polizei fliehen und seine Zukünftige auf eigene Faust suchen.
Ist seine Vergangenheit der Schlüssel zu allem?

lenka wood - spurlos verschwunden

Während Dexter sich durch die Türkei kloppt, sehen wir immer wieder Rückblenden, was er früher so trieb und wie es zu der Reise kam. Beides ist nicht sonderlich packend, sondern höchstens verwirrend.
Klar wird trotzdem, dass unser Held im Krieg dunkle Dinge trieb, daran ändert auch die patriotische Tatsache nichts, dass sein Heiratsantrag ausgerechnet am 4. Juli, dem Unabhängigkeitstag, erfolgt.

Man darf seinem Charakter also theoretisch gespalten gegenüberstehen, da uns aber sonst kein Sympathieträger zur Verfügung steht, Lenka nur ab und zu in ihrem Verlies gezeigt wird, wo sie heulend die Zeit verbringt und alle Türken als verdorbene Typen dargestellt werden, finden wir Dexter doch gut, zumal er den Körperbau eines 80ies-Hero hat.

So bewegt er sich auch durchs Land. In der Regel reicht ein Schlag um einen Gegner auszuschalten und wenn Dexter doch erst mal redet, endet die Konversation mit einem unschönen Tod für den Gesprächspartner.
Was nach brutaler Action klingt, ist sicher brutal, besonders actionreich aber nicht mal. Zumindest wird kaum etwas geboten, das man 2014 nicht schon an anderer Stelle besser choreographiert gesehen hat. Für Spannung wird die Story zu plump vorgetragen und die schauspielerische Leistung ist ebenfalls kein Highlight.

lenka wood - spurlos verschwunden

Sicher, LENKA WOOD ist kein Big Budget – Werk, aber wenn die 1,5 Millionen Dollar, die imdb angibt, korrekt sind, hätte man ein besseres Ergebnis erzielen müssen. Insbesondere das Drehbuch verärgert, denn wenn ein gut gemeinter Twist dazu führt, dass alles bisher gesehene plötzlich nicht nur auf den Kopf gestellt, sondern auch völlig unlogisch ist, möchte man am liebsten eine Ecke in die Disc beißen.

 

 

Facebook Comments