Review: THE HUMAN CENTIPEDE 2 (FULL SEQUENCE) (2012)

BEWERTUNGEN:
Redaktion: 4.0

Please rate this

3.3/10 (9)

Darsteller: Ashlynn Yennie, Maddi Black, Laurence R. Harvey
Regie: Tom SiX
Drehbuch: Tom SiX
Land:
Genre: ,

Stell dir vor du bist Tom Six. Du steckst dir gerne einen Pinsel in den Arsch und machst damit Kunst.
Irgendwann beim Zappen durch das deutsche Privatfernsehen stellst du fest, dass man mit Scheisse Geld verdienen kann. Und so ist die Idee zu THE HUMAN CENTIPEDE (FIRST SEQUENCE) geboren.

Die Vorstellung menschliche Münder an den Anus eines anderen zu nähen ist geschaffen dafür Horrorfans auf der Suche nach dem nächsten Extrem aber auch einfach nach kreativen, über die Stränge schlagenden Einfällen zu begleiten. Die Aufmerksamkeit wachsamer Eltern, die sich über den Wunsch ihrer Sprösslinge „ein Teil des Tausendfüßlers“ sein zu wollen, wundern, ist dir ebenso gewiss wie die besorgter Medienwächter und irrer KZ-Ärzte.

Auch wenn diese einzige Idee es kaum schafft den Film 90 min lang über Wasser zu halten, hat die Umsetzung etwas Einzigartiges. Mit Dieter Laser hast du einen wunderbaren Schauspieler gefunden und eine Messerspitze Humor würzt das Ganze. Das größte Kunststück ist aber vielleicht, dass du trotz des derben Themas überraschend wenig Ekel und Brutalität zeigst, sondern nur andeutest und den Rest der Fantasie deiner zahlreichen Zuschauer überlässt.
Tolle Leistung und der Film wird so heiß diskutiert wie irgendein anderer in den letzten 20 Jahren…HALT! WAS IST DAS? Ein paar Serben stehlen dir die Show. Krank, pervers, ja sogar Kunst soll dieser serbische Film sein? Und absolut jeder regt sich darüber auf!

Nun, das tut dir in Seele und Schließmuskel weh, aber natürlich hat ein Tom Six noch ein Ass im Ärmel und schon haben wir THE HUMAN CENTIPEDE 2 (FULL SEQUENCE).
Der kann alles was diese Ex-Jugoslawen auch können und mehr. Wär ja gelacht…Zunächst einmal sorgst du für „Kunst“. Da du neulich Lars von Triers ANTICHRIST gesehen hast, filmst du in schwarz-weiß. Künstler machen das anscheinend so.
Der Dieter Laser war wohl nicht böse genug, vor allem ist die Figur des Dr. Heiter aber gestorben, also muss ein neuer Schurke her und Martin, ein widerlicher Parkhauswächter ist wahrlich ein unangenehmer Typ. Einer mit dem man nicht gerne im Aufzug stecken bleiben möchte. Ein dicker schwitzender Versager mittleren Alters, der noch bei Mutti wohnt und besessen ist von der Idee des menschlichen Tausendfüßlers. Immer wieder schaut er sich Teil 1 auf DVD an. Das ist hier auch die einzige Verbindung der beiden Filme. In der Welt von FULL SEQUENCE existiert FIRST SEQUENCE nur als Film und auch wenn Ashlynn Yennie, die die Jenny in Teil 1 spielte, hier noch einmal auftritt, so tut sie dies eben nur, indem sie sich selbst spielt.
Gratuliere, Tom Six, diese Verbindung ist dir gut gelungen.

Weiter geht’s im Programm. Wir sind bei Teil 2, also benötigst du mehr von allem. Wenn im Original 3 Menschen reichten, machst du hier das Dutzend voll. Das ist auch nicht viel anders, zumal man die Opfer meist nicht näher kennen lernen (und wenn doch wirken sie oft unsympathisch) und den Zuschauer das Leid irgendwelcher fremder Figuren recht kalt lässt.
Was du aber anders machst, ist die optische Darstellung. Hier überlässt du nichts der Fantasie. Es wird geschlagen, geschlitzt, geschossen, vergewaltigt, geschissen, gekotzt und alles Mögliche wird in alle möglichen Körperöffnungen eingeführt.

Das alles geschieht so selbstgefällig, dass du dir erneuter Aufmerksamkeit sicher sein kannst. Natürlich wirst du Abnehmer finden, die sich über die drastischere Darstellung freuen und gerne mal über ihren eigenen blutigen Dünnpfiff erzählen, besser wird der Film dadurch aber nicht. Den Rezensenten, immerhin einer, der sowohl FIRST SEQUENCE als A SERBIAN FILM etwas abgewinnen konnte, hast du jedenfalls nicht überzeugt. Der war viel weniger schockiert als einfach gelangweilt von dem Dilettantismus deines „Helden“, der statt Chirurgiekunst anzuwenden seine Opfer lieblos aneinander tackert.

Nein lieber Tom, du brichst hier keine Tabus, du rüttelst nur an dem Thron, den du dir mit Teil 1 gebaut hast.

Facebook Comments