Review: THE REZORT (2015)

BEWERTUNGEN:
Redaktion: 5.0

Please rate this

5.7/10 (12)

Darsteller: Jessica De Gouw, Dougray Scott, Martin McCann
Regie: Steve Barker
Drehbuch: Paul Gerstenberger
Land: , ,
Genre: ,

Mein Kompliment.
Hinter THE REZORT steckt eine Geschäftsidee, die sowohl dem Film weiterhelfen sollte, aber auch in der Geschichte des Films für volle Konten sorgt.

Was macht man mit Unmengen Zombies, die von einer gewaltigen Untoten-Epidemie übrig blieben? Richtig, man sperrt sie auf eine Insel und lässt Touristen gegen Geld Jagd auf sie machen.
Das Modell würde zweifelsohne in der Realität für Umsätze sorgen, doch als eine Hackerin das Sicherheitssystem lahmlegt, sind es die wandelnden Leichen, die plötzlich wieder Menschen jagen.
rezort
Wie schon das Cover verrät, ist die Nähe zum Computerspiel DEAD ISLAND nicht weit und man mag auch von JURASSIC PARK mit Zombies sprechen.
Dass es ein paar Verwandtschaften gibt, macht THE REZORT aber noch nicht uninteressant. Im Gegenteil: nach gefühlt tausenden Zombiefilmen sollte sich jeder über jede Art von Einflüssen freuen, die nicht schon wieder und wieder verwurstet wurden.
the-rezort
Das Problem des Films ist hingegen, dass ab dem unvermeidlichen Moment in dem die Untoten ausbrechen kaum noch etwas geboten wird, das neu wäre.

Damit nicht genug, die Gruppe Touristen, der wir bei ihrem Treiben über die Schulter sehen, ist von Anfang an nicht allzu sympathisch, dafür aber gängigen Klischees folgend zusammengestellt. Neben Hauptfigur Melanie, gibt es einen überforderten Ranger, den schweigsamen Scharfschützen, besagte Hackerin, einen windigen Ex-Soldaten und zwei Spackos, denen man sofort den Tod wünscht.

Die Zombies sind schnell und das bringt Action mit sich, aber zwingende Momente sind trotzdem rar und Spannung kommt nur selten in die Sache. Die sich verkleinernde Gruppe eilt von A nach B nach C, schießt um sich, wird immer wieder von (aus dem Nichts erscheinenden) Kadavern angegriffen, aber schon die Location wird zunehmend uninteressant. Statt der edlen Ferienanlage, die uns zu Beginn gezeigt wird, spielt sich der Großteil der Geschichte in Wäldern und zerfallenen Ruinen ab, was THE REZORT gewöhnlicher macht, als er sein will.
the_rezort
Aber seine Identität kann man nicht verleugnen und THE REZORT ist nun mal ein B-Film, wo Statisten immer etwas anders aussehen als die ihnen zugeordneten Rollen, die Farbe auf den Kulissen noch frisch ist und die Zombies wirken als wären sie Familienmitglieder der Crew.
Damit wir uns aber nicht missverstehen, wir reden hier nicht über Schlefaz-Niveau und schaut man auf die Besetzung fällt sogar auf, dass mit  Jessica De Gouw (THESE FINAL HOURS) und Martin McCann (THE SURVIVALIST) zwei Darsteller dabei sind, die man jüngst in deutlich interessanteren Filmen sehen durfte.

Auch in technischer Sicht ist der Streifen kein Totalausfall. Hier und da wird zwar deutlich, dass die Blutspritzer aus dem PC kommen, aber das hat man schon schlechter umgesetzt gesehen.

Fazit: THE REZORT ist keine Katastrophe, eine gewisse Freude an Mittelmäßigkeit sollten potentielle Zuschauer aber aufbringen.

 

Facebook Comments