Review: TÖDLICHES SPIEL – WOULD YOU RATHER (2012)

tödliches spiel - would you rather horrorfilme
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 8

Please rate this

7.5/10 (32)

Darsteller: Jeffrey Combs, Sasha Grey, Brittany Snow
Regie: David Guy Levy
Drehbuch: Steffen Schlachtenhaufen
Land:
Genre:

Zur Zeit hagelt es Horrorfilme, die auf eigentlich läppischen Spielen basieren, die wir von Kindergeburtstagen kennen. Neulich gab es TRUTH OR DARE, in naher Zukunft folgt ein zweiter Streifen mit gleichem Namen und heute sprechen wir über TÖDLICHES SPIEL, der als WOULD YOU RATHER geboren wurde.

Im Film begleiten wir Iris, eine junge Frau, die aufgrund der Krebserkrankung ihres Bruders unter Geldsorgen leidet. Als ihr ihr Arzt den reichen Wohltäter Lambrick vorstellt, der Iris in Aussicht stellt ihr zu helfen, willigt sie ein, ihn zu einem Dinner in seiner Villa zu besuchen. Dort angekommen muss sie feststellen, dass sie nicht die einzige Teilnehmerin mit finanziellen Nöten ist und nur wer das sadistische Spiel des Aristokraten mitspielt kann gewinnen…und überleben.

tödliches spiel - would you rather

WOULD YOU RATHER, Name ist Programm und die Protagonisten können sich zwischen zwei Alternativen entscheiden. Im Film bleibt es aber nicht bei Lippenbekenntnissen, die Wahl ist verbindlich und muss ausgeführt werden.
Nicht weiter schlimm, wenn man die Wahl hat, eine Tube Senf zu essen oder ein Glas saure Milch zu trinken, das wäre aber keinen Film wert.
Zwar beginnt WOULD YOU RATHER harmlos (Vegetarierin Iris soll für ein Bündel Geldscheine ein Steak essen), doch die Aufgaben gehen von schmerzhaften Stromstößen über lebensbedrohliche Herausforderungen.

tödliches spiel - would you rather (1)

Das klingt nach Torture Porn und tatsächlich ist der Film diesem Subgenre zuzuordnen. Einem Subgenre, das Mitte des letzten Jahrzehnts seine besten Werke hervorbrachte und seitdem wenig Neues bot. Bahnbrechende Neuerungen darf man auch in diesem Fall nicht erwarten, aber es sind Details, die den Unterschied machen.

Es ist schön zu sehen, dass kein Folterkeller mit albernen Tools eingebaut wird, keine Blutfontänen im Mittelpunkt stehen, sondern die Charaktere meist gemeinsam am Tisch sitzen, dafür aber den Zuschauer ins Boot holen. Egal ob man insgeheim Sadist ist oder sich eher mit den Opfern identifizieren kann, es ist packend zu sehen, wie die Personen auf die unangenehmen Aufgaben reagieren und natürlich darf man sich immer selbst fragen, wie man wählen würde. Sich nicht zu entscheiden, zieht übrigens Erschießung nach sich, auch keine attraktive Option.

tödliches spiel - would you rather

Unter den Schauspielern finden sich zwei Namen, die man aus dem einen oder anderen Grund kennt. Zum einen wäre da Jeffrey Combs (RE-ANIMATOR) in der Rolle des Bösewichts zu nennen, der seine Rolle als kaltblütiger Perverser sauber spielt. Zum anderen ist da Ex-Porno-Star Sasha Grey, die innerhalb der Teilnehmergruppe die Einzelkämpferin gibt, dabei aber nicht immer glaubhaft erscheint.
Den guten Gesamteindruck kann sie aber nur bedingt mindern und der Rest des Casts schafft es durch wenig vorhersehbare Entscheidungen das Boot ohne Mühe über Wasser zu halten.

Fazit: Das Folter-Genre mag abgegriffen sein wie eine stumpfe Schere, hat sich in den letzten 1-2 Jahren aber auch recht rar gemacht, so dass es schön ist mal wieder einen vernünftigen Vertreter zu Gesicht zu bekommen.

Facebook Comments