Review: BRAHMS: THE BOY 2 (2020)

the boy 2
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 3.5

Please rate this

4/10 (1)

Darsteller: Katie Holmes, Christopher Convery, Owain Yeoman
Regie: William Brent Bell
Drehbuch: Stacey Menear
Länge: 87 min
Land: , , ,
Genre: ,
Veröffentlichung: 25. Juni 2020 (Heimkino)
Verleih/ Vertrieb: Capelight
FSK: ab 12

In BRAHMS: THE BOY 2 spielt erneut die Porzellanpuppe BRAHMS die Hauptrolle, die William Brent Bell (Regie) und Stacey Menear (Buch) 2016 zu Leben erweckten. Sofern man Teil 1 mochte, ist die gute Nachricht, dass sowohl Bell, als auch Menear wieder mitwirkten, allerdings war THE BOY schon nicht ohne Probleme und diese werden nun noch deutlicher.brahms the boy 2 review

Story:
Nach einem Überfall in den eigenen vier Wänden leidet Mutter Liza an Alpträumen, Sohn Jude spricht seitdem kein Wort mehr. Für Hilfe soll ein Umzug aufs Land sorgen, wo die Familie samt Vater Sean einen Neuanfang beginnen will.
Dass Jude im riesigen Garten um das abgelegene Haus eine alte Puppe findet, erweist sich zunächst als Segen, denn er scheint wieder Spaß an etwas zu finden und heimlich spricht er sogar mit dem Spielzeug. Doch schon bald wächst in den Eltern der Verdacht, dass etwas nicht stimmt.

Niemand ist sympathisch

Von den Schauspielern aus Teil 1 ist niemand übrig geblieben, man könnte jedoch sagen, dass Katie Holmes (DAWSON’S CREEK) ungefähr den Part einnimmt, den vorher Lauren Cohen (THE WALKING DEAD) innehatte und Holmes‘ Rolle erinnert zudem an ihren eigenen Film DON’T BE AFRAID OF THE DARK, wo es sie ebenfalls auf einen alten Landsitz verschlug.
In diesem Spannungsfeld ist BRAHMS: THE BOY 2 angesiedelt, der leichten Grusel bietet, der bei der FSK mit einer „ab 12“ Einstufung durchrutschte. Das alleine sollte nicht abschrecken, wer sich aber an Teil 1 erinnert, weiß, dass das Ende einen Twist bot, der die gesamte Handlung bis zu diesem Zeitpunkt ad absurdum führte und gleichzeitig eine kreative Sackgasse darstellte….the boy 2 kritik

Raus aus der Sackgasse

…aus der Teil 2 versucht wieder herauszukommen.
Achtung Spoiler:
Denn wo uns THE BOY vorgaukelte, dass wir es mit einer bösen Puppe zu tun haben, am Ende aber einen ganz anderen Bösewicht auftischte, rudert THE BOY 2 zurück und will nun doch die böse Puppe. Annabelle, ick hör dir trapsen.
Natürlich könnte das dennoch funktionieren und der Film ist mit genug Budget ausgestattet, um ansehnliche Kulissen zu erzeugen und bekannte Schauspieler zu buchen.
Dass jeder nahezu jede Figur unsympathisch ist, hilft aber nicht weiter.

Der Sohn denkt, dass Brahms die Puppe etwas Böses will; die Mutter denkt, dass der Sohn einen Dachschaden hat; der Vater denkt, dass die Mutter einen Knall hat. Stimmt in gewisser Weise auch alles und selbst jenen, die gerade alt genug sind, den Film zu sehen, dürfte nach 15 Minuten Film klar sein, was Sache ist.
Ob man dann die nächsten 70 Minuten auf einen Twist wartet, der diesmal nicht kommt oder gleich sich gepflegter Langeweile hingibt, ist jedem selbst überlassen. Ein echter Spannungsbogen existiert jedenfalls nicht.brahms the boy 2 rezension

Sicher, Porzellan-Face Brahms stellt einige Dinge an. Er dreht von alleine den Kopf, er wendet einen Tisch, er schreibt Briefe an Jude….OK, das ist halbwegs creepy und vereinzelt geht es sogar mal brutal zu, aber egal was geschieht, man sieht es aus 20 Kilometer Entfernung kommen.
Die schon angesprochenen professionellen Kulissen sind nicht besser oder schlechter als in Teil 1, aber sie können nicht darüber hinwegtäuschen, dass BRAHMS: THE BOY 2 nicht entstand, um eine Geschichte zu erzählen, sondern nur, um noch ein paar Dollar zu verdienen.

Fazit: Die Puppe hat mehr Leben als der Film.

Brahms: The Boy II (2020) on IMDb

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Facebook Comments