Halloween mal ganz anders feiern: Grusel per Videospiel und Horror-Slotmaschinen

kürbis

Halloween steht wieder vor der Tür, und auch wenn dieses Jahr Partys und Süßes oder Saures möglicherweise nur eingeschränkt möglich sind, muss auf den Spaß nicht verzichtet werden. Videospiele wie auch Online Slot-Maschinen thematisieren oftmals das Gruselgenre und sorgen für Unterhaltung mit Adrenalin-Kick, angelehnt an Horror-Blockbuster aus Kino und TV. Wir werfen einen Blick auf die besten Videospiele und Slots mit haarsträubender Spannung und schauen uns die Geschichte des Genres genauer an.

Horror-Blockbuster beeinflussen den Gaming-Markt

In Computer- und Konsolenspielen ist Horror schon lange ein populäres Thema, zumal oftmals zum Film auch ein Spiel erscheint, wie beispielsweise im Fall von Resident Evil – einem der erfolgreichsten Gruselspiele und seit dem Erscheinen 1996 heute ein echter Klassiker. Auch der Science-Fiction Schocker Dead Space, der 2008 erschien, erfreute sich so großer Beliebtheit, dass die Serie mittlerweile in der vierten Auflage ist. Neben Left for Dead, erschienen 2008, und Left for Dead 2, das ein Jahr später herauskam, sind auch neue Spiele des Horrorgenres total angesagt – wie beispielsweise das 2020 erschienene Game Moon of Madness. Diese Spiele sind gewöhnlich für PC sowie sämtliche Konsolen erhältlich. Doch auch ein weiterer Trend zeichnet sich ab. Mit der wachsenden Popularität von Online-Glücksspielen werden auch deren Anbieter immer kreativer und Slot-Maschinen bestehen schon lange nicht mehr aus Zahlen und Symbolen, sondern besitzen echte Handlung – und das eben oft auch mit Horroratmosphäre.

pixabay

Immer beliebter: Slot-Maschinen zum Gruseln

Zu den Top-Gruselslots von slot-spiele.de gehören Spiele mit Halloween- und Monster-Themen, wobei die Hit-Liste von Dracula angeführt wird, einem Slot, der mit tollen Soundeffekten, hochauflösenden Symbolen und Videos mit Schockeffekten überzeugt. Mit tollen Einsteiger- und Bonusspiel-Angeboten lässt es sich an Halloween nicht nur die Zeit vertreiben, selbst wenn keine Partys stattfinden sollten, man hat zudem die Chance auf echte Geldgewinne.

Generell hat sich der Online-Gambling Markt in den vergangenen Jahren stark gewandelt und bietet heute Entertainment für jedermann. Dennoch herrscht oftmals noch Unsicherheit, was neben einem aufregenden Spielerlebnis zusätzlich beachtet werden muss, denn hier wird mit barer Münze gezockt und Einzahlungen wie auch Gewinnausschüttungen über Kreditkarten oder anderen Zahlungsoptionen wie Paypal abgewickelt. Auf Seriosität kommt es absolut an, denn immerhin soll man sich nur der Horrorszenen wegen und nicht um Datensicherheit fürchten. Dailygame.at ermittelte die wichtigsten Kriterien für Internet-Casinos und listete die zehn besten Betreiber. Beachtet wurden dabei Kriterien wie bestehende Lizenzen, faire RTP-Werte, Zahlungssicherheit, aber auch Spieleangebot, Auswahl von Setzlimits sowie Verfügbarkeit und Nutzerfreundlichkeit einer mobilen App.

Horrorspiele – Gamer-Spaß mit langer Tradition

Das Horror-Genre wird im Glücksspielbereich in Zukunft ebenso zunehmen wie in der Videospiel-Branche. Halloween wird in Deutschland immer mehr gefeiert, was gleichzeitig Anlass liefert, neue Filme und Games auf den Markt zu bringen. Die setzen jedoch nicht nur auf Schockwirkung, sondern sind oft absolut intelligent gestaltet und enthalten eine ansprechende Handlung, Charme und Witz. Zu diesem Ergebnis kam auch das Magazin GQ, welches die cleversten Horrorspiele vorstellte. Dazu gehört das Spiel Home, das auf den ersten Blick mit seiner einfachen Pixel-Grafik an Minecraft erinnert, wie auch der Tiefsee-Schocker Soma, das sogar auf dem Mac gespielt werden kann, oder The Vanishing of Ethan Carter, bei dem der Spieler Morde lösen muss.

Horrorspiele können auf eine lange Tradition im Gaming-Bereich zurückblicken und gehen auf die frühen Konsolen in den 90er Jahren zurück. Haunted House war eines der ersten „Horrorspiele“ für den Computer, wenngleich angesichts von Geistern, Spinnen und Fledermäusen noch nicht wirklich von Grusel zu reden war. Der Grund dafür, dass zunächst stimmungstechnisch wenig aus dem Genre zu machen war, lag an den damals noch limitierten technischen Möglichkeiten, um echte Handlung und filmähnliche Atmosphäre zu erzeugen.

Je besser die Grafik wurde, umso schauriger wurden auch die Games. „Freitag der 13.“, basierend auf dem Filmklassiker, war eines der ersten Spiele, indem tatsächlich Köpfe mit einer Machete gespaltet wurden. Wie die Kinoreihe, die sich über zwölf Filme erstreckte, entwickelten sich natürlich auch die PC- und Konsolenspiele weiter. In der aktuellen Version, die 2017 von Hersteller Gunmedia herauskam, wandelt Massenmörder Jason ganz lebensecht über die Bildschirme und beschert den Spielern Adrenalinschübe. Dabei hat der Gamer sogar kreativen Spielraum in der Gestaltung seines Charakters – und kann dabei zwischen zehn Betreuern und sieben Jason-Versionen aus verschiedenen Filmen wählen. Natürlich verfügt das Horrorspiel inzwischen auch über einen Multiplayer-Modus, bei dem insgesamt acht Spieler miteinander ums Überleben kämpfen können, wobei nach Zufallsprinzip immer einem die Rolle von Jason zugeschrieben wird. Halloween muss demnach auch 2020 nicht ausfallen, da sich Fans des Gruselfests einfach zum Online-Spiel zusammenfinden können.

kürbis

Der psychologische Faktor: Was macht Grusel-Games so reizvoll?

Seit den Anfängen hat sich demnach viel getan, und das Genre gilt heute als das beliebteste unter den Videospielen ganz gleich, ob dabei Zombies, psychopathische Mörder oder post-apokalyptischer Grusel thematisiert werden. Psychologisch gesehen ist das sehr spannend. Experten erklären die Faszination damit, dass sich Spieler im Grunde natürlich sicher wissen, beim Bewältigen von künstlich erzeugter Angst jedoch Glücksgefühle ausgelöst werden. Ebenso wie bei einem Horrorfilm kann das Spiel jedoch jederzeit unterbrochen werden, wenn die Frucht zu intensiv wird, der Gamer besitzt somit stets Kontrolle über seinen Angstzustand. Zudem bieten Horrorfilme viel Raum für atmosphärische Handlungen und Sound- und Grafikeffekte, die einen in Bann ziehen.

Ist der Spielemarkt mit Horrorspielen bereits gedeckt? Kaum, denn mit Erscheinen neuer Filme werden auch weitere Games erscheinen, um den Fans Gelegenheit zu geben, selbst in die Handlung einzutauchen und aktiv zu werden. Auch im rasant wachsenden Markt der Online Slot-Maschinen sind weitere spannende Horrorthemen zu erwarten.

Facebook Comments