Review: AUGE UM AUGE (2020)

auge um auge netflix
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

5.5/10 (2)

Darsteller: Luis Tosar, Xan Cejudo, Ismael Martínez
Regie: Paco Plaza
Drehbuch: Juan Galiñanes, Jorge Guerricaechevarría
Länge: 107 min
Land:
Genre: ,
Veröffentlichung: 15. Januar 2020 (Netflix)
Verleih/ Vertrieb: Netflix

Wenn man dem spanischen Film derzeit etwas vorwerfen kann, ist es wohl, wie klein die Szene ist und dass man demzufolge häufiger auf die gleichen Schauspieler und Regisseure trifft.
So drehte Regisseur Paco Plaza zusammen mit Kollege Jaume Balagueró die ersten beiden [REC]-Filme, dann begegneten sich Balagueró und Schauspieler Luis Tosar bei SLEEP TIGHT und nun tritt Tosar in Plazas AUGE UM AUGE in einer Rolle auf, die dem heimtückischen Hausmeister aus SLEEP TIGHT etwas ähnelt.
auge um auge
Story:
Mario ist Pfleger im Alterheim und ein netter Kerl, der bald Vater wird.
Doch als der lokale Drogenboss Antonio Padin in das Pflegeheim einzieht, will Mario eine offene Rechnung mit dem kränklichen Alten begleichen.
Währenddessen versuchen Padins Söhne auch in Abwesenheit des Vaters das Geschäft fortzuführen und plötzlich eskaliert die Situation gewaltig.

Die gute Nchricht: Sowohl Tosar als Mario, als auch Xan Cejudo in der Rolle des Alten machen einen exzellenten Job und die Geschichte ist kompakt genug erzählt, um bis zum Ende am Ball bleiben zu wollen.

Die schlechte Nachricht: Im Gegensatz zu Jaume Balagueró ist Paco Plaza ein ordentlicher, aber kein Weltklasseregisseur.
REC 3, den er alleine drehte, war kein schwacher Film, passte aber nicht zu den Vorgängern und sein letzter Streifen VERONICA erregte vor allem durch übertriebene Marketing-Versprechen Aufmerksamkeit (was aber nicht Plazas Fehler ist).auge um auge review

So bietet auch AUGE UM AUGE gute und schwache Momente und während der Film auf der persönlichen Ebene wunderbar funktioniert, wirkt das Zusammenspiel von Altenpflege und Drogenbusiness erzwungen.
Marios Motive erklären sich im Laufe der Geschichte, man empfindet aber auch Mitleid mit Padin (und jedem anderen Pflegebedürftigen), der nahezu bewegungslos und mit eingeschränkter Kommunikation jemandem ausgeliefert ist, der ihm helfen soll, aber das Gegenteil will.
Das Wort Pflegenotstand schein im Filmuniversum nicht zu existieren, denn jeder Altersheimbewohner wäre froh wenn er so viel Zeit mit einem Pfleger verbringen könnte, wie das Mario und Padin tun.

Leider finden sich zahlreiche ähnliche Logiklücken im Drehbuch.
Achtung kleinere Spoiler:
Auch die Drogendeals der beiden (an Overacting leidenden) Söhne wirkt oberflächlich und wenn der ältere der beiden zwar auf der Flucht vor der Polizei ist, aber sowohl den Vater im Heim, als auch den Bruder im Knast besucht, fragt man sich schon, was die spanische Polizei so treibt.
Besonders eigenartig erscheint eine Szene, in der die Dealer Mario dazu bringen wollen, Einfluss auf den Vater zu nehmen, ihm drohen und verprügeln, der aber ganz normal weitermacht, als hätte der Cutter diese Szene aus dem Film entfernt.
Das Spiel wiederholt sich in ähnlicher Form noch einmal mit einer anderen Figur.
Die Autoverfolgungsjagd, bei der ein Kleinwagen einen deutlich PS-stärkeren Wagen mühelos abhängt, kann leider auch nicht ernstgenommen werden. auge um auge padin

Ja, wer nicht zu genau hinschaut und keine Fragen stellt, sieht mit AUGE UM AUGE einen anständigen Film, der zwischen Psycho-Thriller, Drogen-Thriller und Drama pendelt und erlebt in verschiedenen Szenen Spitzenacting.
Andere Sequenzen wirken aber eben klischeebeladen oder schlecht recherchiert.

Da der erste und letzte Eindruck bekanntermaßen zählen, werfen wir noch einen Blick aufs Finale.
(Weitere Spoiler:)
Und hier macht AUGE UM AUGE noch mal durch ein besonders perfides Vorgehen Boden gut, bei dem man zwei Mal hinsehen muss, um den Twist zu erkennen, ihn dann aber um die Ohren geschlagen bekommt.

Fazit:
Leider kein konsequenter Film, aber Luis Tosar und ein paar andere Bestandteile machen ihn allemal sehenswert.

 

Facebook Comments