Review: DON’T MOVE – HALT STILL (2017)

Wenn du denkst, dass die kleine Spinne oder die nervige Fliege deinen letzten Campingurlaub zerstört hat, solltest du dich mal mit Adam und Gwynneth unterhalten. Die beiden befinden sich im Campingurlaub abseits der Zivilisation und bekommen es mit einer schwarzen Mamba zu tun. Ein Mann, eine Frau, ein paradiesischer Urlaub, eine Schlange….was alttestamentarisch daherkommt, spielt [Weiterlesen…]

Review: THE NIGHT EATS THE WORLD (2018)

Zombies werden wohl nie aussterben, trotzdem lässt sich in den letzten 1-2 Jahren eine gewisse Müdigkeit erkennen. George A. Romero ist tot, THE WALKING DEAD kämpft mit Quoten und Kreativität und es scheint als hätten sich die ersten Untoten in die Gräber zurückgezogen. Was bleibt sind Filme abseits der Norm, die das bewährte Thema aus [Weiterlesen…]

Review: AGONY (Spiel)

  Die Idee ist klasse und dürfte eine ganze Reihe von Horrorfans ansprechen: ein Trip durch die Hölle, wie es ihn seit Dante Alighieris INFERNO nicht mehr gab und wonach sich selbst Pinhead die Finger schlecken dürfte. Das verspricht AGONY, ein über Kickstarter finanziertes PC-/Konsolen-Spiel. So weit, so gut und wir ersparen euch sogar „höllische“ [Weiterlesen…]

Review: HOSTILE (2017)

Bei einigen Filmen, die wir hier besprechen, ist es leicht ein klares Urteil zu fällen, denn niemand mit etwas Verstand hasst TUCKER & DALE VS. EVIL und niemand kann HOSPITAL lieben. Aber dann gibt es Werke wie HOSTILE, die zwischen „was soll das?“ bis „ganz, ganz stark“ jede Bewertung zulassen. Das schlimmste: über HOSTILE weiß [Weiterlesen…]

Review: MOTORRAD (2017)

Auch so kann man’s machen. Statt auf plakative Titel und bluttriefende Cover zeigt der simpel MOTORRAD betitelte Film einen passenden Helm auf der Vorderseite und man muss schon genauer hinsehen, um die Machete zu erkennen, die sich im Visier spiegelt. Notfalls hilft aber auch ein Blick auf den „ab 18“-Aufkleber um zu ahnen, wohin der [Weiterlesen…]

Review: DER MANN AUS DEM EIS (2017)

Der Fall der 1991 gefundenen „Ötzi“-Leiche ging um die Welt, füllte die Nachrichten und zog etliche Dokumentationen nach sich. Inzwischen weiß man, dass es sich bei dem Toten um einen etwa 5000 Jahre alten Mann handelt, der durch einen Pfeil getötet wurde. Weniger klar ist, welche Ereignisse seinem Tod vorausgingen und genau das versucht der [Weiterlesen…]

Review: 6 BELOW: VERSCHOLLEN IM SCHNEE (2017)

6 below tk

Berge, Kaiserwetter und ein Snowboard unter den Füßen ist für viele Menschen der Inbegriff einer grandiosen Zeit. In 6 BELOW: VERSCHOLLEN IM SCHNEE will sich Eric (Josh Hartnett) genau diesem Szenario widmen, um von seinem eigentlichen Trip runterzukommen. Der Film basiert auf den wahren Ereignissen, die sich im Jahr 2004 in den Bergen der Sierra [Weiterlesen…]

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

In den letzten Jahren erschienen immer wieder Filme, die normale Menschen in eine oft futuristische Szenerie versetzten, wo diese nicht nur um ihr Leben kämpfen mussten, sondern auf Anweisung einer höheren Macht agierten, die sie zwingt sich gegenseitig aus dem Rennen zu nehmen. Zu Werken wie DER KREIS, INCITE MILL oder auch CUBE gesellt sich [Weiterlesen…]

Review: JUNGLE (2017)

Wenn der Regisseur von WOLF CREEK, DAS BELKO EXPERIMENT und ROGUE – IM FALSCHEN REVIER mit dem Star aus DIE FRAU IN SCHWARZ, HORNS, VICTOR FRANKENSTEIN und SWISS ARMY MAN gemeinsame Sache machen, muss doch klar sein wohin die Reise geht…oder? Weit gefehlt. Wer aufgrund des Lebenslaufs von Greg McLean und Daniel Radcliffe einen Horrorfilm [Weiterlesen…]

Review: 47 METERS DOWN (2017)

Cover von 47 METERS DOWN

Nachdem wir schon mit OPEN WATER – CAGEDIVE ins Meer abgetaucht sind, geht es mit 47 METERS DOWN gleich weiter und noch ein bisschen tiefer hinab. Filme mit Haien scheinen nicht aus der Mode zu kommen und nachdem es mit SHARKNADO, SHARKTOPUS VS. PTERACUDA etc. sehr trashig wurde, setzt 47 METERS DOWN auf ein bisschen [Weiterlesen…]

Review: DAS SPIEL (2017)

Es gibt Romane, die beim Lesen Hochspannung bieten, aber sich kaum verfilmen lassen. Entweder weil sie so episch sind, dass viel Zeit und Geld notwendig wäre oder aber, weil sie so wenig Action bieten, dass der Kameramann sein Arbeitsgerät kaum bewegen muss. DAS SPIEL, der auf dem gleichnamigen Roman von Stephen King basiert, gehört zur [Weiterlesen…]

Review: CHERNOBYL DIARIES (2012)

Extrem-Tourismus ist ein Begriff, der in der Realität Nervenkitzel verspricht und sich dementsprechend auch als Rahmensituation für einen Horrorfilm bestens eignet. Egal, ob illegale Klettersteige (HIGH LANE), rasante Bootsfahrten (BEIM STERBEN IST JEDER DER ERSTE), Wanderungen durch Katakomben (URBAN EXPLORER) oder natürlich Höhlentouren (THE DESCENT). Es scheint als wäre kein Ort zu extrem und einer [Weiterlesen…]

Review: FRIDAY THE 13TH – THE GAME (2017)

Jason lebt FREITAG DER 13. ist mit insgesamt zwölf Filmen eine der langlebigsten Horrorfilm-Serien. Nach Versuchen Jason Voorhees in den 80er-Jahren durch Videospiele Leben neben der Leinwand einzuhauchen und einem Gastauftritt in dem Kampfspiel MORTAL KOMBAT X, hat Gunmedia den Horror der Filme auf den heimischen PC oder die heimische Konsole gebracht. Am 13. Oktober [Weiterlesen…]

Review: WRONG TRAIL (2016)

Falls euch der Titel WRONG TRAIL an WRONG TURN erinnert, ist das kein Zufall. Auch in diesem Werk geht es in die Wälder. Die Gefahr geht aber nicht von degenerierten Rednecks aus, sondern von den Mitglieder eines Kults UND einer todbringenden Krankheit. Schon das Cover verspricht: WRONG TURN trifft auf CABIN FEVER und ihr wisst [Weiterlesen…]

Review: BATTLE ROYALE (2000)

Obwohl BATTLE ROYALE vergleichsweise jung ist, hat der Film bereits ein bewegtes Leben hinter sich. So konnte sich das Werk nicht nur einen gewissen Kultstatus erarbeiten, sondern landete auch auf dem Index und war zeitweise gar beschlagnahmt. Damit ist seit einiger Zeit aber auch wieder Schluss und inzwischen kann BATTLE ROYALE „ab 18“ regulär erstanden [Weiterlesen…]

Review: VAN DIEMEN’S LAND (2009)

Kannibalismus ist noch immer eines der wenigen Themen, dass uns aufhorchen lässt. Vermutlich weil es so unglaublich selten ist und natürlich für die allermeisten Menschen derart ausgeschlossen ist, dass man keinen Gedanken daran verschwendet. So sind die realen Fälle von Kannibalismus in den letzten Jahrzehnten dünn gesät und auf wenige Fälle von Menschen beschränkt, die [Weiterlesen…]

Review: INTO THE FOREST (2015)

Wie sich das Ende der Welt gestalten könnte, ist glücklicherweise bisher pure Spekulation, mein Gefühl sagt mir aber, dass das Szenario nicht ganz so cool aussehen wird wie etwa in TURBO KID oder MAD MAX, sondern eher wie INTO THE FOREST. Der ist ein ruhiger Genrevertreter, der Gewalt akzentuiert einsetzt, Action und Effekte fast komplett [Weiterlesen…]

Review: NIGHT FARE (2015)

Auch 2016 haben französische Horrorfilme noch immer einen ausgezeichneten Ruf, und das, obwohl die Welle der New French Extremity lange wieder abgeebbt ist und in den letzten Jahren nur wenig zählbares zu uns schwappte. Um es vorweg zu nehmen, auch NIGHT FARE wird diesen Trend nicht umkehren, was an verschiedenen Dingen liegt. Aber der Reihe [Weiterlesen…]

Review: DESIERTO (2016)

DESIERTO (dt. Wüste) bietet jede denkbare Steilvorlage, um mit den Ereignissen des Films Parallelen zur  (geplanten) Politik eines Donald Trump, aber auch den Entwicklungen in Europa zu ziehen. Es geht um Flüchtlinge, DAS Thema das den Globus im letzten Jahr mehr erhitzt hat als chinesische Treibhausgase. Antworten, gar politische Antworten, gibt der Film aber keine. Das [Weiterlesen…]

Review: DON’T BREATHE (2016)

Beklau nen blinden alten Mann, haben sie gesagt. Was soll schon passieren, haben sie gesagt. Für die drei jungen routinierten Einbrecher sieht das einzige Haus in einer verlassenen Wohngegend in Detroit nach leichter Beute aus. Es gibt keine Nachbarn, mit Polizei ist nicht zu rechnen, die Alarmanlage ist leicht zu überlisten, der Hund schnell betäubt [Weiterlesen…]