News: Machen Lars von Trier und Nicolas Winding Refn Horrorfilme?

lars von trier

Völlig überraschend  ist die Nachricht, dass Lars von Trier am Skript zu einem Horrorfilm arbeitet, sicher nicht, denn je nach Sichtweise kann man auch ANTICHRIST dem Genre zuordnen und natürlich wäre da noch die Serie GEISTER, für die der Däne Ende der 90er die Regie übernahm. Trotzdem ist von Trier sicher nicht der typische Horror-Regisseur wie beispielsweise ein Wes Craven.

Umso interessanter dürfte das Endergebnis werden. Bekannt ist allerdings bislang nur, dass der Film in Detroit spielen soll (und evtl. auch schlicht DETROIT heißt) und von einem Mann handelt, der mit seinen inneren Dämonen kämpft.

Ein weiterer bekannter Regisseur, der offenbar seine Liebe zum Horror entdeckt hat, ist Nicolas Winding Refn (ONLY GOD FORGIVES). Wie von Trier ist er Däne und auch seine bisherigen Werke sind eher mit künstlerischem Anspruch (aber auch gesunder Härte) entstanden.
Während wir schon berichteten, das Refn das Remake von MANIAC COP produzieren wird, ist er nun auch für die Regiearbeit an THE BRINGING im Gespräch, der lose auf der wahren Geschichte von Elisa Lam beruht, die letztes Jahr von Überwachungskameras beobachtet wurde, wie sie offenbar geistig verwirrt in ein Hotel ging und dann verschwand. Erst einige Zeit später wurde sie dort tot in einem Wassertank gefunden.

Die Befürchtung, dass keiner mehr Horrorfilme drehen will, scheinen sich also erledigt zu haben.

Antichrist

Antichrist (2009)

Facebook Comments