Die Macher: Tom Savini

Tom Savini

Unser heutiges Special widmen wir jemanden, der das Horrorgenre geprägt hat, wie kaum ein anderer. Ganz sicher sind seine Werke schon fast jedem von euch irgendwie begegnet aber vor allem Fans handgemachter Special Effects werden ihn auf jeden Fall auf dem Schirm haben. Mit unfassbar viel Hingabe und Liebe zum Detail, hat Tom Savini, sowohl als Meister der Maske als auch mit seinen Special Effects, unser aller Herzen immer wieder höher schlagen lassen.

 

Persönliches


Tom Savini wurde am 03. November 1946, in Pittsburgh, Pennsylvania, geboren. Schon von Kindesbeinen an, wollte er nicht sehnlicher, als Schauspieler werden. Als er, im Alter von 12 Jahren, den Film MAN OF A THOUSAND FACES sah, entflammte seine Leidenschaft für die Make-Up-Kunst und so fing er an, sich vor dem Spiegel selbst zu „entstellen“.

In seinen Highschool-Jahren wurde der, damals noch völlig unbekannte, George A. Romero auf Savini aufmerksam, als er an dessen Highschool Darsteller für einen Film suchte. Dieses Projekt kam dann aber doch nicht zustande. Als Romero die Arbeiten zu seinem Erstling NIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN aufnahm, fiel im Savini und sein Können wieder ein. Doch bevor es zu den Dreharbeiten kam, wurde Savini nach Vietnam eingezogen, wo er seine Arbeit als Kriegsfotograf dafür nutzte, sich mehr Wissen über die menschliche Anatomie anzueignen.

Nach seiner Rückkehr halfen ihm seine gewonnen Erfahrungen als Fotograf Fuß zu fassen und so arbeitete er die nächsten Jahre tagsüber hinter der Kamera, während er sich nachts dem Schauspielern und der Make-up-Kunst widmete. Als Savini an der Carnegie Mellom University Regie und Schauspiel studierte, führte ihn das Schicksal wieder mit George Romero zusammen und so kam es dazu, dass er in MARTIN, neben seinen üblichen Tätigkeiten, auch eine größere Rolle vor der Kamera übernahm.

 

Tom Savini, der Schauspieler


MARTIN (1977)

Martin braucht Blut, viel Blut, denn Martin ist ein Vampir. Kein Vampir, wie man ihn kennt, mit Fangzähnen, sondern mit Rasierklingen. Der schüchterne, junge Psychopath betäubt seine Opfer, missbraucht sie und trinkt dann das Blut, das aus ihren Körpern spritzt. Sein Cousin ist ihm allerdings auf den Fersen, in dem Glauben, Martin sei ein wahrhaftiger Erbe Draculas…

 

CREEPSHOW 2 (1987)
Creepshow 2

Indianer: Vor einem Gemischtwarenladen in Dead River steht eine Indianerfigur. Als die Besitzer von einer Gruppe Punks umgebracht werden, erwacht die Figur zum Leben um bittere Rache zu üben.

Das Floss: Vier Teenager wollen an den See, um sich dort einen schönen Tag auf einem Holzfloss zu machen. Doch kaum an dem Floss angekommen, werden sie plötzlich von einer Kreatur angegriffen.

Der Anhalter: Ein Mann kehrt zurück ins Leben, um sich an der Frau zu rächen, die zuvor seinen Tod verschuldet hat. Auf seine ganz persönliche Art will er sich für das „Mitnehmen“ bedanken.

 

FROM DUSK TILL DAWN (1996)from dusk till dawn

Die Gecko Brüder, Seth und Richard, sind nach einem Bankraub auf der Flucht. Nachdem der psychiotische und völlig unkontrollierte Richard eine Geisel brutal getötet hat, brauchen die Brüder dringend ein neues Druckmittel, denn das FBI ist ihnen schon dicht auf den Fersen. Dieses Druckmittel finden sie in Form von Ex-Priester Jacob Fuller und seinen beiden Kindern, Kate und Scott.

Seth hat Mühe, Richard in Schach zu halten, der sich am liebsten über Karen her machen würde. In der angespannten Stimmung verspricht Fuller, allen Anweisungen Folge zu leisten und im Gegenzug verspricht Seth, sie am nächsten Morgen freizulassen. Im Titty Twister wollen sie sich von den Strapazen der Flucht erholen doch diese Spilunke birgt ein grauenvolles Geheimnis …

 

DAWN OF THE DEAD (2004)
dawn of the dead

Ein grausamer Virus sorgt dafür, dass die Menschen in Amerika nicht mehr sterben sondern zu hirnlosen, blutrünstigen Zombies werden. Eine Gruppe Überlebender verbarrikadiert sich, auf der Suche nach einem sicheren Ort, in einem Kaufhaus. Bei dem Versuch, die Zombies vom Eindringen in das Gebäude abzuhalten und sich irgendwie noch ein Stück Menschlichkeit zu bewahren, stellen sie bald fest, dass beides gar nicht so leicht ist. Schnell kommt es zu Reiberein in der Gruppe und die Situation droht zu eskalieren…

 

PLANET TERROR (2007)
planet terror

Durch Giftgas werden die Bewohner eines texanischen Kaffs nach und nach zu Zombies. Doch es gibt Überlebende. Unter ihnen befindet sich Stripperin Cherry, der undurchsichte Wray und Krankenschwester Dakota, die vor ihrem psychopathischen Mann flieht. Die Flucht durch die zombieverseuchte Gegend hat ein jähes Ende, als die Gruppe Lt. Muldoon und seinen Männern gegenübersteht…

 

MACHETE (2010)
machete

Machete wurde reingelegt. Bei dem perfekt geplanten Attentat, auf den rechtsradikalen Senator McLaughlin, steht Machete plötzlich selbst im Fadenkreuz. Die Verschwörung, die er nun aufdecken muss, hat Potenzial, ganz Texas ins Chaos zu stürzen. Aber er muss sich seinen Feinden nicht alleine stellen, er kann auf die Hilfe seines Bruders und einer schießwütigen Nonnen bauen…

 

MACHETE KILLS (2013)
machete kills

Als seine geliebte Sartana getötet wird, bleibt Machete nicht viel Zeit zum trauern, denn er erhält einen Auftrag, bei dem er all seiner Wut freien lauf lassen und sich rächen kann. Auftraggeber ist niemand geringeres, als der US Präsident und sein Auftrag lautet: Kartellboss Mendes aufhalten, bevor diseser einen Raketenangriff auf die USA ausüben kann.

Hilfe bekommt Machete diesmal von dem exzentrischen Waffenhändler Luther. Dumm nur, dass Mendez den Raketenzünder mit seinem Herzschlag verbunden hat und so ist töten schon mal keine Option mehr. Und plötzlich muss er sich auch noch mit einer Privatarmee anlegen, die alles Leben auf der Erde auslöschen will…

 

Tom Savini, der Regisseur


Auch im Regiestuhl hat Savini schon geglänzt.

NIGHT OF THE LIVING DEAD (Remake 1990)
night of the living dead

Als Barbara und ihr Bruder Johnnie ihre Mutter auf dem Freidhof besuchen wollen, werden sie plötzlich von einer unheimlich und sehr ungesund wirkenden Person angegriffen. Johnnie fällt der Kreatur zum Opfer aber Barbara kann fliehen und sich in ein verlassenes Landhaus retten. Dort trifft sie auf Ben. Gemeinsam verbarrikadieren sie das Haus, nicht ahnend, dass sie nicht alleine sind…

 

THE THEATRE BIZARRE (WET DREAMS)
wet dreams

Enola Penny ist absolut besessen von einem alten, verlassenen Theater. Als sie eines nachts an ihm vorbei geht, bemerkt sie, dass die Tür einen Spalt breit aufsteht. Diese Chance lässt sie sich nicht entgehen und schlüpft in das alte Gebäude. Was sie dann erwartet, hätte sie sich nie träumen lassen. Eine unheimliche aber irgendwie menschlich anmutende Marionette nimmt Enola in Empfang und entführt sie in eine Welt 6, unglaublich bizarrer, Geschichten…

 

Tom Savini, Meister der Special Effects und der Maske


Sein Ruf und seine Fähigkeiten, weckten Jeff Imbrecias‘  Interesse und so trat er an Savini heran um ihm vorzuschlagen, eine eigene SFX- und Make-Up Schule zu eröffnen, da es zu dem Zeitpunkt noch keine Einrichtung dieser Art gab.

In Tom Savinis Special Make-Up Effect Programm können Schüler aus aller Welt, auch ohne große Vorkenntnisse, die Kunst der Make-Up-Effekte aus erster Hand lernen. Neben Tom Savini selbst, zählen auch Fred Vogel (AUGUST UNDERGROUND), Rod Carter (DOGMA, DER PATRIOT) und Jerry Gergley (DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER, BUFFY, BABYLON 5) zu den Lehrern, die ihr Wissen nur zu gerne weitergeben.

Hier lernen sie von den Besten und vielleicht werden wir irgendwann auch von ihnen solche herrlichen Szenen geboten bekommen:

 

dawn of the dead
DAWN OF THE DEAD

 

maniac
MANIAC

 

creepshow
CREEPSHOW

 

cutting moments
CUTTING MOMENTS

 

freitag der 13
FREITAG DER 13. (1984)

 


H. P. LOVECRAFTS NECRONOMICON

 

freitag der 13.
FREITAG DER 13. (1980)

 

TCM2
TEXAS CHAINSAW MASSACRE 2

 

zombie 2 day of the dead
ZOMBIE 2 – DAY OF THE DEAD

 

The burning
THE BURNING

 

Terrormania

Im Jahr 2003 eröffnete Tom Savini in Monesse, Pennsylvania, Terrormania, eine Menargerie des Grauens, in der der Besucher durch diverse Horrorszenarien geführt wird. Natürlich entstanden diese Szenarien, bei denen man sich bemühte, sie so realistisch, wie möglich darzustellen, durch die Hände Savinis selbst mit Hilfe von Gary Mandarino.

Im ersten Jahr verzeichnete Terrormania eine Besucherzahl von 15.000 und  20 dieser Besucher mussten die Vorführung vorzeitig verlassen, weil sie das Gesehen nicht bis zum Ende aushalten konnten. Im zweiten Jahr besuchten dann schon 230.000 Leute Savinis Horrorhaus.

 


 

 

 

 

 

 

Facebook Comments