Review: BODIES AT REST (2019)

bodies at rest
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Nick Cheung, Richie Jen, Zi Yang
Regie: Renny Harlin
Drehbuch: David Lesser
Länge: 90 min
Land: ,
Genre: ,
Veröffentlichung: 7. November 2019 (Heimkino)
Verleih/ Vertrieb: EuroVideo
FSK: ab 16

Wer sagt eigentlich, dass Home Invasion unbedingt zuhause stattfinden muss?
Seit die Strauchdiebe um Hans Gruber damals den Nakatomi Tower in LA einnahmen und damit eine geruhsame Weihnachtsfeier störten, ist klar, dass das auch am Arbeitsplatz geschehen kann.bodies at rest thrillandkill

Auch in BODIES AT REST ist Weihnachten, was die Ärzte, die Dienst in der Pathologie verrichten müssen, aber ebenso wenig interessiert, wie die drei Gangster, die dort eindringen und nach einer Kugel in einer Leiche suchen.
Doch Doktor Chen Jia Hao und seine Assistentin wissen sich zur Wehr zu setzen.

Nein, es gibt hier keinen John McClane, der barfuß durch Luftschächte krabbelt und BODIES AT REST kommt auch nicht aus Hollywood sondern China/Hongkong. Da kommen aber auch öfters gute Actionfilme her und auch wenn BODIES AT REST zunächst mehr Thriller als Action ist, geht es gerade gegen Ende lebhaft zur Sache.bodies at rest review

Bis dahin enthält der Streifen handelsübliche Zutaten eines Home Invasion Films was bedeutet, dass nichts nach Plan läuft. Die Bösewichter ziehen erst mal mit dem falschen Beweisstück ab, verschiedene Mitarbeiter schauen vorbei, die Polizei natürlich ebenfalls und vor allem haben die beiden Pathologen noch ein paar Tricks auf Lager.
So endet auch dieses Weihnachtsfest ähnlich chaotisch, wie wenn Onkel Peter zu viel Glühwein säuft.

Das ist erst mal positiv gemeint, dafür dass die Täter offenbar Profis sind, stellen sie sich aber erstaunlich doof an. Nicht nur, dass sie in der Pathologie mehr Beweise hinterlassen, als sie ursprünglich vernichten wollten, sie hudeln sich auch sonst leichtfertig durch ihr blutiges Tun.

Übrigens kommt der eingangs erwähnte STIRB LANGSAM – Vergleich nicht von ungefähr. Regisseur Renny Harlin drehte seinerzeit den zweiten Teil der DIE HARD-Reihe und auch Filme wie DEEP BLUE SEA und TÖDLICHE WEIHNACHTEN.
Action und Weihnachten sind also sein Steckenpferd und dem bleibt der gebürtige Finne auch mit Umzug nach China treu.
Gemessen an diesen bekannten Werken ist BODIES AT REST sicher auf den ersten Blick ein Rückschritt, zeigt aber, dass mit dem chinesischen Markt künftig vermehrt zu rechnen ist.bodies at rest rezension

Weniger bekannt ist hingegen Autor David Lesser, der in den letzten 10 Jahren gar nichts relevantes schrieb und davor nur für den TV-Bereich. Mutmaßlich kommen daher auch die Hänger im Skript.

Aber zurück zum Film:
BODIES AT REST bietet zwar wenig Neues, hat auch ein paar Logiklöcher und ist kein Must See – Film, er ist aber stramm inszeniert und liefert solide Unterhaltung.

 

Facebook Comments