Review: EXTREMITY (2018)

Anthony DiBlasi ist vielleicht nicht der erste Name, der einem einfällt, wenn man an die Horrorfilme des letzten Jahrzehnts denkt, denn sein Schaffen besteht aus kleinen Produktionen, die selten das große Publikum fanden. Trotzdem sind DREAD, CASSADAGA und LAST SHIFT sehenswerte Low Budget – Streifen und daher ist auch von DiBlasis neuestem Streich EXTREMITY etwas [Weiterlesen…]

Classic-Review: HOSTEL (2005)

Kann ein gerade einmal 14 Jahre alter Film bereits in die Rubrik der Klassiker aufgenommen werden? Offensichtlich sind wir dieser Meinung, sonst würde es diesen Artikel nicht geben. Aber wieso diese Entscheidung und warum HOSTEL? Wer nicht zu den ganz jungen Semestern unserer Leser gehört, kann sich wahrscheinlich noch sehr gut an die Kontroverse über [Weiterlesen…]

Review: ATROZ (2015)

In den letzten Jahren wurde Mexiko von einer Welle der Gewalt überrollt, in der Mafia und Drogenbosse skrupellos gegeneinander, gegen die Polizei und auch die ganz normale Bevölkerung kämpfen. Tausende Menschen werden jedes Jahr Opfer und selbst einstige beliebte Urlaubsorte wie Acapulco haben ihren Glanz verloren. Wen wundert es da, dass in diesem rauen Klima [Weiterlesen…]

Review: THE LESSON (2015)

Lehrer sein ist ein harter Job. 13 Wochen Urlaub im Jahr, nachmittags meist frei, quasi unkündbar, aber eben auch das Problem, dass man sich täglich mit Schülern befassen muss. Das ist wahrlich kein Zuckerschlecken, wenn die Pennäler nicht nur keine Lust auf Unterricht haben, sondern den Lehrern gegenüber auch noch aggressiv werden. So geht es [Weiterlesen…]

Review: RUPTURE (2016)

Zu RUPTURE sagt man am besten sehr wenig oder alles. Wer sich für die erste Variante entscheidet, dem sei nur gesagt, dass Noomi Rapace darin die alleinerziehende Mutter Renee spielt, die auf offener Straße entführt und in eine Art Labor gebracht wird, wo man sie nicht nur unangenehmen Untersuchungen aussetzt, sondern sie auch ganz gezielt [Weiterlesen…]

Classic-Review: SIEBEN (1995)

David Finchers SIEBEN ist inzwischen über 20 Jahre alt. Während es Filme gibt, die man nach zwei Jahrzehnten nicht mehr sehen kann, ist SIEBEN ein zeitloses Meisterwerk, das dennoch die Optik der 90er aufgreift, wie es sonst nur THE CROW schaffte. Andererseits ist der Film trotz seines vergleichsweise geringen Alters ist der Film bereits ein [Weiterlesen…]

Review: MARTYRS (2015)

Um es vorweg zu nehmen: Dieses Remake brauchst du nicht! Da wir uns heute aber nicht schon wieder über die Unnötigkeit mancher Remakes auslassen wollen, war der Ansatz bei der Sichtung von MARTYRS 2015, dem Film eine Chance zu geben und als eigenständiges Werk zu betrachten. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn der [Weiterlesen…]

Review: KILLER INK (2015)

Wenn es jemals eine Rolle gab, die Robert LaSardo auf den Leib geschrieben wurde, dann wohl diese. Der ganzkörpertätowierte Schauspieler gibt einen Tätowierer, der in Litauen seinen Kunden unter die Haut geht (wir entschuldigen uns schon jetzt für die mauen Wortspiele). LaSardos Liebe zur gestochenen Haut ist also echt und da er zudem ordentlich spielen [Weiterlesen…]

Review: THE HOSPITAL 2 (2015)

Manchmal macht die Arbeit keinen Spaß. Nicht, wenn man Filme wie THE HOSPITAL schauen muss. Meine persönliche Odyssee zum ersten Film habe ich bereits hier für euch dokumentiert, aber die gute Nachricht ist, nach ein paar Jahren Therapie bin ich fast wieder der Alte. Nun der Rückschlag: die Macher setzen ihr Schreckensregime fort und so [Weiterlesen…]

Review: BASKIN (2015)

Kommt da eine neue Horrorfilm-Welle aus unerwarteter Richtung auf uns zu? Aus der Türkei? Befragt man die Filmdatenbank imdb, spuckt diese aus, dass es insgesamt nur 73 türkische Horrorfilme gibt. Rund ein Drittel dieser Filme entstand aber in den letzten zwei Jahren. Bisher weitestgehend im Stillen, ohne international Aufmerksamkeit zu erregen. Der Trailer zu BASKIN [Weiterlesen…]

Review: ANGST (1983)

Dass in Österreich hin und wieder sehenswerte Genrebeiträge produziert werden ist allgemein bekannt. Michael Haneke beispielsweise hat sich mit FUNNY GAMES international einen Namen gemacht und ein US Remake bekommen. Derzeit bekommt ICH SEH, ICH SEH unter seinem internationalen Titel GOODNIGHT MOMMY und mit einem IMDB Rating von 6,7 durch aus gute Kritiken auch in [Weiterlesen…]

Review: IRREVERSIBEL (2002)

Es gibt Filme, die möchte man kein zweites Mal sehen. Meistens liegt das an Qualität, bzw. der mangelnden Qualität. Im Fall von IRREVERSIBEL ist der Grund, dass sich die Bilder und Ereignisse schon beim ersten Mal in die Netzhaut ätzen, dass es eigentlich keine zweite Sichtung braucht. Dabei darf man als Szenepurist gerne behaupten, dass [Weiterlesen…]

Review: 5 SEASONS (2014)

5 SEASONS ist der neueste Film von Olaf Ittenbach und sorgte vor einigen Monaten für szeneinternen Social Media – Krach, als Kritik am Trailer laut wurde, was man auf Seiten der Macher nicht nachvollziehen konnte. Vielleicht muss es also erwähnt werden, dass dieses Review nicht dazu dient, die eine oder andere Partei zu unterstützen, schön [Weiterlesen…]

Review: CHOOSE (2011)

CHOOSE…Name ist Programm, denn der Verrückte, der hier sein Unwesen treibt, lässt seine Opfer zwischen zwei gleichermaßen unangenehmen Alternativen wählen. So kann sich z.B. ein Berufspianist aussuchen, ob er lieber taub sein oder alle Finger verlieren möchte. Den perversen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Neu sind diese perversen Ideen allerdings nicht und waren es auch [Weiterlesen…]

Review: THE HUMAN CENTIPEDE 3 (FINAL SEQUENCE) (2014)

Herzlichen Glückwunsch, Tom Six! Eine Film-Trilogie zu vollenden ist sicher keine einfache Aufgabe, aber du hast es geschafft. Mit THE HUMAN CENTIPEDE 3 hast du beendet, was 2009 begann (die Idee war natürlich schon früher da) und als die vielleicht skurrilste Ekel-Idee des 21. Jahrhunderts durchgeht. Darüber hinaus ist es dir gelungen, die beiden Hauptdarsteller [Weiterlesen…]

Review: GERMAN ANGST (2015)

Da ist er also, der deutsche Horrorfilm, der anders sein soll als deutsche Horrorfilme. Eins ist schon mal klar, über GERMAN ANGST wird gesprochen. Das liegt an den wohlklingenden Namen der Macher, deren Anspruch an deutsche Klassiker anknüpfen zu wollen, dem Auftritt bei den Fantasy Filmfest Nights, aber auch an der harschen Kritik eines Schreiberkollegen [Weiterlesen…]

Review: FOUND – Mein Bruder ist ein Serienkiller (2012)

FOUND sorgte schon in der weltweiten Indie-Szene für Furore und lief auf zahlreichen Filmfesten. In Australien gleich zweimalig beschlagnahmt findet der Film nur schwer Zugang auf den Markt, erhält von denen, die ihn bereits sehen durften, aber durchaus gute Kritiken. Ein Grund mehr den blutige Coming-Of-Age-Horrorfilm selbst einmal unter die Lupe zu nehmen. Der zwölfjährige [Weiterlesen…]

Review: DIE BEHANDLUNG (2014)

die behandlung mo hayder

Dreck, Pisse, Kinderpornos. Es sind diese Schlagworte, die über zwei Stunden DIE BEHANDLUNG zusammenfassen und eine vage Idee geben, wohin die schmutzige Reise geht. Dies ist die Verfilmung des gleichnamigen Mo Hayder – Romans und die zweite Story um Jack Caffery. Wer nun verzweifelt den ersten Film der Reihe sehen will, den gibt es nicht [Weiterlesen…]

Review: BIG BAD WOLVES (2013)

big bad wolves (4)

Wenn Quentin Tarantino auf dem Cover von BIG BAD WOLVES mit den Worten zitiert wird, dass dies der beste Film des Jahres sei, kann man daraus zwei Dinge lesen. Zum einen, dass BIG BAD WOLVES eher kein purer Horrorfilm ist, sondern ein paar groteske Züge aufweist, zum anderen, dass der Film womöglich wirklich gar nicht [Weiterlesen…]

Review: HOBO WITH A SHOTGUN (2011)

Ein paar Worte vorab: Da HOBO WITH A SHOTGUN bei der FSK für viele Sorgenfalten und eine Ablehnung sorgte, erschien der Film hierzulande vorübergehend mit dem Spio/JK-Siegel „Strafrechtlich unbedenklich“ und wurde letztlich beschlagnahmt, was bedeutet, dass der Film nicht beworben werden darf. Auch wenn wir unsere Reviews grundsätzlich nicht als Werbung, sondern lediglich Schilderung unserer [Weiterlesen…]