Review: AMERICAN PSYCHO (2000)

  Dass Filme auf dem Index landen, passiert relativ häufig. Büchern widerfährt dieses Schicksal weit seltener und dass Bret Easton Ellis‘ Roman AMERICAN PSYCHO Mitte der 90er für einige Zeit auf der (un-)rühmlichen Liste landete, sagt also einiges über den Inhalt aus. Der Verfilmung ist zwar in punkto Gewaltdarstellung weniger extrem ausgefallen, vereinbart aber Brutalität, [Weiterlesen…]

Review: RELLIK (Serie) (2017)

RELLIK ist ein ungewöhnlicher Titel, macht auf den zweiten Blick aber durchaus Sinn. Liest man das Wort rückwärts, erhält man „Killer“. Anlass dafür ist die Erzählweise der 6-teiligen Serie, die ähnlich wie MEMENTO oder IRREVERSIBEL am Ende beginnt und sich dann nach vorne arbeitet. So sehen wir als erstes, wie der verdächtige Serienmörder zur Strecke [Weiterlesen…]

Review: THE KILLING OF A SACRED DEER (2017)

Beginnen wir mit dem Fazit: THE KILLING OF A SACRED DEER ist nicht für jedermann. Es ist schon mal kein Horrorfilm, sondern ein höchstmysteriöses Drama und der Titel spielt auf die griechische Mythologie an, genauer gesagt das Töten einer heiligen Hirschkuh der Artemis, die dafür vom Jäger das Leben dessen Tochter forderte. Wem das schon [Weiterlesen…]

Review: THE SINNER (Serie) (2017)

Cover von THE SINNER

Die Serie wurde ursprünglich für den amerikanischen Sender USA NETWORK produziert. Mittlerweile ist sie auf Netflix angekommen und erfreut sich großer Beliebtheit. THE SINNER hat bei den Golden Globes Nominierungen für Best Miniseries or Televison Film und Best Actress – Miniseries or Television Film erhalten. Inhalt von THE SINNER Eine junge Mutter steht im Mittelpunkt [Weiterlesen…]

Review: TO KILL A MAN (2016)

Regisseur Christopher Smith ist zwar nicht so bekannt wie mancher Kollege, kann mit Filmen wie CREEP, TRIANGLE, BLACK DEATH oder SEVERANCE einen stattlichen Lebenslauf aufweisen. Mit TO KILL A MAN (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Film von 2014) schickt er uns auf einen blutigen Roadtrip nach Las Vegas und macht erneut vieles richtig. Harper [Weiterlesen…]

Review: BEYOND THE WALLS (Serie) (2017)

Coverart von BEYOND THE WALLS

Nachdem mir MISSIONS auf Shudder gut gefallen hat, wollte ich mir eine weitere Serie bei Shudder anschauen. Gelandet bin ich bei BEYOND THE WALLS. Es handelt sich hierbei um eine französische Mini-Serie, die ingesamt drei Folgen umfasst. Shudder hat die Serie nicht produziert, momentan aber die exklusiven Rechte an ihr. Inhalt von BEYOND THE WALLS [Weiterlesen…]

Review: BLACK BUTTERFLY – DER MÖRDER IN MIR (2016)

Paul ist ein abgewrackter Schriftsteller, der in einem abgelegenen und heruntergekommenen Haus in den Rocky Mountains lebt. Seine Bücher verkaufen sich nicht mehr, seine Frau hat ihn verlassen und ihn plagen Geldsorgen, die er im Alkohol ertränken will. Da tritt Jack in sein Leben, der ihn zunächst vor einem wütenden Truckfahrer schützt und dann bei [Weiterlesen…]

Review: IN THE DARK (2015)

Joanna und Jeff sind gerade Eltern geworden. Während Jeff als Schauspieler von Casting zu Casting rennt, bleibt Joanna zuhause bei dem Baby, doch die junge Frau ist mit der Situation überfordert. Das Kind schreit in der neu bezogenen Wohnung immerzu, sie ist mit sich selbst unzufrieden und kann sie Jeff, der mit seiner Ex arbeitet, [Weiterlesen…]

Review: TAG – A HIGH SCHOOL SPLATTER FILM (2015)

Die blutige Eröffnungsszene von TAG geistert seit Monaten durchs Internet. Ein Bus voller japanischer Schulmädchen wird der Länge nach in zwei Teile gerissen und mit ihm alle Insassinnen. Nur ein Mädchen, das sich gerade gebückt hat, überlebt die splattrige Szenerie. Was diese Katastrophe, die an den Beginn von GHOST SHIP erinnert, auslöst, bleibt im Clip [Weiterlesen…]

Review: TERROR 5 (2016)

TERROR 5 ist eine Sammlung von (man ahnt es) fünf Kurzgeschichten, die von vorn herein zwei Besonderheiten aufweisen. Zum einen hängen sie teilweise zusammen, zum anderen stammen sie aus Argentinien. Denke ich an Horror aus Argentinien, drängt sich als erstes der Name Adrián Bogliano auf, der inzwischen auch in Nordamerika arbeitet, zuvor mit Filmen wie [Weiterlesen…]

Review: SWISS ARMY MAN (2016)

Es gibt zwei Dinge, die hier eher selten auftauchen: 1) Filme mit Freigaben „ab 12“ 2) Gute Bewertungen für Pups-Humor Bei SWISS ARMY MAN machen wir aber gerne eine Ausnahme. Hierbei handelt es sich zwar nicht um einen Horrorfilm, auch keinen Thriller, aber bestes fantastisches Kino. Die austretenden Körpergase sind –man mags kaum glauben- ebenfalls [Weiterlesen…]

Review: HOSPITAL DER GEISTER (Serie)

In den 90ern hatten Serien längst noch nicht den Stellenwert, den sie heute haben. Sicher, es gab TWIN PEAKS und AKTE X, ansonsten aber meist typische TV-Kost. HOSPITAL DER GEISTER zählt ebenfalls zu den Serien, die sich durch Stil und Ernsthaftigkeit abhoben, hatte es aber aufgrund der dänischen Herkunft zunächst schwerer in den Fokus zu [Weiterlesen…]

Review: THE LADY IN THE CAR WITH GLASSES AND A GUN (2015)

Es ist das Zeitalter der seltsamen Filmtitel. BUNNY UND SEIN KILLERDING, ANGRIFF DER LEDERHOSENZOMBIES und nun THE LADY IN THE CAR WITH GLASSES AND A GUN. In diesem Fall muss man aber wissen, dass der Titel schon seit 1970 existiert und wir es hier mit einem Remake des gleichnamigen Streifens zu tun haben, der hierzulande [Weiterlesen…]

Review: HIGH RISE (2016)

Wer kennt das nicht: man zieht in ein neuen Wohnblock, lernt alle möglichen Nachbarn kennen und mit den ersten Gerüchten wird einem klar, dass man einer – mehr oder weniger – komplexen Hierarchie narzisstischer Arschlöcher ausgeliefert ist. Jeder Schritt vor die Tür wird penibel von den Alteingesessenen dokumentiert und nach ein paar Tagen weiß man, [Weiterlesen…]