Die Macher: Kane Hodder

Kane Hodder

Er ist eines der Urgesteine des Genres, seit den 80ern dabei und verkörperte eine der größten Horror-Ikonen, doch sein Gesicht kennen die wenigsten. Denn Kane Hodder wurde hinter einer Masken bekannt, hinter eine Hockey-Maske, DER Hockey-Maske! Von 1988 bis 2001 verkörperte er niemanden geringeres, als Jason Voorhees in FREITAG DER 13. VII, VIII, JASON GOES TO HELL und JASON X.

Doch nicht nur hinter der berühmtesten Hockey-Maske der Welt verbirgt sich Hodder. Er mordete auch in einem anderen erfolgreichen Horror-Franchise im „Verborgenen“. In bisher 4 Teilen der HATCHET-Reihe verkörperte er den Killer Victor Crowley und mordetet sich so weiter in die Herzen der Slasher-Fans.

Und wenn wir uns allein diese beiden Film-Reihen anschauen, ist es  auch kein Wunder, dass Kane Hodder zu den Schauspielern mit den meisten Leinwandmorden gehört. Wenn man mal bei IMDB reinschaut, wird man schnell feststellen, dass Hodder nicht nur in diesen Franchises  glänzte, er hat Filme im dreistelligen Beriech auf dem Kerbholz, in denen er nicht nur als Schauspieler sondern auch als Stuntman agierte. In VICTOR CROWLEY war er zudem auch noch Produzent.

Werfen wir nun einen kleinen Blick in das Treiben des Kane Hodder, cineastisch und privat.

 

Persönliches


Kane Warren Hodder wurde am 8. April 1955 in Auburn, Kalifornien, geboren. Seit 1984 ist er mit seiner Frau Susan verheiratet, mit der er zwei Söhne hat.

Viel Persönliches kann man über Hodder im Netz wahrlich nicht finden. Doch in seiner 2001 erschienen Biografie UNMASKED und dem Dokumentarfilm TO HELL AND BACK – DIE KANE HODDER STORY kann man mehr erfahren. Unter anderem Details über eine schwere Kindheit, die von Mobbing geprägt war und seinem verheerenden Feuerunfall an einem Filmset in den 80ern, bei dem große Teile seiner Haut verbrannten. Heute arbeitet er in seiner Freizeit mit Kindern in Verbrennungszentren.

In unserem Interview, welches wir mit ihm und dem Autos seiner Biografie, Michael Aloisi, führen durften, gibt er auch einen kleinen Einblick in sein Privatleben. Hier gehts zur englischen Version.

 

Karriere


1974 bekam Kane Hodder seine erste Mini-Rolle als Schauspieler (CALIFORNIA SPLIT) und 1977 als Stuntman (NOTRUF CALIFORNIA). In den 80er Jahren ging es dann aber an beiden Fronten so richtig los. Als Stuntman war er zum Beispiel in Filmen wie THE HILLS HAVE EYES II, LAST BOY SCOUT, ALARMSTUFE ROT, DEMOLITION MAN, SIEBEN oder STAATSFEIND NR. 1 aber natürlich lies er es sich auch nicht nehmen, die Stuntparts in den FREITAG DER 13. oder HATCHET – Teilen zu übernehmen.

Neben Stunts und der Schauspielerei war er auch in einigen Filmen als Produzent tätigt. Neben dem bereits erwähnten VICTOR CROWLEY auch in TED – EIN ZOMBIE ZUM VERLIEBEN, SMOTHERED oder der TV-Serie THE KILLER & I.

Sehen wir uns aber nun eine kleine Auswahl der Filme an, in denen Hodder sich schauspielerisch auslebte.

 

FREITAG DER 13. VII, VIII, JASON GOES TO HELL und JASON X

Jason Vorhees

Zur Story muss man wohl nicht viel sagen, denn jeder sollte FREITAG DER 13. kennen. Und Jason ist einfach nicht tot zu kriegen. So kehrt er in diesen Teilen auf diverse Arten wieder zurück und metzelt so ziemlich alles nieder, was ihm in den Weg kommt. Er macht nicht mal vor dem Weltraum halt und piekst auf einem Raumschiff den ein oder anderen Weltraumreisenden.

 

HATCHET, HATCHET II, HATCHET III und VICTOR CROWLEY

Victor Crowley

Auf einer „Haunted Swap“ Tour muss eine Gruppe Jugendlicher am eigenen Leib erfahren, dass es den mysteriösen Serienkiller Victor Crowley wirklich gibt und die Legende keine Legende ist. Bewaffnet mit einer Axt kann das Schlachtfest beginnen.

In Teil 2 kehrt die Überlebende dieses Massakers zurück, um den Killer zur Strecke zu bringen. Das dies nicht ganz von Erfolg gekrönt ist und das man die Finger von manchen YouTube-Videos lassen sollte, zeigen uns die darauf folgenden Teile der Glasher-Reihe.

 

ED GEIN

Ed Gein

Wie der Name es schon verrät, bekommen wir es hier mit einem der ganz großen Namen in der Riege der Serienkiller zu tun. Genre-Prominenz wie Leatherface, Norman Bates, Hannibal Lecter, Otis Firefly und auch Filme wie MANIAC oder DERANGED sind angelehnt an Ed Gein. In diesem Filmchen geht es allerdings um Gein in Persona.

 

B.T.K.

BTK

Bind-Torture-Kill, dass ist das Motto von Dennis Rader, der Serienmörder, der sich sein Motto kurzerhand zum Künstlernamen machte. Wieder ein Film, der sich also auf einen realen Fall bezieht. Zwischen 1974 und 1991 machte Rader Teile der USA unsicher und tötete mindestens 10 Menschen.

 

FROZEN – EISKALTER ABGRUND

die besten winter-horrorfilme

Es sollte ein schöner Ausflug in die Natur werden, doch dann bleibt der Lift stecken und es ist keine Hilfe in Aussicht.

 

CHARLIE´S FARM

Charlie's Farm

Wieder einmal ist es eine Legende um eine Bluttat, die einer Gruppe sensationsgeiler Jugendlichen zum Verderben wird. Auf Charlie´s Farm wurden angeblich die gewalttätigen Mitglieder der Wilson-Familie von einem wütenden Mob abgemurkst. Niemand ahnt, dass der degenerierte Sohn Charlie diese Tat überlebt hat und seine schlechte Laune unbedingt an ein paar neugierigen Kids auslassen will.

 

SICKLE

Sickle Prepare for Hell

Nachdem die finanziell abgebrannt Band einen Stripclub überfallen hat, der der russischen Mafia gehört, heisst es: Flucht Richtung mexikanische Grenze. Doch Slade Sickle, Sheriff des Kaffs Redstone, kommt ihnen in die Quere und sein Verständnis von Recht und Ordnung ist ein wenig abseits der Norm.

 

DEATH HOUSE

death house

Hier bekommt man alles, was das Herz begehrt: Ein Geheimgefängnis der Regierung, Nazi-Experimente und einen okkulten Insassen-Anführer mit dem Namen Sieg. Ob die Bundesbeamten Tori und Jae den Ausflug in diese idyllische Einrichtung überstehen werden oder ist bei Sieg der Name Programm?

 

SHED OF THE DEAD

Schrebergarten-Krieg Level Zombie. Ausgerechnet in dem Moment, in dem der arbeitslose Trevor seinen Schrebergarten-Nachbarn Mr. Parsons um die Ecke bringt, weil dieser ihn von seinem Grundstück vertreiben will, bricht eine Zombie-Apokalypse aus und Mr. Parsons ist wieder quicklebendig. Zeit, seine Freundin und deren sexy beste Freundin in Sicherheit zu bringen.

 


 

Wie bereits erwähnt,  wirkte Hodder in unzähligen Filmen mit oft allerdings auch in eher kleineren Rollen. So kann man ihn auch in 2001 MANIACS, THE DEVILS REJECTS, CHILLERAMA, MONSTER, KINDER DES ZORNS 5, WISHMASTER oder HOUSE II ausfindig machen. Und in dem Monster-Film HOW TO CATCH A MONSTER spielt Hodder zB sich selbst.

Zudem erschien im Jahr 2009 eine Web-Serie namens FEAR CLINIC, an der neben Kane Hodder auch Robert Englund mitwirkte. Sie umfasst 5 Folgen.

Und wir dürfen uns auch weiter auf Neues freuen. So stehen für 2021 KNIFECORP und ROOM 9 auf dem Plan und auch für das nächste Jahr sind noch einige Filme geplant.

 


 

Kane Hodder ist ein gern und oft gesehener Gast auf Conventions und man kann davon ausgehen, dass man ihn in Zukunft auch wieder auf der ein oder anderen treffen können wird.

 


 

Für seine Rolle als Victor Crowley erhielt Hodder im Jahr 2006 gleich 2 „Best Actor“ Awards auf dem Austin Fantastic Fest.

 


 

 

Facebook Comments