News: THE MANDELA EFFECT – Trailer

the mandela effect

Als Mandela – Effekt versteht man eine falsche Erinnerung, von der nicht nur eine Person, sondern sogar tausende Menschen überzeugt sind, dass sie so tatsächlich passiert ist.

z.B.: Die Szene in Star Wars, in der Darth Vader seine Identität als Lukes Vater aufdeckt, gehört zu den bekanntesten und am meisten zitierten Szenen überhaupt. Allerdings kommt dieses Zitat «Luke, I am your Father!» nie so in den Star-Wars-Filmen vor. Das echte Zitat aus dem Film lautet nämlich: «No, I am your Father!».

Der Ursprung spiegelt sich im Namen wider. Eine Gruppe von Menschen war felsenfest davon überzeugt, Nelson Mandelas Tod sei um 1980 in Gefangenschaft eingetreten. Sie konnten sich an die Beerdigung erinnern, die ihm zu Ehren gehaltene Rede, Musik, sogar die Farbe des Sarges konnten sie benennen. Nichts davon entspricht der Wahrheit. Nelson Mandela starb am 5. Dezember 2003.

Die Wissenschaft ist sich noch nicht so ganz einig, wie dieses Phänomen zu erklären ist. Es gibt verschiedene Theorien von Paralleluniversen bis hin zu Erinnerungsmanipulation durch Alientechnologie. Die greifbarste Antwort ist wohl die, dass das Gehirn nur eine begrenzte Menge an Informationen speichern kann: Je weiter eine abgespeicherte Information zurückliegt, desto mehr verblassen die Details der Erinnerung.

The Mandela Effect

Dass dies eine gute Grundidee für einen Film sein könnte, dachte sich auch Regisseur David Guy Levy (WOULD YOU RATHER) und schrieb kurzerhand ein Drehbuch darüber. Bei der Auswahl der Schauspieler setzte er auf bekanntere Namen, mit denen er in vergangenen Projekten schon Erfahrungen sammeln konnte. Dazu gehören Charlie Hofheimer (BLACK HAWK DOWN) und  Robin Lord Tayler (GOTHAM). Unter anderem noch zu sehen sind Clark Peters (JOHN WICK), Tim Ransom (THE HANDMAID‘S TALE) und Madeleine McGraw (LA LLORONA).

Die Story erzählt von Brandan, einem Vater der vor kurzem seine Tochter zu Grabe tragen musste. Als er ein Buch findet, aus dem er ihr öfter vorgelesen hatte, überkommen ihn Zweifel, denn der Titel war in seiner Erinnerung ein anderer. Im Internet verspricht er sich Hilfe und beginnt zu recherchieren. Was er findet, ist der sogenannte Mandela – Effekt. Nach dieser neuen Erkenntnis häufen sich die falschen Erinnerungen an vergangene Ereignisse bei Brandan. Mit zunehmenden Realitätsverlust beginnt er an eine größere Sache zu glauben, die für all die fehlerhaften Aufzeichnungen verantwortlich ist.

In den USA startet THE MANDELA EFFECT am 6. Dezember und nun viel Spaß bei dem Trailer

 

Facebook Comments