Review: THE HILLS HAVE EYES 2 (2007)

 

 
Overview
 

Darsteller: Michael Bailey Smith, Daniella Alonso, Jessica Stroup
 
Regie: Martin Weisz
 
Drehbuch: Wes Craven, Jonathan Craven
 
Länge: ca. 89 min.
 
Land: USA
 
Veröffentlichung: 2007
 
Bewertung
5.0
5.0/ 10


User Rating
7 total ratings

 


0
Posted 25. Juni 2013 by

Nach dem Erfolg des 1. Teiles begleiten wir diesmal eine Gruppe von unerfahrenen Soldaten nach New Mexiko. In der Gegend hatte bereits Familie Carter, 2006 in THE HILLS HAVE EYES, ihre Autopanne. Die Einheit soll bloß neue Ausrüstungsgegenstände an den Außenposten liefern, finden dort jedoch eine verlassene Basis vor. Der erfahrene Sarges (Flex Alexander) will den, kurz zuvor gesichteten, Notrufzeichen auf den Hügeln nachgehen und startet mit seinen etwas ungeschickten Frischlingen eine Rettungsaktion.

Napoleon (Michael McMillian) und Amber (Jessica Stropp, PROM NIGHT) bleiben zurück im Camp. Bald finden sie einen überlebenden und müssen schnell erkennen, dass sie hier nicht allein sind und versuchen die Gruppe einzuholen. Die Mutanten sehen bereits, dass ihr Abendessen die Hügel erklimmt. Ihr Anführer Papa (Michael Bailey Smith), der bereits im ersten Teil schon mitspielte, möchte vor allem seinen Nachwuchs sichern und hat es besonders auf die Frauen abgesehen.

Das Drehbuch stammt, wie das Original, von Wes Craven, in Zusammenarbeit mit seinem Sohn Jonathan Craven. Es ist allerdings keine Neuverfilmung des Filmes IM TODESTAL DER WÖLFE von 1985, sondern eine ganz neue Geschichte.

 

the_hills_have_eyes2_01

 

Leider verliert der Film viel von seinem Charme, den wir aus dem ersten Teil kennen. Die Mutanten sind wohl umgezogen, aus ihren so wundervoll heruntergekommen Häusern mit schaurigen Kinderzimmern und Schaukelstühlen, in die dunklen Minen. Was auch eine schöne Kulisse sein kann, aber leider scheint man auch die Story tief in den Minen versteckt zu haben. Hier baut man auch nicht auf Handlung, sondern versucht einfach den Ekel des vorigen Filmes zu übertreffen, was ganz schnell ins Lächerliche geraten kann. Bei der schwachen Handlung, ein paar tollpatschige Soldaten klettern auf einen Berg, trauert man um keinen der es nicht schafft, selbst die Vergewaltigungsszene von Missy (Daniella Alonso, WRONG TURN 2) lässt einen kalt.

 

the_hills_have_eyes2_03

 

Regie übernahm dieses Mal der deutsche Martin Weisz, mittelmäßig bekannt durch ROTHENBURG. Wie bereits im ersten Teil musste auch hier geschnitten werden, die ungeschnittene Version war zwar kurz im Handel erhältlich wurde aber dann schnell indiziert.

Fazit, solange man THE HILLS HAVE EYES 2 nicht mit dem ersten Teil in Verbindung bringt ist es ein ganz ordentlicher Film. Wenig Handlung, viel Gewalt, lustige Schlachtungsszenen. Abendunterhaltung mit brutalen Bildchen ohne Köpfchen.

Facebook Comments


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)