Das Jahr: Horror im Jahr 1986

horrorfilme 1986

Herzlich willkommen in einer neuen Rubrik auf Thrill & Kill.

In loser Folge wollen wir uns ein Jahr Horrorfilmgeschichte vornehmen und durchleuchten, was damals los war.

Warum wir mit 1986 starten? Vielleicht weil der Verfasser dieser Zeilen ein Kind der 80er ist und gewisse Erinnerungen übrig sind. Ob es ein gutes Jahr für Horror und Spannung war….wir werden es am Ende des Artikels wissen.

Was trug sich 1986 sonst so zu?

Michael Gorbatschow schlägt vor, alle Atomwaffen bis ins Jahr 2000 abzurüsten. Das hat offenbar nicht geklappt und im April ereignet sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl.
Deutschland ist noch zweigeteilt. Reinhold Messner besteigt als erster Mensch alle Achttausender. Der FC Bayern wird deutscher Meister, Deutschland Vize-Weltmeister in Mexiko. Die Raumfähre Challenger explodiert. „Jeannie“ von Falco und „Brother Louie“ von Modern Talking sind Nummer 1 Hits in Deutschland. Die Kids stehen auf C64 Computer und Masters of the Universe – Puppen.

Das alles soll uns aber nur am Rande interessieren, obwohl Jeannie offenbar ein Gewaltverbrechen thematisiert, weswegen viele Radiosender den Song boykottierten.
Das passt aber zu einer Zeit, als man die Menschen noch schockieren konnte. Zwar wurde Jeannie nicht von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert, aber zumindest geprüft.
Eine Folge der seinerzeit beliebten SCHWARZWALDKLINIK landete wegen einer Vergewaltigungsszene, der Selbstjustiz folgte, sogar wirklich auf dem Index…Rape & Revenge im ZDF gibt es also schon lange.

Die Schwarzwaldklinik: ein Ort unmenschlicher Grausamkeit

Man kann erahnen, dass in einer Zeit, in der ZDF-Arztserien indiziert werden, auch Genrefilme in die Fänge der BPjM geraten.
So wurde z.B. HITCHER DER HIGHWAYKILLER nur einige Monate nach Erscheinen im Jahre 1987 indiziert. Bavas DÄMOMEN 2 wurde sogar bundesweit beschlagnahmt.

Zu 1986 (wie auch den Jahren davor und danach) muss man allerdings sagen, dass der Horrorfilm meist freundlicher und fantastischer gestimmt war, als in den kühl-realistischen 70ern und den düsteren 90ern.
In den 70ern wurde auch weniger Wert auf ausufernde Effekte gelegt, wohingegen man 1986 unter dem Einfluß von größeren Mainstreamproduktionen (STAR WARS, INDIANA JONES, ET) und Genreproduktionen (AMERICAN WEREWOLF, TERMINATOR, DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT) stand, die in den Jahren zuvor den Weg geebnet hatten und dem Auge mehr als Dialoge bieten wollten. Gleichzeitig gab es die Möglichkeiten modernen CGIs noch nicht, was für viele Fans ja den Charme der damaligen Zeit ausmacht.

Aus cineastischer Sicht war es eine meist lockere und actiongeladene Zeit, was eine hohe Dichte an Horrorkomödien belegt. Hier wären vor allem TRICK OR TREAT, DER KLEINE HORRORLADEN, CRITTERS, DIE NACHT DER CREEPS oder TEXAS CHAINSAW MASSACRE 2 zu nennen.

1986 war auch das Jahr, in dem Stephen Kings Roman ES erschien, eines seiner erfolgreichsten und besten Bücher. King fand außerdem Zeit, selbst auf den Regiestuhl zu klettern und bei RHEA M das Kommando zu übernehmen…. Na ja.
Außerdem kommt die STAND BY ME – Verfilmung in die deutschen Kinos. Kein Horror, sondern ein Coming of Age – Drama, das dennoch Kings unverkennbare Handschrift trägt und mit Corey Feldman (FREITAG DER 13. Teil 4 und 5, MEINE TEUFLISCHEN NACHBARN) und Kiefer Sutherland (THE LOST BOYS, FLATLINERS), zwei Jungstars zeigt, ohne die die damalige Horrorszene sicher eine andere gewesen wäre.

Und hier sind die wohl wichtigsten Horrorfilme und Thriller aus dem Jahr 1986 (teilweise in Deutschland später erschienen)

ALIENS

Zusammen mit TEXAS CHAINSAW MASSACRE 2 ist ALIENS wohl der beste Beleg, was sich zwischen den 70ern und den 80ern geändert hat. Die beiden Erstlinge überzeugten mit einer bedrückenden Atmosphäre, die Fortsetzungen bringen Leben in die Bude.
ALIENS ist dabei aber keine Komödie, sondern ein perfekter Hybrid aus Horror, Sci-Fi und Action…und die vermutlich beste Fortsetzung aller Zeiten.aliens-1986 review

DIE NACHT DER CREEPS

Der Streifen schlug bei Veröffentlichung nicht sofort ein und rangierte im Kino eher unter ferner liefen. Über die Jahre konnte er sich aber einen kleinen Kultstatus aufbauen und steht heute für einen der prototypischen 80er-Schinken, in dem Collegekids und ein lebensmüder Cop schneckenähnliche Monster aus dem All bekämpfen müssen. Es darf auch gelacht werden.die nacht der creeps

DÄMONEN 2

Eigentlich handelt es sich um Teil 1, hierzulande wurde die Reihenfolge aber getauscht, weil man wohl schon ahnte, dass der Index winkt.
Das kann aber nichts daran ändern, dass der italienische Film, der in Deutschland gedreht wurde und bei dem jeder amerikanische Namen hat, zwar cheesige Szenen hat, aber auch viele schöne Splatterszenen mitbringt und eklige Verwandlungen zeigt.

DIE FLIEGE

Apropos eklige Verwandlung, David Cronenbergs DIE FLIEGE ist eine einzige eklige Verwandlung.
Dabei wäre es falsch den Film auf seine ausgezeichneten und bis heute sehenswerten Effekte zu reduzieren. Jeff Goldblum spielt den Wissenschaftler Seth Brundle, der sich nach einem missglückten Teleportationsversuch in eine Fliege verwandelt, mal tragisch mal komisch.die fliege the fly

DER NAME DER ROSE

Sicher kein Horrorfilm, aber wenn Sean Connery in einem zugigen abgelegenen Kloster einen Mörder jagt, der verschiede Mönche auf hässliche Weise tötet, sollte man nicht nein sagen.
Ebenfalls dabei: ein junger Christian Slater, der damals noch nicht unangenehm auffiel.

der-name-der-rose-1986

HIGHLANDER

In die Kategorie „kein Horrorfilm, aber…“ fällt auch HIGHLANDER. Das Fantasy-Epos mit Christopher Lambert und (erneut) Sean Connery steht aber bei Genrefans noch immer gut im Kurs, was auch an etlichen abgetrennten Köpfen liegen dürfte.highlander lambert

BLUTMOND / MANHUNTER – ROTER DRACHE

Den meisten Menschen begegnete Hannibal Lecter erstmals ein paar Jahre später in DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER. In BLUTMOND, der später ein Remake mit Anthony Hopkins erhielt, füllt diese Rolle noch Brian Cox (THE AUTOPSY OF JANE DOE). Erzählt wird die Vorgeschichte.
Michael Mann (HEAT, MIAMI VICE) führte Regie.manhunter

CRITTERS – SIE SIND DA

Für manche sind sie nur ein Abklatsch von den Gremlins, die 1984 auf der Bildfläche erschienen, inhaltlich sind die stacheligen Fresssäcke aber eher mit dem leicht trashigen Sci-Fi-Spaß von DIE NACHT DER CREEPS zu vergleichen.

critters 1986

HENRY: PORTRAIT OF A SERIAL KILLER

Zwar waren Serienmörder auch schon 1986 ein Thema (siehe auch BLUTMOND), ein wirklicher „Trend“ wurden sie aber erst im nächsten Jahrzehnt. HENRY: PORTRAIT OF A SERIAL KILLER ist damit nicht nur seiner Zeit voraus, sondern zeigt für die 80er auch ungewöhnlich grimmige Szenen.
henry portrait of a serial killer

RAGMAN

Wenn es in den 80ern etwas gab, das böser war als Horrorfilme, war es Heavy Metal.
Bands wurden vor Gericht gezerrt, weil man satanische Botschaften auf ihren Platten (die älteren werden sich erinnern) vermutete.
RAGMAN ist sicher nicht der beste Film dieser Liste, schnappt diesen Zeitgeist aber auf, stellt einen jungen Metal-Fan in den Mittelpunkt und außerdem spielen Rock-Giganten wie Gene Simmons von Kiss und Ozzy Osbourne Nebenrollen.

ragman 1986

IM GLASKÄFIG

Ein weiterer ungewöhnlich ernster Film. Ungewöhnlich ist auch, dass er aus Spanien stammt, seinerzeit nicht gerade als Adresse für Horror bekannt.
Im Film versucht sich ein früherer Naziarzt und Pädophiler das Leben zu nehmen, überlebt aber und ist nun gelähmt und auf eine eiserne Lunge angewiesen. Sein Pfleger ist eines seiner früheren Opfer.
im glaskäfig

HITCHER DER HIGHWAYKILLER

In den 80ern sah man noch deutlich mehr Anhalter am Straßenrand stehen, als heute. Vielleicht trug HITCHER dazu bei, dass man als Autofahrer häufiger mal aufs Gas tritt, statt anzuhalten.
In jedem Fall zeigt der Film Rutger Hauer als psychopathischer Beifahrer in einer seiner Paraderollen.
Hitcher-1986-review

FROM BEYOND – ALIENS DES GRAUENS

Stuart Gordon war Fachmann für Lovecraft-Adaptionen und auch FROM BEYOND beruht auf einer Kurzgeschichte des Meisters. Brian Yuzna, der selbst später bei einigen Lovecraft-Filmen Regie führte, schrieb das Buch und natürlich sind auch Schauspieler wie Jeffrey Combs (DER RE-ANIMATOR) und Barbara Crampton (WE ARE STILL HERE) Fachpersonal für Horror.
From Beyond

Weitere erwähnenswerte Horrorfilme aus 1986:
DIE HORROR-PARTY
LINK, DER BUTLER
POLTERGEIST 2
CLASS OF NUKE’EM HIGH
TEXAS CHAINSAW MASSACRE 2
DER TÖDLICHE FREUND
GOTHIC

Und? War das ein gutes Jahr? Rückblickend sind Klassiker wie ALIENS, HITCHER oder DIE FLIEGE prima über die Zeit gekommen. Andere belegen, dass früher nicht alles besser war…

Facebook Comments