Lost & Found: Das Overlook Hotel aus Pfefferkuchen

 

Here’s Johnny!… dachte sich wohl ein/e User/Userin von der Plattform Imgur.

Seit Jahren hat die Familie des John/Jane Doe-Bäckers eine Tradition. Sie bauen zur Weihnachtszeit Pfefferkuchenhäuser. Dies allein ist wohl noch nicht besonders, wohl aber die Vorlagen, die sie für ihre Zuckerbauten nutzen.

Dieses Jahr durfte der Klassiker SHINING von Stanley Kubrick und somit das Overlook Hotel Pate stehen.

Die Geschichte um den wahnsinnig werdenden Jack Torrance sollte bekannt sein, ebenso die folgenden Nachbauten der Szenen. Das Hotel besteht komplett aus Lebkuchen, Zuckerguss, Fondant und anderem klebrigen Süßkram.

shining 2

In liebevoller Detailarbeit wurden die Fenster aus geschmolzenen Bonbons hergestellt. Dannys Fahrtüchtigkeit wäre wohl durch einen Zuckerschock beendet gewesen.

shining twins

Eigentlich recht süß, die beiden.

shining

Man kann Wendys Angst fast schmecken…

shining 4

Hallo schöne Frau…ehm… vergessen wir das.

shining 7

Zum anbeißen fürchterlich und auch hier wieder sehr detailgenau.

shining 3

Die kleinen Bilder an den Wänden wurden auf essbares Papier mittels Lebensmittelfarbe gedruckt.

shining 8

Der Blutschwall vor dem Fahrstuhl, vorzüglich.

shining 9

Über den Link könnt ihr euch noch eine Handvoll Bilder ansehen, es lohnt sich.

Facebook Comments