Review: WRONG TURN 6 (2014)

 

 
Overview
 

Darsteller: Anthony Ilott, Chris Jarvis, Aqueela Zoll
 
Regie: Valeri Milev
 
Drehbuch: Frank H. Woodward
 
Länge: 87 min
 
Land: USA
 
Veröffentlichung: 05.März 2015 (Heimkino)
 
Verleih/Vertrieb: Constantin
 
Genre: ,
 
Bewertung
3.0
3.0/ 10


User Rating
9 total ratings

 


0
Posted 6. März 2015 by

Willkommen zurück in der Welt von Three Finger, Saw Tooth und One Eye. Einiges hat sich getan seit Teil 5. Offensichtlich hat die Kannibalen der Hunger gepackt und sie haben Regisseur Declan O’Brien gegrillt, der für die Teile 35 zuständig war, aber der war ohnehin kein Verlust. Der neue auf dem Regiestuhl? Valeri Milev. Der war vor ein paar Jahren kurz davor den vielversprechenden Zombiereisser RE-KILL zu veröffentlichen, aber der Film liegt noch heute auf Eis.

Nun ist es also WRONG TURN 6 geworden und wer von einem 6. Teil viel erwartet, sollte mal mit seinem Therapeuten reden, aber zumindest durfte man gespannt sein, ob Milev ein paar neue Impulse setzen kann.
Und tatsächlich, das kann er.

wrong-turn-6

Inhalt:
Danny hat geerbt. Also reist der ehemalige Wallstreet-Broker mit seinen Freunden in die Appalachen, um das riesige, aber heruntergekommene Hotel in Empfang zu nehmen, das ihm ein Familienmitglied hinterlassen hat. Dort wartet aber nicht nur ein eigenartiges Geschwisterpaar auf ihn, das ihn in die Familie integrieren will, sondern auch drei bekannte Mutanten, die in den Wäldern Jagd machen.

Wrong-Turn-6-Sadie Katz

Das Rad erfindet hier niemand neu, es werden höchstens ein paar Rädchen neu platziert. So fällt auf, dass es zwar immer noch viele Wege in den Tod gibt, die Kills aber nicht mehr gar so comichaft inszeniert vorgetragen werden wie unter O’Brien. Nur einmal, wenn ein junger Herr eine Analdusche mit einem Löschschlauch erhält, versucht man besonders kreativ zu sein.
Was hingegen beim Alten bleibt sind die dauergeilen Hohlblöcke. Glücklicherweise sind die Damen allesamt mit den Körpern von Stripperinnen ausgestattet, was es dem männlichen Zuschauer erträglicher macht, aber auch keine Überlebensgarantie ist.

Es fällt sogar auf, wie liebevoll Regisseur Milev die Sexszenen einsetzt. Das sticht umso mehr ins Auge, wenn man betrachtet wie ungelenk anderenorts die Schnitte gesetzt wurden.
Und die sind allesamt gewollt, denn anders als die meisten Vorgänger kommt WRONG TURN 6 ohne Eingriffe der Zensur aus.

wrong turn 6 last resort

Ebenfalls neu: der Star des Films sind irgendwelche heißen Quellen. Richtig gelesen, egal ob mitten im Wald oder im Hotelpool, die heißen Sprudelquellen werden zum beliebten Vögelort und finden immer wieder Erwähnung.
Dafür müssen Three Finger und seine Kumpane etwas mehr in den Hintergrund rücken. Das heißt weniger dummes Gekichere, aber so ganz richtig fühlt sich das auch nicht an.

Dass man auch eine Familiengeschichte einbaut, in die Danny immer mehr verstrickt wird, ist grundsätzlich löblich, aber wie das mit Geschichten so ist, sie machen nur Spaß, wenn man sie gut erzählt und dass die Verwandte Sally, die dabei eine tragende Rolle spielt, selbst in einer Riege mittelprächtiger Darsteller extrem unangenehm auffällt, spricht Bände.

Fazit: WRONG TURN 6 ist dämlicher Stuss, aber wenn ihr euch auf das Release-Date gefreut habt, werdet ihr genau das bekommen, was ihr wollt.

Facebook Comments


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)