News: Game von Ubisoft bekommt mit WEREWOLVES WITHIN eigenen Film

WEREWOLVES WITHIN

Die Bewohner der Kleinstadt Beaverfield müssen zur Zeit einiges ertragen. Nicht nur,  dass sich die kleine Gemeinde wegen einer geplanten Gaspipeline uneins ist und seither gespalten auf den Plan reagiert, nun kommt auch noch ein Schneesturm um die Ecke und die streitigen Bewohner müssen zusammen in dem örtlichen Gasthaus Schutz suchen. Das komplette Chaos zu verhindern versuchen der neu eingetroffene Förster Finn und die Postangestellte Cecily. Die angespannte Situation ist für sich schon schwer zu kontrollieren aber jetzt bekommen sie es auch noch mit einer mysteriösen Kreatur zu tun, die begonnen hat, die Kleinstadt von nun an zu terrorisieren.

WEREWOLVES WITHIN erschien im Jahr 2016 (Ubisoft) und ist ein VR – Game für PlayStation VR, Oculus Rift und HTC Vive für fünf bis acht Spieler. Dort heißt das Dorf Gallowston und spielt im Mittelatler. Die Spieldurchgänge variieren jedesmal, denn in der einen Minute bist du noch ein Dorfbewohner und in der nächsten könntest du schon der Werwolf sein. Ein gutes Urteilsvermögen und stetige Konzentration sind hierbei von  Vorteil.

Mit Protagonist Sam Richardson, der im Film Finn spielt und auch als Produzent fungierte, holte man sich einen Schauspieler ins Boot, der mehr für Filme wie GOOD BOYS oder BAD NEIGHBOURS 2 bekannt sein dürfe. Den meisten bleibt er als Sam in der Serie DETROITERS in Erinnerung. Mishna Wolff schrieb hierführ das Drehbuch und produziert wurde das ganze von Ubisoft Motion Pictures.

Die Premiere feiert diese Horrorkomödie auf dem Tribeca Film Festival im Juni 2021. Für eine limitierte Veröffentlichung erwarb IFC FILMS die Rechte,  die am 25. Juni in den Vereinigten Staaten erscheint und am 2.Juli kommt dann auch die Video-on-Demand Version. Ab wann und bei welchen Anbieter man den Film dann hierzulande streamen kann, ist bislang noch nicht bekannt.
Einen Trailer gibt es aber vorab für uns.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Facebook Comments