Review: DOG SOLDIERS (2002)

Neil Marshall gehört zu den vielseitigeren Regisseuren der letzten anderthalb Jahrzehnte. THE DESCENT ist ein doppeldeutiger, aber grundsätzlich klassischer Horrorfilm, DOOMSDAY wandte sich der Endzeit zu, CENTURION war ein brutaler Abenteuerfilm zur Römerzeit und nach einer längeren Zeit, in der er vor allem fürs Fernsehen (u.a. GAME OF THRONES) arbeitete, werkelt Marshall aktuell am nächsten [Weiterlesen…]

Classic-Review: HIGHLANDER (1986)

„Es kann nur einen geben.“ Es sagt einiges über einen Film, wenn nahezu jeder diesen beherrschenden Satz einmal gehört hat. HIGHLANDER ist natürlich kein Horrorfilm, aber wenn jahrhundertealte Unsterbliche im New York unserer Zeit Köpfe rollen lassen, wollen wir trotzdem ein Wort mitreden. Einer dieser  Unsterblichen ist Connor McLeod, ein schottisches Clanmitglied, der einst in [Weiterlesen…]

Review: OCCUPATION (2018)

  OCCUPATION lässt sich relativ schnell umreißen: Dies ist INDENPENDANCE DAY von Down Under. Halt, bevor ihr die Play-Taste drückt und damit rechnet, dass Will Smith gegen Aliens kämpft, während Roland Emmerich das Weiße Haus zerstört, hier ist alles eine Nummer kleiner. Eine australische Kleinstadt wird von Außerirdischen angegriffen. Viele Menschen werden getötet, andere versklavt, [Weiterlesen…]

Review: SHARKNADO 6 – THE LAST ONE (2018)

Gratulation! Eine Idee über einen Hai-Wirbelsturm zum Film zu machen, abgehalfterte Darstellerkarrieren zu reanimieren, einen Kult zu entfachen, zum Pseudonym für Trash zu werden und selbst mit Teil 6 noch Menschen ins Kino zu locken, verdient bei allem freiwilligem und unfreiwilligem Gelächter über SHARKNADO Respekt. Moment mal, Kino? Ja, in diversen Kinopolis-Läden wurde gegen 8€ [Weiterlesen…]

Review: DIE DÄMONENJÄGER (2015)

Rund 360 Horrorfilme entstammen den Philippinen. Das zwar seit Anbeginn der Zeit, trotzdem ein stattliche Zahl, wenn man bedenkt, dass hierzulande die wenigsten wirklich bekannt oder auch nur veröffentlicht wurden. Nun würden wir nicht über die Philippinen sprechen, wenn DIE DÄMONENJÄGER aus den USA käme, ihr ahnt also, dass wir es hier mit einem Ableger [Weiterlesen…]

Review: BULLET HEAD (2017)

Bist du ein Hunde- oder ein Katzenmensch? Falls du Hunden näherstehst, wird BULLET HEAD womöglich ein passender, aber auch bewegender Film für dich sein, denn obwohl es sich auf den ersten Blick um einen prominent besetzten (Gangster-)Thriller handelt, ist der Streifen auf den Hund gekommen. Stacy, Walker und Gage haben einen Tresor voller geklautem Geld [Weiterlesen…]

Review: MOTORRAD (2017)

Auch so kann man’s machen. Statt auf plakative Titel und bluttriefende Cover zeigt der simpel MOTORRAD betitelte Film einen passenden Helm auf der Vorderseite und man muss schon genauer hinsehen, um die Machete zu erkennen, die sich im Visier spiegelt. Notfalls hilft aber auch ein Blick auf den „ab 18“-Aufkleber um zu ahnen, wohin der [Weiterlesen…]

Review: DER MANN AUS DEM EIS (2017)

Der Fall der 1991 gefundenen „Ötzi“-Leiche ging um die Welt, füllte die Nachrichten und zog etliche Dokumentationen nach sich. Inzwischen weiß man, dass es sich bei dem Toten um einen etwa 5000 Jahre alten Mann handelt, der durch einen Pfeil getötet wurde. Weniger klar ist, welche Ereignisse seinem Tod vorausgingen und genau das versucht der [Weiterlesen…]

Review: WHAT HAPPENED TO MONDAY (2017)

Darf es mal was Originelles sein? Dann schau dir WHAT HAPPENED TO MONDAY AN! Der ist nicht nur ein Sci-Fi-Action-Thriller-Genrebastard, nicht nur französisch-britisch-belgische Koproduktion aus amerikanischer Feder, umgesetzt von einem norwegischen Regisseur mit schwedischer Hauptdarstellerin, einem Supportcast mit 9 Oscarnomminierungen, sondern ist auch darüber hinaus eine abwechslungsreiche Wundertüte. In der nicht allzu weit entfernten Zukunft, [Weiterlesen…]

Review: BLADE OF THE IMMORTAL (2017)

Egal, wie fleißig du bist, Takashi Miike ist fleißiger. Es gibt wohl kaum einen Regisseur, der so viele Filme abdreht und dabei auch noch oft Qualität bietet. BLADE OF THE IMMORTAL ist sage und schreibe Miikes hundertster Regieeinsatz (Film und TV-Serien) und während wir uns fragen, wann der Mann schläft, lernen wir Film einen Herren [Weiterlesen…]

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

In den letzten Jahren erschienen immer wieder Filme, die normale Menschen in eine oft futuristische Szenerie versetzten, wo diese nicht nur um ihr Leben kämpfen mussten, sondern auf Anweisung einer höheren Macht agierten, die sie zwingt sich gegenseitig aus dem Rennen zu nehmen. Zu Werken wie DER KREIS, INCITE MILL oder auch CUBE gesellt sich [Weiterlesen…]

Review: DEMON GIRL (2016)

4 Entführer, 6 Wochen Vorbereitungszeit, eine Millionärstochter, 300 Karat Diamanten. So weit alles klar. Hazel, Ade, James und Mark planen das „große Ding“ und zunächst läuft alles nach Plan. Katherine, die Tochter des reichen Geschäftsmanns wird entführt, eine Videobotschaft an die Eltern geschickt und….nichts. Keine Reaktion. Haben die Eltern kein Interesse, ihre Tochter wiederzusehen? Rasch [Weiterlesen…]

Review: DIE MUMIE (2017)

Nach 1932, 1959 und 1999 lässt Hollywood erneut die Mumie aus ihrem Sarkophag steigen und wo sich zuvor Boris Karloff, Christopher Lee und Brendan Fresar tummelten, springt nun Tom Cruise in die Bresche. Der Film erhielt schon im Vorfeld Kritik, was zum einen an Megastar Cruise, zum andern am schlichten Fakt liegt, dass es sich [Weiterlesen…]

Review: 68 KILL (2017)

Auf den ersten Blick hat Chip eine tolle Freundin. Liza sieht toll aus und steht auf Sex. Aber sie ist auch Stripperin und Prostituierte und so muss sie Weichei Chip mit anderen teilen. Damit soll es vorbei sein, als Liza von 68.000$ erfährt, die einer ihrer Kunden zuhause lagert. Doch aus dem vermeintlich gewaltfreien Raubzug [Weiterlesen…]

Review: KIDNAP (2017)

Stell dir vor, dein Kind wird vor deinen Augen entführt. Was tust du? Diese Frage muss sich Kellnerin Karla stellen, deren Sohn zunächst beim Spielen im Vernügungspark verschwindet und kurz darauf in ein Auto gezerrt wird. In letzter Sekunde kann die Mutter ins eigene Auto springen und heftet sich an die Stoßstange der Entführer. Aber [Weiterlesen…]

Review: ALIEN: COVENANT (2017)

  Was ALIENS – DIE RÜCKKEHR von vielen anderen Fortsetzungen unterschied, ist der Umstand, dass der Film nicht versuchte eine Kopie des Originals zu sein, sondern die angefangene Geschichte inhaltlich weiterführte und zeitglich einen anderen (actionlastigeren) Stil etablierte als der dunkle, trostlose Vorgänger. Inzwischen sind wir beim sechsten Teil des Franchise‘ angelangt (die ALIENS VS. [Weiterlesen…]

Review: ATTRACTION (2017)

Wie wird es aussehen, wenn Außerirdische unseren Planeten besuchen? Wie in AKTE X? Wie in E.T.? Wie in PREDATOR? Oder wie in ATTRACTION, der nicht nur inhaltlich neue Möglichkeiten anbietet, sondern auch ein russischer Film ist und vielleicht schon deswegen andere Ansätze verfolgt als Hollywood. Eines wird in diesem Film jedenfalls rasch klar: die Außerirdischen [Weiterlesen…]

Review: FREE FIRE (2016)

Wäre nicht Regisseur Ben Wheatley (KILL LIST, ABCS OF DEATH, SIGHTSEERS) für FREE FIRE verantwortlich, hätten wir dem Film womöglich keine große Beachtung geschenkt. Auf den ersten Blick haben wir es hier mit einem in den 70er Jahren angesiedelten Gangsterfilm zu tun, wo einige zwielichtige Gestalten in einer verlassenen Fabrikhalle einen Waffendeal durchziehen. Typisches Untergrundgebahren [Weiterlesen…]

Review: GET THE GIRL (2017)

Regisseur Eric England ist noch keine 30 Jahre alt, veröffentlicht mit GET THE GIRL aber bereits seinen fünften Langfilm und zeigt zudem eine positive Entwicklung. War MADISON COUNTY noch Durchschnittskost aus den Backwoods, zeigte CONTRACTED einen interessanten Ansatz des Themas Geschlechtskrankheiten und mit GET THE GIRL wird ein abwechslungsreiches Drehbuch mit Home Invasion-Elementen und Comedy [Weiterlesen…]

Review: EAT LOCALS (2017)

Ich muss gestehen, dass ich bis vor Kurzem mit dem Namen Danny King wenig anfangen konnte, inzwischen weiß ich, dass der Engländer nicht nur Romane schreibt, sondern auch als Drehbuchautor in die Tasten haut und für das Skript von EAT LOCALS zuständig war. Darin geht es um eine Gruppe von acht Vampiren, die sich alle [Weiterlesen…]