Buch-Review: SEINER GNADE AUSGELIEFERT von Angel Gelique

Seiner Gnade ausgeliefert: Cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 8.5

Please rate this

10/10 (1)

Land:
Genre:
Autor: Angel Gelique
Verlag: Festa-Verlag
Seiten: 400
Veröffentlichung: 21.07.21 (deutsche Erstveröffentlichung)

Ein bisschen Kontext für unser heutiges Buch-Review von SEINER GNADE AUSGELIEFERT: Ihr habt sie sicher auch schon einmal gesehen, diese Ausschnitte aus Messenger-Unterhaltungen, wo ein Mann einer Frau ein Kompliment macht und dann durchdreht, weil sie ihm keine Nacktbilder schicken will. Immerhin hat er doch ihre Augen schön genannt! Oft wird irgendwo noch erwähnt, dass er doch so ein netter Typ (Nice Guy) sei und alle Frauen gleich seien. Ob diese Screenshots echt sind oder nicht, irgendwie kennen doch viele Frauen ähnliche Geschichten. Der Autorin dieses Textes wurde zum Beispiel einmal das Fahrrad umgeworfen, weil sie sich nicht anfassen lassen wollte. Der Roman SEINER GNADE AUSGELIEFERT von der Autorin Angel Gelique treibt das Ganze auf die Spitze. Ihr Protagonist entführt zwei Frauen und ist empört, dass sie nicht dankbar dafür sind. Er stammt aus der Extrem-Reihe von dem Verlag FESTA und wird nicht ganz ohne Grund ab 18 und mit einer Warnung drauf verkauft. Als Vorwarnung: Es gibt eine Menge sexualisierte Gewalt.

Inhalt von SEINER GNADE AUSGELIEFERT

Ben Merrit ist ein Mann im mittleren Alter. Er lebt in einer Kleinstadt in New Mexiko und wenn seine Ehefrau Mimi nicht aufs Wort gehorcht, wird sie kurzerhand krankenhausreif geprügelt – ohne dass sie danach ins Krankenhaus darf. An einem Abend trifft er in seiner Stammkneipe auf die Studentinnen Amber und Sophie, die aus reinem Zufall dort gelandet sind. Nachdem seine Annäherungsversuche nicht funktionieren, entführt er sie in einer Kurzschlusshandlung und sperrt sie in seine „Man Cave“. Dort beginnt ein Martyrium für die beiden.

Resümee zu SEINER GNADE AUSGELIEFERT

Die 400 Seiten von SEINER GNADE AUSGELIEFERT lassen sich gut lesen, sind aber alles andere als angenehm. Das Buch ist zum großen Teil aus der Perspektive Bens geschrieben und dadurch wird man direkt von Anfang an mit seinen absurden, sadistischen und vor allem frauenfeindlichen Gedanken konfrontiert. Das ist übertrieben aber trotzdem glaubwürdig geschrieben und zumindest hofft man dass sich niemand auf der Welt tatsächlich so verhält. Aber vor allem deuten die ersten paar Seiten nur vage an, was im Verlauf des Romans passieren kann.
Wer schon ein Buch aus der Reihe FESTA Extrem gelesen hat, weiß, dass die Bücher nicht ohne Grund eine Altersbeschränkung haben. Wir haben euch hier zum Beispiel schon RITUELLE MENSCHENOPFER, QUÄL DAS FLEISCH und KÜHE vorgestellt. Und obwohl die Bücher nur so von Gewalt strotzen kann man sie trotzdem mit einer gewissen Distanz lesen, denn sie sind nicht unbedingt realistisch dabei. Das ist bei SEINER GNADE AUSGELIEFERT ein wenig anders. Sicher mag es hier und da es eine Übertreibung geben, aber im Großen und Ganzen kann man sich vorstellen, dass irgendwo ähnliche Dinge passieren. Damit ist die Geschichte nicht nur extrem brutal – die Vergewaltigungen und Folterungen von Amber und Sophie werden explizit beschrieben – sondern verursacht auch auf eine andere Art und Weise ein unangenehmes Gefühl. Und obwohl die Gewalt detailliert beschrieben wird, werden diese Taten dabei nicht fetischisiert, wie es beispielsweise bei KÜHE den Eindruck macht. Die Autorin ist sich zudem bewusst darüber was sie schreibt, wenn sie Beispielsweise einen Monolog von Bens Ehefrau einbindet, in dem sie an sich selbst zweifelt und warum sie bei diesem grausamen Mann bleibt. Auch den mentalen Zerfall von Amber und Sophie beschreibt Angel Gelique sehr glaubhaft und beinahe schon schmerzhaft.
Ein paar Dinge hätten in der Handlung anders laufen können und es bleiben Unklarheiten. Beispielsweise wird nie aufgeklärt, ob der erste Kontakt zwischen Ben und den Studentinnen wie aus Bens Perspektive geschildert stattgefunden hat, oder ob seine Fantasie etwas übertrieben hat. Das Ende des Buches macht zwar innerhalb der Handlung Sinn, ist aber ziemlich abgedroschen dafür, dass es sonst relativ realistisch bleibt.

Der Schreibstil von SEINER GNADE AUSGELIEFERT ist flüssig, direkt und ungeschönt. Durch die Beschreibungen tauchen direkt die passenden Bilder im Kopfkino auf, was man sich als Autorin sicher wünscht, hier aber auch ziemlich unangenehm ist, wenn beispielsweise ausführlich beschrieben wird, wie eine Zunge aus dem Mund geschnitten wird. Wenn man keine Erholungspausen braucht, lässt sich der Roman innerhalb von ein paar Stunden lesen.

SEINER GNADE AUSGELIEFERT macht der FESTA Extrem-Reihe ganze Ehre. Auf 400 Seiten gibt es nicht nur sadistische Brutalitäten und Erniedrigungen sondern wahrscheinlich auch den einen oder anderen Moment, der eine ungläubig zurücklässt. Das Ganze ist dabei in einem gewissen Maße realistisch und verstärkt das ungute Gefühl dadurch. Es klingt abgedroschen aber, SEINER GNADE AUSGELIEFERT ist nichts für Leute mit schwachem Magen oder Nerven.

Hier geht es zu einer Leseprobe.

Facebook Comments