News: WORLD WAR Z 2 in der Produktionshölle – wird das noch was?

 

Der Zombie-Streifen WORLD WAR Z sorgte 2013 bereits mit jeder Menge Produktionsproblemen für Schlagzeilen und Aufregung. Um den schon damals, im Jahre 2013 angekündigten Nachfolger steht es nun genauso schlecht: WORLD WAR Z 2 sollte bereits im Juni 2017 in die Kinos kommen, doch durch verschiedene Problematiken in der Produktion – der Regisseur hat sich verabschiedet und der Hauptdarsteller ist mit Tarantino einfach zu beschäftigt – wurde der Film wieder aus dem Release-Kalender gestrichen. Bis heute ist die Produktion noch nicht einmal gestartet, da fragt man sich unweigerlich, ob es der zweite Teil überhaupt noch schaffen wird oder ob man ihm lieber den Gnadenschuss verpassen sollte.

Ein holpriger Start

Schon der erste Teil des Zombie-Streifens hatte einige anfängliche Schwierigkeiten und ist wohl einer der umstrittensten Zombiefilme überhaupt. Trotz ganzer sieben Wochen, die an Dreharbeiten nachgeholt werden mussten und der Tatsache, dass der gesamte dritte Akt während der Produktion umgeschrieben werden musste, schaffte es der Film mit Brad Pitt in der Hauptrolle dem Studio laut MoviePilot über 500 Millionen US-Dollar einzuspielen und somit als Box-Office-Erfolg durchzugehen. Da ist es nicht verwunderlich, dass trotz der kritischen Pressestimmen dennoch direkt ein zweiter Teil angekündigt wurde. 2013 wurde ein Releasedate im Juni 2017 angepeilt, nun ist es fast Ende 2018 und die Produktion ist noch immer nicht gestartet.

Verschiedene Gründe sorgen für eine weitere Verspätung des Films. Der deutsche Regisseur des ersten Teils, Marc Forster, besetzte diese Rolle nicht für den Nachfolgeteil. J.A. Bayona übernahm diese Rolle zunächst für WORLD WAR Z 2, verabschiedete sich allerdings 2016 wieder vom Projekt, sodass der Film nur wenige Monate vor dem offiziellen Release-Termin wieder gestrichen wurde. Eine weitere Verzögerung kann dem Hauptdarsteller Brad Pitt zugeschrieben werden. Gemeinsam mit Leonardo DiCaprio hat er sich für einen neuen Streifen von Quentin Tarantino verpflichtet. ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD steht für den 9. August 2019 bereits in den Release-Kalendern – wie der Stern berichtet im altbekannten PULP FICTION-Stil. Um Pitt die Möglichkeit, erneut mit Tarantino zu drehen, wie bereits in INGLORIOUS BASTERDS aus dem Jahr 2009, nicht zu verweigern, hat das Studio Paramount WORLD WAR Z 2 auf ein Neues verschoben. Dem Regisseur David Fincher könnte dies ganz gelegen kommen, immerhin ist er mit der Netflix-Serie MINDHUNTER bereits gut beschäftigt. Noch dieses Jahr soll die Produktion des neuen WORLD WAR Z starten, doch wird sie das wirklich?

Der erste Teil WORLD WAR Z stieß auf eine Menge Kritik. Der Film sollte auf dem gleichnamigen Buch von Max Brooks, unter dem deutschen Titel: OPERATION ZOMBIE, auf Amazon erhältlich, basieren, schaffte es aber nicht, die epische und blutige Zombie-Story des Buches auf die Leinwand zu bringen. Der Autor selbst sagte, das Studio habe sein Buch nicht zerstört, sondern es lediglich ignoriert. Der Release als FSK-16 sorgte für jede Menge Enttäuschung, wurden blutige Horrorszenen, die im Zombiegenre doch irgendwie ein Muss sind und im Buch nicht zu kurz kamen, doch auf ein Minimum beschränkt. Die Produktion war – nicht zuletzt durch sämtliche Problematiken während der Produktion – sehr teuer. Da mussten wohl Kompromisse eingegangen werden.

Gut Ding will Weile haben – oder?

Der zweite Teil bietet die Möglichkeit, das Ruder rumzureißen und den Zuschauern zu zeigen, dass WORLD WAR Z es doch draufhaben kann. Gute Nachrichten gibt es für den zweiten Teil: immerhin schlüpft Brad Pitt erneut in die Rolle des Gerry Lane im Kampf gegen die Untoten und auch Regisseur David Fincher ist erneut am Start. Inzwischen sind seit dem ersten Teil allerdings fünf Jahre vergangen, das ist eine ziemlich heftige Lücke, um die Fehler des ersten Teils wieder wettzumachen. Doch vielleicht will gut Ding einfach Weile haben. Vermutlich ist es daher keine schlechte Idee, wenn sich das Studio für den zweiten Teil Zeit lässt, so kann die Geschichte ordentlich ausgefeilt und sichergestellt werden, dass die Produktion diesmal flüssiger abläuft als beim Vorgänger. Gleichzeitig stellt sich die Frage, ob WORLD WAR Z mit all seinen Lücken, Fehlern und Problematiken besser als toterklärt werden sollte, dann manche Produktionen lassen sich einfach nicht retten.

Hier darf man allerdings nicht vergessen, dass es bereits andere Horrorfilme aus einer scheinbar endlosen Produktionsphase zu wahren Hits geschafft haben. Jahrelang liess beispielsweise THE CABIN IN THE WOODS mit Chris Hemsworth auf sich warten, bis das Horror-Meisterwerk es 2012 in die Kinos schaffte und sämtliche Erwartungen übertraf. Auch Michael Doughertys TRICK R TREAT wurden einige Steine in den Produktionsweg gelegt. 2007 standen Trailer, Werbung und Releasedatum, trotzdem wurde der Streifen wieder vom Kalender gestrichen. Erst 2009 wurde der Film auf Festivals gezeigt, kam als Straight-to-DVD-Release in die Regale und fesselt seither Horror-Fans mit seinem ganz besonders altmodischen Charme. Manchmal lohnt sich das Warten, aber ob dies bei WORLD WAR 2 der Fall sein wird?

Zombies sind Mainstream

Was wohl für den Erfolg von World War Z 2 sprechen könnte, ist der phänomenale Hype um Zombies, der seit Jahren anhält und sowohl Film, TV und Videospiel in einen Untoten-Bann zieht. Blutige Varianten waren etwa 28 DAYS LATER von 2002 und DAWN OF THE DEAD aus dem Jahre 2004, frischen und unterhaltsamen Schwung brachten dann die schwarzen Komödien WARM BODIES und ZOMBIELAND, die Gehirnfresser und Lacher verbanden. Auch auf der kleinen Leinwand sind Zombies inzwischen beliebt, die Zombie-Serie THE WALKING DEAD generierte laut Chip in den USA fünf Jahre in Folge die höchsten Einschaltquoten aller Fernsehserien. Auch die Welt der Spiele wurde längst von Zombies erobert. Anders als sein Film-Nachfolger, schafft es World War Z bald auf die Xbox, Playstation und den PC, Spielehersteller Saber Interactive bringt die Zombies des umstrittenen Films auf die Konsole. Klassiker auf der Konsole ist schon seit 1996 „Resident Evil“, das bis heute immer wieder neue Spieleableger herausbringt. Auch in anderen Genres leben die Untoten schon lange. In Slot-Spielen wie „Lost Vegas“ auf Betway wird Las Vegas mit einer Zombieapokalypse kombiniert und auch Handyspiele wie PLANTS VS. ZOMBIES haben sich des Themas auf ganz eigene Art und Weise angenommen. Klar ist: Zombies sind beliebt – ganz egal, auf welcher Plattform.

WORLD WAR Z hatte bereits im ersten Teil mit einigen Problemen zu kämpfen, für den zweiten Teil sieht es aktuell nicht besser aus, denn erneut wurde das Release-Datum auf ungewisse Zeit verschoben. Braucht die Produktion einfach nur Zeit, um das Beste aus dem Film herauszuholen oder ist World War Z dem Untergang geweiht? Wir sind gespannt.

Facebook Comments