Review: IM HOHEN GRAS (2019)

im hohen gras review
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

4.2/10 (5)

Darsteller: Laysla De Oliveira, Avery Whitted, Patrick Wilson
Regie: Vincenzo Natali
Drehbuch: Vincenzo Natali
Länge: 101 min
Land:
Genre: ,
Veröffentlichung: 04. Oktober 2019
Verleih/ Vertrieb: Netflix
FSK: ab 16

IM HOHEN GRAS ist ein Film, an dem drei Herren maßgeblich beteiligt waren.
Der Erste ist Autor Stephen King und den kennt eigentlich jeder, der nicht die letzten 45 Jahre auf einer einsamen Insel lebte.
Der Zweite ist sein Sohn und Co-Autor Joe Hill. Hill hat zwar noch nicht den berühmten Namen seines Vaters, lieferte aber die Vorlage für NOS4A2 oder HORNS.
Der Dritte ist Regisseur Vincenzo Natali, der in den letzten Jahren viel fürs Fernsehen arbeitete, aber davor mit SPLICE, HAUNTER und CUBE sehenswerte Horrorfilme auf die Beine stellte.
Das Ergebnis steht inzwischen auf Netflix und erinnert auf unterschiedliche Weise an Werke, die King und Natali in der Vergangenheit ablieferten.im hohen grass in-the-tall-grass-

Story:
Die schwangere Becky und ihr Bruder Cal sind auf dem Weg nach San Diego. Auf einer verlassenen Landstraße halten sie kurz an und hören aus einer riesigen und extrem hohen Wiese plötzlich Hilferufe.
Als sie nachsehen, verirren sie sich selbst, doch das ist noch lange nicht das verrückteste, was sich hier abspielt.
Die Labyrinth-Situation der Umherirrenden erinnert trotz völlig anderer Location an Natalis CUBE und der Einstieg in die Geschichte, sowie die mannshohen Pflanzen wecken Erinnerungen an Stephen Kings KINDER DES MAIS (verfilmt als KINDER DES ZORNS).
Da KINDER DES MAIS und CUBE aber reichlich unterschiedlich sind, ist auch IM HOHEN GRAS eine eigenständige Sache geworden.

Optisch ist das ungewöhnliche Setting dabei Fluch und Segen. Einerseits wird das satte, im Wind wehende Grün des Grases, auch durch schöne Drohnenaufnahmen ansprechend in Szene gesetzt. Andererseits ist damit das Abwechslungsreichtum begrenzt (obwohl die Wiese das ein oder andere Mal verlassen wird).im hohen gras in the tall gras

Wäre es nur die visuelle Eintönigkeit, ließe sich das Verkraften, aber die Geschichte selbst (ACHTUNG SPOILER) wiederholt sich. Das hat zwar in diesem Fall System, verwirrt aber nicht nur, sondern ruft natürlich auch Zweifler herbei, die sich mehr Abwechslung wünschen.
Die ist dünn gesät und auf den repetitiven Charakter der Geschichte, der örtlichen Begebenheiten und auch den kleinen Personenkreis muss man sich einlassen können.

Während die Story selbst sicher zu fesseln weiß und eine gute Mischung aus Mystery und Brutalität beinhaltet und das beste aus den optischen Möglichkeiten macht, ist Vincento Natali hier und da anzumerken, dass er öfters fürs TV zu tun hat und gerade im Mittelteil wirkt IM HOHEN GRAS dröge und dreht sich mehr im Kreis, als das sein müsste.im hohen gras

An der Schauspielfront (die Darsteller lassen sich an zwei Händen abzählen) kämpfen einerseits solide Mimen wie Patrick Wilson (CONJURING, HARD CANDY) oder Harrison Gilbertson (UPGRADE, HOUNDS OF LOVE), aber auch unerfahrenere Darsteller oder solche, die eben auch dem Fernsehbereich zuzuordnen sind.

Nimmt man all das zusammen, wirkt IM HOHEN GRAS zwar immer noch professionell, aber an manchen Stellen nicht so rund, wie es wünschenswert gewesen wäre.

 

 

Facebook Comments