Review: PUPPET MASTER – DAS TÖDLICHSTE REICH (2018)

puppet master das tödlichste reich

Ich muss hier zunächst meine Bildungslücke in Sachen PUPPET MASTER – Reihe gestehen. Sicher, ich habe vor vielen Jahren ein oder zwei Teile gesehen, aber ich war einigermaßen überrascht, als ich las, dass die Reihe bereits 13 Teile aufweist (der vierzehnte ist in der Mache) und die meisten an mir vorbeigingen. Allerdings war die Vorfreude [Weiterlesen…]

Review: SHED OF THE DEAD (2019)

shed of the dead

  Ich weiß wirklich nicht, wieviele …OF THE DEAD – Filme es inzwischen gibt, aber sehr wohl, dass sich seit DAWN OF THE DEAD einiges getan hat und spätestens seit BED OF THE DEAD muss der Titelzusatz für jeden Spaß herhalten. Nun führt uns also die Reise in einen Schuppen. Der gehört Trevor, einem Rollenspiel-begeisterten [Weiterlesen…]

Review: MATRIARCH – SIE WILL DEIN BABY (2018)

matriarch sie will dein baby

Ein deutscher Untertitel wie SIE WILL DEIN BABY weckt natürlich Erinnerungen an den hyperbrutalen INSIDE und zumindest thematisch befinden wir uns mit MATRIARCH in der gleichen Ringecke, allerdings weder in punkto Intensität noch Qualität. Trotzdem muss eine schwangere Frau um ihr eigenes Leben, das ihres ungeborenen Kindes und (in diesem Fall) auch das des Kindesvaters [Weiterlesen…]

Review: REDCON-1 – ARMY OF THE DEAD

redcon-1 Army of the dead

Auch wenn der ganz große Zombie-Boom etwas abgeebbt ist, gehen Filme mit Untoten/Infizierten ja eigentlich immer. Nachdem vor allem im 21. Jahrhundert die schnellen Zombies aufkamen und sich einige sehenswerte Komödien wie z.B. FIDO oder ZOMBIELAND dazugesellten, blieb auch Platz für ruhige Filme wie BEN & MICKEY VS. THE DEAD oder THE NIGHT EATS THE [Weiterlesen…]

Review: DARK CRIMES (2016)

dark crimes

Auch wenn Jim Carrey in den letzten Jahren das ein oder andere Mal in ernsthaften Rollen auftrat, würden ihn die meisten Menschen wohl als Komiker bezeichnen. Egal ob man seinen Stil mag oder nicht, es ist noch immer ungewohnt, den Grimassenschneider in dunklen Parts zu sehen. In DARK CRIMES spielt Carrey den polnischen Polizisten Tadek, [Weiterlesen…]

Review: CHERNOBYL (Serie) (2019)

chernobyl serie

  Tschernobyl oder englisch eben Chernobyl steht heute natürlich neben Fukushima für die größte Katastrophe, die sich je in einem Atomkraftwerk zutrug. Man sollte also denken, dass zwischen 1986 und heute alles zu dem Thema gesagt wurde. Tatsächlich wurden direkt danach und über die Jahrzehnte unzählige Debatten geführt, Artikel geschrieben und Dokumentationen gedreht und selbst [Weiterlesen…]

Review: CONTROLLED – BEWAHREN SIE RUHE (2018)

Weihnachten. Der Zeitpunkt, an dem sich auch die zerstrittensten Familien zusammen an den reich gedeckten Tisch setzen und die Konflikte beiseite zu schieben – häufig mit mäßigem Erfolg. Genau hier setzt der zweite Spielfilm von Regisseur Johnny Kevorkian an. Was wie ein Kammerspiel mit dysfunktionaler Familie beginnt, endet komplett anders als erwartet. Aber macht das [Weiterlesen…]

Review: ANNA UND DIE APOKALYPSE (2017)

anna und die Apokalypse

  Die Zahl an Horrorfilmen ist enorm, die Zahl an Horror-Musicals verschwindend gering. THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW genießt Kultstatus, DER KLEINE HORRORLADEN ist ebenfalls bekannt, danach wird’s aber rasch dünner und der Grund liegt auf der Hand: es will einfach kein echter Schrecken aufkommen, wenn plötzlich gesungen und getanzt wird. Andererseits funktionieren Horrorkomödien ja [Weiterlesen…]

Review: IN DARKNESS (2018)

In den letzten Jahren kamen bereits einige Filme raus, in denen Menschen mit Behinderungen eine große Rolle spielen. DON‘T BREATHE (2016), STILL (2016) oder A QUIET PLACE (2018) sind hierfür beispielhaft. Und auch IN DARKNESS hat eine Protagonistin mit körperlicher Einschränkung. Der Film ist in Zusammenarbeit von Natalie Dormer (THE FOREST, GAME OF THRONES) und [Weiterlesen…]

Review: DOG SOLDIERS (2002)

Neil Marshall gehört zu den vielseitigeren Regisseuren der letzten anderthalb Jahrzehnte. THE DESCENT ist ein doppeldeutiger, aber grundsätzlich klassischer Horrorfilm, DOOMSDAY wandte sich der Endzeit zu, CENTURION war ein brutaler Abenteuerfilm zur Römerzeit und nach einer längeren Zeit, in der er vor allem fürs Fernsehen (u.a. GAME OF THRONES) arbeitete, werkelt Marshall aktuell am nächsten [Weiterlesen…]

Review: LORDS OF CHAOS (2018)

Anfang der 90er Jahre war in Norwegen buchstäblich die Hölle los. Während anderenorts Heavy Metal – Bands nur mit einem gewalttätigen oder satanistischen Image kokettierten, bildeten sich dort Bands, die sich weit ernster nahmen. Es kam zu Kirchenbrandstiftereien und Mord. LORDS OF CHAOS schildert was damals geschah und liefert damit eine lange überfällige Aufarbeitung der [Weiterlesen…]

Review: BLACK MIRROR: BANDERSNATCH (2018)

  Es ist wohl nicht ganz verkehrt, wenn man Streamingdienste als modernes Fernsehen bezeichnet. Inzwischen scheint Netflix aber auch in der Zukunft angekommen…und das mit einem Film, der 1984 spielt. Story: Der Spieleentwickler Stefan Butler wird von einer Softwarefirma damit beauftragt einen komplexen Fantasyroman als Computerspiel zu adaptieren. Was für den jungen Mann wie eine [Weiterlesen…]

Classic-Review: HIGHLANDER (1986)

„Es kann nur einen geben.“ Es sagt einiges über einen Film, wenn nahezu jeder diesen beherrschenden Satz einmal gehört hat. HIGHLANDER ist natürlich kein Horrorfilm, aber wenn jahrhundertealte Unsterbliche im New York unserer Zeit Köpfe rollen lassen, wollen wir trotzdem ein Wort mitreden. Einer dieser  Unsterblichen ist Connor McLeod, ein schottisches Clanmitglied, der einst in [Weiterlesen…]

Review: MANDY (2018)

  Heilige Scheiße, was war das? Zitiert uns gerne, wenn ihr selbst MANDY gesehen habt und egal ob ihr den Film liebt oder hasst (beides sind hervorragende Optionen), vermutlich werdet ihr euch ähnlich ausdrücken. Denn das was Nicolas Cage, der die letzten Jahre wirklich nicht immer auf der Höhe war, bzw. Regisseur Panos Cosmatos‘ kompletter [Weiterlesen…]

Review: APOSTLE (2018)

APOSTLE ist eine Netflix-Eigenproduktion, für die der Streamingdienst Gareth Evans verpflichten konnte. Der Regisseur hat bereits mit den THE RAID-Teilen und einem Segment in V/H/S 2 auf sich aufmerksam gemacht hat. Der Trailer verspricht viel Blut und eine geheimnisvolle Sekte. Wir wollen einen näheren Blick auf den Film werfen. Inhalt von APOSTLE Thomas, eigentlich ein [Weiterlesen…]

Review: RUIN ME (2017)

Wolltet ihr auch schon einmal ein Erlebnis wie aus einem Horrorfilm haben? Quasi ein Escaperoom, bei dem aber angebliche Psychopathen aus dem Busch springen und euch erschrecken, wie eine Geisterbahn, die einen Schritt weitergeht. Genau diesen Ansatz hat RUIN ME, der erste Spielfilm von Regisseur Preston DeFrancis. Der Film lief auf einigen Filmfestivals und konnte [Weiterlesen…]

Review: GHOST STORIES (2017)

Parapsychologie-Professor Goodman verdient seinen Lebensunterhalt damit Scharlatane, Spuk und Mysterien aufzudecken. Da platzt der Profi, der seine eigene TV-Sendung betreibt, schon mal in die Show eines Schwindlers, der vorgibt mit den Toten zu reden und steht auch allen weiteren vermeintlich paranormalen Ereignissen naturgemäß skeptisch gegenüber. Als Goodman seinem Vorbild Charles Cameron begegnet, der einst genau [Weiterlesen…]

Review: CALIBRE (2018)

Das Setting von CALIBRE wirkt auf den ersten Blick so gewöhnlich, wie die beiden Hauptdarsteller aussehen und der gelinde gesagt saudumme Untertitel WEIDMANNSUNHEIL schreckt ebenfalls ab. Schaut man aber genauer hin, kann man einen Geheimtipp für sich entdecken. Vaughn und Marcus fahren zum Jagen in die schottischen Wälder. Sie werden freundlich empfangen und lernen direkt zwei [Weiterlesen…]

Review: BORN TO KILL (Serie) (2017)

BORN TO KILL ist eine Miniserie, die für den englischen Kanal CHANNEL4 produziert wurde. Die Serie hat vier Folgen und wurde von Kate Ashfiel, Tracey Malone und Kate Gartland geschrieben. Ahsfield dürfe einigen als die toughe Liz in SHAUN OF THE DEAD (2004) bekannt sein. Die Regie hat Bruce Goodison übernommen, der bereits bei einigen [Weiterlesen…]

Review: REQUIEM (2018) (Serie)

Die sechsteilige Serie ist in Zusammenarbeit von Netflix und BBC One entstanden. Die Produktionsfirma New Pictures, die bereits für THE MISSING verantwortlich war, hat die Produktion übernommen. Hauptschauplätze in REQUIEM sind London und eine kleine fiktive Stadt in Wales. Regie hat Mahalia Belo übernommen, die bisher vor allem Kurzfilme gemacht hat. Das Drehbuch wurde von [Weiterlesen…]