Review: SYMPATHY (2007)

BEWERTUNGEN:
Redaktion: 4

Please rate this

6/10 (12)

Darsteller: Steven Pritchard, Aaron Boucher, Marina Shtelen
Regie: Andrew Moorman
Drehbuch: Arik Martin
Land:
Genre:

Ein Motelzimmer, ein Bankräuber, seine Geisel und ein geflüchteter Sträfling. Das sind die Hauptbestandteile von SYMPATHY. Als Beilage gibt es noch ein paar Handschellen, ein Messer und einen Revolver.

Viel mehr sollte man über SYMPATHY am besten nicht wissen und sich überraschen lassen. Bevor ihr weiterklickt, schaut aber noch mal kurz auf die Gesamtbewertung, denn eine bedingungslose Empfehlung kann dem Film leider nicht attestiert werden.

Wie für engräumige Kammerspiele üblich, braucht es neben den erwähnten Bestandteilen starke Schauspieler und ein Drehbuch, das die Akteure mit gelungenen Dialogen und interessanten Wendungen versorgt.
Das gelingt nur teilweise.
Zwar wird man die Schauspieler nicht mit Schimpf und Schande aus der Stadt jagen, sie schaffen es aber auch nicht, die über 100 min. Filmmaterial alleine zu schultern.
Während sich das Drehbuch der Gefahr von Monotonie in 4 Wänden durchaus bewusst scheint und zahlreiche Zick-Zacks einbaut, hätte man gut daran getan, die Filmlänge um 10-15 min. zu kürzen, statt nach einiger Zeit mit sich einander ähnelnden Szenen aufzuwarten.

 

Sympathy (thrillandkill.com) (2)

Optimalerweise wäre der finale Twist Opfer der Schere geworden, denn spätestens damit macht sich SYMPATHY unglaubwürdig und stellt alles bis dahin gezeigte auf dünnes Eis.
Dabei ist die Entwicklung der Figuren bis dahin zwar gewagt, aber mit einem zugedrückten Auge doch noch nachvollziehbar. So viel sei schon mal verraten, jeder der drei hält ein Geheimnis parat.
Das ist auch gut so, trotzdem sollte doch bitte auch rückblickend alles einen Sinn ergeben.

Sympathy (thrillandkill.com) (3)

Selbstredend beschränkt man sich nicht nur nächtliches Palaver unter der Motelbettdecke, sondern teilt auch mal aus und der Zuschauer stellt fest, dass in den drei Körpern erstaunlich viel Blut ist, das sich nach und nach über die Einrichtung verteilt.

[quote]Du Putzfrau wird morgen keinen Spaß haben.[/quote]

Anders als z.B. BREATHLESS, ein vergleichbarer Film, der an ähnlichen Schwächen leidet, ist SYMPATHY ein Film mit kleinem Budget, so dass Freunde von blutigen Indiethrillern sicher über die eine oder andere Problemzone hinwegsehen werden.

Facebook Comments