Review: SUSPIRIA (2018)

suspiria

  Wir können uns wohl darauf einigen, dass Dario Argentos SUSPIRIA aus dem Jahr 1977 ein Genreklassiker ist. Wir können uns vermutlich auch darauf einigen, dass ein Remake nur dann Sinn macht, wenn man die Geschichte entweder in die Moderne projiziert oder genügend ändert, um eine eigene Geschichte zu erzählen. Regisseur Luca Guadagnino ist  großer [Weiterlesen…]

Review: THE EDITOR (2014)

Wenn einige Filmfans gemeinsam einen Film drehen und nicht nur vor der Kamera, sondern auch dahinter so ziemlich jede in Frage kommende Rolle übernehmen, kommt im schlimmsten Fall ein talentfreier Amateurfilm dabei heraus. Im besten Fall entsteht aber eine wilde Reise durch 30 Jahre Filmgeschichte, die sich vor allem im Giallo verankert und vor irren [Weiterlesen…]

Review: FRANCESCA (2015)

FRANCESCA ist der pure Giallo und wer damit nichts anfangen kann, sollte schleunigst das Weite suchen. Nun muss man 2016 fragen, ob diese Spielart überhaupt noch zeitgemäß ist, immerhin hatte der Stil seine Blütezeit in den 70ern. Das ändert aber nichts daran, dass alle ein bis zwei Jahre ein neues Exemplar veröffentlicht wird, das aus [Weiterlesen…]

Review: DER TOD WEINT ROTE TRÄNEN (2013)

letrange-couleur-des-larmes-de-ton-corps

Wem der Filmtitel DER TOD WEINT ROTE TRÄNEN nichts sagt, der Film lief unter THE STRANGE COLOUR OF YOUR BODY’S TEARS auf dem Fantasy Filmfest. Der deutsche Name klingt mindestens so, als habe jemand zu viele 70er-Schinken geschaut, macht aber durchaus Sinn, denn wir sprechen hier über das Werk von Hélène Cattet und Bruno Forzani [Weiterlesen…]