Review: WIR (2019)

BEWERTUNGEN:
Redaktion: 7.5

Please rate this

6.3/10 (4)

Darsteller: Lupita Nyong'o, Winston Duke, Shahadi Wright Joseph, Evan Alex, Elisabeth Moss, Tim Heidecker
Regie: Jordan Peele
Drehbuch: Jordan Peele
Länge: 116 Minuten
Land:
Genre: , ,
Veröffentlichung: 25. Juli 2019 (Heimkino)
FSK: ab 16

Mit GET OUT hat der Regisseur Jordan Peele im Jahr 2017 einen international sehr erfolgreichen Film veröffentlicht. Als er 2018 sein Nachfolgewerk WIR ankündigte, waren viele Horrorfans sehr gespannt. Anders als GET OUT sollte sich WIR nicht mit Rassismus beschäftigen, sondern mache nach dem ersten Teaser eher den Eindruck eines Home Invasion-Films. Mit der Oscarpreisträgerin Lupita Nyong’o (12 YEARS A SLAVE) und Winston Duke (BLACK PANTHER) konnte er zwei sehr bekannte und erfolgreiche Schauspieler*innen für seine Hauptrollen gewinnen.

Inhalt von WIR

Die Familie Wilson will die Sommerferien in ihrem Haus an der Küste verbringen. Nachdem sie einen Tag am Strand verbracht haben, steht plötzlich eine fremde Familie in der dunklen Einfahrt. Der Vater versucht sie zu verscheuchen, ist aber nicht erfolgreich. Kurz darauf versuchen die Fremden in das Haus einzudringen, was ihnen auch gelingt. Im Licht wird deutlich, dass die fremde Familie ein Ebenbild der Wilsons ist…

Resümee zu WIR

Mit GET OUT hat Jordan Peele einen Überraschungshit gelandet und sogar einen Oscar gewonnen. Dementsprechend waren die Erwartungen beim Nachfolger relativ hoch. Da der Vorgänger so erfolgreich war, wurde für WIR ordentlich die Werbetrommel gerührt, was auch zur Steigerung der Erwartungen führte. Kann WIR denn nun mit GET OUT mithalten? Kurze Antwort: nein. Allerdings muss hier mitbedacht werden, dass WIR eine andere Art von Film ist. Während GET OUT ein Thriller mit Rassismuskritik war, handelt es sich bei WIR eher um einen Mysterythriller mit Elementen von Home Invasion. Im Gegensatz zu GET OUT hat WIR allerdings einige Schwächen.

Der Trailer zu WIR lässt einen knallharten Home Invasion-Film erwarten, der zwar das mysteriöse Element der Doppelgänger hat, aber nicht zu sehr in Richtung Mystery geht. Da macht der Trailer falsche Versprechungen. Es gibt den Part, in dem die Doppelgänger*innen in das Haus eindringen und die Wilsons bedrohen, aber dieser Part nimmt „nur“ etwa die Hälfte der Handlung ein. Nach etwa einer Stunde ist dieser Teil der Handlung vorbei und man fragt sich, was denn jetzt noch in der restlichen Laufzeit passieren soll. Und genau dort nimmt WIR die Abbiegung Richtung Mystery-Thriller.

Nachdem sich die Wilsons mit ihren Doppelgänger*innen auseinandergesetzt haben, driftet der Plot hin zu der Thematik, wo diese Personen eigentlich herkamen. Diesen wichtigen Punkt in der Handlung erklären zu wollen, macht viel Sinn, leider bleiben sehr viele Fragen offen. WIR vermag die Herkunft der Doppelgänger*innen nicht befriedigend zu erklären und wirft vor allem gegen Ende viele weitere Fragen auf. Vielleicht soll hier die Möglichkeit für ein Sequel offen gehalten werden, Jordan Peele hat sich der Möglichkeit gegenüber positiv geäußert. Trotzdem ist es bei einem Film mit einer Laufzeit von fast zwei Stunden etwas ärgerlich, wenn am Ende mehr Fragen offen sind, als beantwortet wurden.

Positiv zu erwähnen ist definitiv die schauspielerische Leistung. Alle Charaktere wirken überzeugend – auch wenn einige von ihnen sehr nervig sind. Vor allem Shahadi Wright Joseph weiß die Doppelgängerin von ihrem Charakter Zora Wilson sehr gut und unheimlich darzustellen.
Auch das handwerkliche von WIR lässt keine Kritik zu. Das Bild ist immer ausgezeichnet und die Szenen an sich auch harmonisch miteinander verbunden.

Der größte Kritikpunkt an WIR ist eindeutig, dass die Handlung am Ende nicht wirklich abgeschlossen wirkt. Offene Enden sind zwar Gang und Gäbe in Filmen, aber in den meisten Fällen werden nicht so viele Aspekte wie bei WIR offen gelassen. WIR fängt diese große Mysteryhandlung an, führt sie aber nicht konsequent zu Ende. Und das wird auch der Grund sein, weshalb es viele negative Meinungen zu dem Film gibt. Wenn man mit dieser Schwäche leben kann, ist WIR aber ein durchaus unterhaltsamer Film, der zum Mitdenken einlädt und mehr als ein simpler Home Invasion-Film ist.

Facebook Comments