Review: THE PHOENIX TAPES ’97 (2016)

Filme die auf wahren Begebenheiten beruhen tauchen im Horrorgenre immer wieder auf. Manchmal basieren die Filme tatsächlich auf echten Geschehnissen, manchmal wird das einfach nur behauptet, um den Film erschreckender und interessanter wirken zu lassen. THE PHOENIX TAPES ’97 gehört der ersten Gruppe an. Im März 1997 gab es mysteriöse Lichterscheinungen in Arizona und Nevada, [Weiterlesen…]

Review: HEREDITARY – DAS VERMÄCHTNIS (2018)

HEREDITARY ist ein Film, über den man noch einige Zeit nachdem der Abspann gelaufen ist nachdenkt. Der erste Film in Spielfilmlänge von Regisseur Ari Aster wurde bereits vor der Veröffentlichung als DER EXZORZIST (1973) dieser Generation gehandelt und somit ziemlich gehyped. Wenn solche hohen Erwartungen geschürt werden, stellt sich immer die Frage, ob die Filme [Weiterlesen…]

Review: SHARKNADO 6 – THE LAST ONE (2018)

Gratulation! Eine Idee über einen Hai-Wirbelsturm zum Film zu machen, abgehalfterte Darstellerkarrieren zu reanimieren, einen Kult zu entfachen, zum Pseudonym für Trash zu werden und selbst mit Teil 6 noch Menschen ins Kino zu locken, verdient bei allem freiwilligem und unfreiwilligem Gelächter über SHARKNADO Respekt. Moment mal, Kino? Ja, in diversen Kinopolis-Läden wurde gegen 8€ [Weiterlesen…]

Review: MEG (2018)

  Wenn von einem Hype die Rede ist, sollte man unterscheiden, ob dieser einer künstlichen PR-Maschine entspricht oder durch ehrliche positive Meinungen von Fans und Kritiker entsteht. Um MEG wird seit einigen Jahren ein großer Wirbel gemacht. Auch und gerade in der Horrorszene, allerdings eher von den Machern und deren Handlangern und man kann sich [Weiterlesen…]

Review: LAVENDER (2017)

LAVENDER ist ein Film über Gedächtnisverlust und die Schwierigkeiten die verlorenen Erinnerungen wieder zu finden. Regisseur Ed Gass-Donnelly hat Filme wie THE LAST EXORCISM 2: THE BEGINNING OF THE END oder SMALL TOWN MURDER SONGS gedreht, die durchaus gemischte Kritiken bekommen haben. Stellt sich die Frage, ob LAVENDER sich von den vielen anderen Filmen über [Weiterlesen…]

Review: A QUIET PLACE (2018)

  Früher war ja bekanntlich alles besser, jeder Film ein Kracher und Ausfälle gab es nicht. Falsch! Tatsächlich sieht es eher so aus, dass es seit jeher pro Jahr nur 2-3 Filme gibt, die durch Qualität und Originalität den Test der Zeit überstanden. Nun ist es zu früh, darüber zu urteilen, wo A QUIET PLACE [Weiterlesen…]

Review: STEPHANIE – DAS BÖSE IN IHR (2017)

Deutsche Filmtitel sind ja oft so eine Sache. Oft wird ein englischer Originaltitel durch einen anderen englischen Namen für den deutschen Markt ersetzt (z.B. DON’T KILL IT / DEMON HUNTER). Schlimmer sind aber kilometerlange Anhänge, die aus ALIEN ein ALIEN – DAS UNHEIMLICHE WESEN AUS EINER FREMDEN WELT machen. Für STEPHANIE – DAS BÖSE IN [Weiterlesen…]

Review: DEATH WISH (2017)

An Eli Roth scheiden sich bekanntlich die Geister. Dass er das Genre liebt ist unbestrittten und mit HOSTEL trug er maßgeblich zur Torture Porn – Welle bei, andererseits sind seine Werke oft so plump, als würde RTL Horrorfilme produzieren. Mit DEATH WISH nahm sich der Regisseur das Remake eines Charles Bronson – Klassikers vor, das [Weiterlesen…]

Review: EXTINCTION (2018)

Mit EXTINCTION erscheint auf Netflix wieder ein Film, für den eigentlich eine Premiere im Kino geplant war. Das letzte große Beispiel für eine Filmpremiere bei dem Streamingdienst war AUSLÖSCHUNG. Am 27. Juli ist also EXTINCTION auf Netflix veröffentlicht worden und wirkt dem Trailer nach wie ein weiterer Alienfilm, in dem die Menschheit sich gegen anscheinend [Weiterlesen…]

Review: DON’T MOVE – HALT STILL (2017)

Wenn du denkst, dass die kleine Spinne oder die nervige Fliege deinen letzten Campingurlaub zerstört hat, solltest du dich mal mit Adam und Gwynneth unterhalten. Die beiden befinden sich im Campingurlaub abseits der Zivilisation und bekommen es mit einer schwarzen Mamba zu tun. Ein Mann, eine Frau, ein paradiesischer Urlaub, eine Schlange….was alttestamentarisch daherkommt, spielt [Weiterlesen…]

Review: MOTHER OF DARKNESS – DAS HAUS DER DUNKLEN HEXE(2017)

  Für gewöhnlich läuft es im Haunted House – Business so: Eine Familie zieht in ein altes Haus, knarrende Türen erschrecken die Kinder, Geisterjäger schauen vorbei…ihr kennt das Spiel. MOTHER OF DARKNESS ist so innovativ von dieser Formel abzuweichen und alleine dafür möchte man 5 Punkte vergeben. Inhalt: Als Madison erfährt, dass das Haus in [Weiterlesen…]

Review: THE ENDLESS (2017)

  Justin Benson und Aaron Moorhead machen „andere“ Filme. Für ihr Debüt RESOLUTION erhielten sie viel Lob, ließen sich aber nur schwer in den üblichen Genreschubladen einordnen, das Zweitwerk SPRING war vielleicht straighter, aber dennoch unkonventionell. Mit diesen Gewohnheiten brechen die beiden Filmemacher, die hier neben Regie, Buch, Produktion und Schnitt auch noch die Hauptrollen [Weiterlesen…]

Review: THE FIRST PURGE (2018)

„Sobald die Sirene ertönt, sind sämtliche Verbrechen, einschließlich Mord, für 12 Stunden erlaubt.“ Diese Meldung weckt bei vielen Menschen eine Vorfreude, wie Sie Weihnachten, Ostern und der eigene Geburtstag auf einen Tag gefallen nicht erzeugen könnten. Diese Vorfreude muss in THE FIRST PURGE allerdings erst geschaffen werden. Der mittlerweile vierte Teil der Reihe fungiert als [Weiterlesen…]

Review: BLOOD FEAST (2016)

  Als Herschell Gordon Lewis im Jahre 1963 BLOOD FEAST drehte, war der Begriff Splatterfilm noch nicht geboren und viele sehen Lewis‘ Werk als ersten Vertreter seiner Art an. Den großen Ruhm heimste der Filmemacher damit nicht ein. Vielleicht weil er seiner Zeit voraus war, vielleicht weil der Film kein Meisterwerk ist. Über 50 Jahre [Weiterlesen…]

Review: THE ALIENIST (Serie) (2018)

New York im Jahr 1896. Die Stadt ist dreckig, voller Armut und soll durch einen Haufen korrupter Polizisten zu einem sicheren Ort werden. Das sind die Voraussetzungen mit denen der Psychologe Laszlo Kreizler, gespielt von Daniel Brühl, konfrontiert wird, als er zusammen mit John Moore und Sara Howard versucht einen gefährlichen Serienmörder zu stellen. THE [Weiterlesen…]

Review: BULLET HEAD (2017)

Bist du ein Hunde- oder ein Katzenmensch? Falls du Hunden näherstehst, wird BULLET HEAD womöglich ein passender, aber auch bewegender Film für dich sein, denn obwohl es sich auf den ersten Blick um einen prominent besetzten (Gangster-)Thriller handelt, ist der Streifen auf den Hund gekommen. Stacy, Walker und Gage haben einen Tresor voller geklautem Geld [Weiterlesen…]

Review: IT COMES AT NIGHT (2017)

  Beim Stichwort Endzeitfilm denken die meisten Menschen meist an Werke wie MAD MAX, DIE KLAPPERSCHLANGE oder TURBO KID. Weniger bekannt, weniger actionlastig und am anderen Ende des Spektrums  stehen INTO THE FOREST, THE SURVIVALIST, CARRIERS oder THE ROAD und dort sortiert sich nun auch IT COMES AT NIGHT ein. Konkret geht es um eine [Weiterlesen…]

Review: FAMILY BLOOD (2018)

FAMILY BLOOD ist ein Werk aus dem Hause BLUMHOUSE PRODUCTIONS, die auch Filme wie INSIDIOUS, THE PURGE oder GET OUT produziert haben. Die Regie zu dem Vampirstreifen hat Sonny Mallhi (ANGUISH) geführt, der zusammen mit Nick Savvides auch das Drehbuch geschrieben hat. FAMILY BLOOD ist am 2. Mai über den Streamingdienst NETFLIX veröffentlicht worden. Inhalt [Weiterlesen…]

Review: JEEPERS CREEPERS 3 (2017)

Offen gestanden, nach der Kontroverse um JEEPERS CREEPERS 3 – Regisseur Victor Salva, hatten wir keine großen Ambitionen den Film zu reviewen, weil zwangsläufig andere Dinge das Thema überschatten. Aber wie es der Zufall manchmal will, ist uns die Disc trotzdem in den Briefkasten gefallen. Daher sei an dieser Stelle erwähnt, dass Salvas dunkle Vergangenheit [Weiterlesen…]

Review: DOWNRANGE (2017)

Ein Film von einem japanischen Regisseur, der aber in den USA spielt und auch mit amerikanischen Schauspieler*innen besetzt ist, kommt nicht sehr häufig vor. Aber um so einen Film handelt es sich bei DOWNRANGE, der bei den diesjährigen Fantasy Filmfest-Nights lief und am 25. Mai auf DVD und BluRay erscheint. Ryuhei Kitamura hat vorher bereits [Weiterlesen…]