Review: SMALL TOWN KILLERS (2017)

 

 
Overview
 

Darsteller: Nicolas Bro, Ulrich Thomsen, Mia Lyhne
 
Regie: Ole Bornedal
 
Drehbuch: Ole Bornedal
 
Länge: 90 min
 
FSK: ab 12
 
Veröffentlichung: 06. Juli 2017 (Heimkino)
 
Verleih/Vertrieb: DCM
 
Genre: ,
 
Land:
 
Bewertung
5.5
5.5/ 10


User Rating
2 total ratings

 


0
Posted 8. Juli 2017 by

Ole Bornedal gehört wie die Kollegen Lars von Trier und Nicolas Winding Refn zu den bekanntesten dänischen Regisseuren, was natürlich daran liegt, dass alle drei den Sprung nach Hollywood schafften.
Bornedal unterscheidet sich aber insofern von den Kollegen, als dass seine Filme eher im Zeichen lockerer  Unterhaltung als schwerer Kunst stehen.

Außerdem hat er sich offenbar einen Zweitwohnsitz in der Heimat bewahrt hat und nach dem professionellen, aber unspektakulären US-Film POSSESSION (2012) ist SMALL TOWN KILLERS wieder in Dänemark angesiedelt.

Ib und Edward sind zwei Handwerker und sie sind mit ihrer Ehe unzufrieden. Ihre Frauen verweigern ihnen Sex, machen sich über sie lustig und verbringen lieber Zeit mit dem schwulen Salsa-Lehrer.
Scheidung ist keine Option, da zu teuer, also bestellen die beiden im Suff einen russischen Auftragskiller.
Noch bevor der Profi Igor anreist, bereuen sie ihre Entscheidung, aber der Killer versteht keinen Spaß und will seine Arbeit erledigen. Doch auch die Ehefrauen sind gewappnet.

Humor blitzt in allen Filmen Bornedals auf, für SMALL TOWN KILLERS gilt das aber besonders. Dies ist kein unheimlicher Thriller wie NACHTWACHE und schon gar kein Gruselfilm a la POSSESSION.
Stattdessen setzt der Film in einer Szene auf Männer in Frauenkleidern und weckt damit Erinnerungen an Klamotten aus dem letzten Jahrtausend.

Glücklicherweise ist der Rest des Films weniger plump und zeichnet ein gelungenes Bild zweier unbeholfener Normalos mit Alltagsproblemen, die sich mit Kräften anlegen, die sie nicht lange kontrollieren können. Das ist keine hohe Cineasten-Schule, aber man findet neben einigen Rohrkrepierern auch Gags über die man ohne Fremdschämen lachen kann.

Thematisch ist die Story aber auch für Thriller-Fans interessant und es dauert nicht lange, bis sich die Leichen stapeln und auch völlig unbeteiligte Personen in die Sache hineingezogen werden…und sterben.

Vorgetragen wird das alles in skandinavischer Nüchternheit, die tristen, grauen Bilder einer ländlichen dänischen Gegend wirken für diesen spaßig anmutenden Film sogar überraschend finster.

Unterm Strich ist und bleibt SMALL TOWN KILLERS aber eine schwarze Komödie, die sich einerseits zu viele Albernheiten gönnt andererseits zwar Bornedals Talent zeigt, aber zu seinen schwächeren Arbeiten zählt.

Dass der Film einen Kinostart erhielt, wundert. Auch wenn man sich über die Laufzeit von 90 Minuten nicht langweilt, vertraut man hier offenbar mehr auf den Namen des Regisseurs als die Qualität des Produkts.

 

Facebook Comments


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)