Review: SWEET HOME (Serie)(2020)

Sweet Home: Cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

7.5/10 (2)

Darsteller: u.a. Song Kang, Lee Jin-wook, Lee Si-young, Kim Sang-ho
Regie: Lee Eung-bok, Jang Young-woo
Drehbuch: u.a. Kim Hyung-min, Kim Kan-bi, Park So-Jeong
Länge: ca 50 Minuten
Land:
Genre:
Veröffentlichung: 18.12.2020
Verleih/ Vertrieb: Netflix
FSK: ab 16

SWEET HOME ist eine südkoreanische Serie, die auf dem gleichnamigen Webtoon von Kim Kan-bi and Hwang Young-chan basiert. Netflix hat am 18. Dezember 2020 die erste Staffel der apokalyptischen Monster-Serie veröffentlicht, die zum großen Teil in einem Hochhaus spielt. In insgesamt zehn Folgen wird die Geschichte der Bewohner*innen des in die Jahre gekommenen Green Home erzählt und wie sie sich gegen die drohende Gefahr wehren.

Sweet Home: Gegenwehr

Inhalt von SWEET HOME

Nachdem seine Familie bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, zieht der junge Cha Hyun-Su in in das Hochhaus Green Home ein. Schon bald wird er Zeuge davon, dass Menschen sich in Monster verwandeln und anfangen zu töten. Er und die restlichen Bewohner*innen des Hauses versuchen sich gegen die Bedrohung zu wehren.

Resümee zu SWEET HOME

Die Handlung von SWEET HOME erinnert auf eine gewissen Weise an einen relativ simplen Zombie-Streifen: ein Haufen bunt zusammengewürfelter Menschen muss sich gegen eine mörderische Bedrohung durch die menschenhungrigen Zombies wehren und wächst dabei zusammen. Wenn man hier die Zombies gegen Monster austauscht, gibt das relativ gut die Grundhandlung von SWEET HOME wieder. Während eine Zombiehorde aber recht anonym rüberkommt, sind die Monster in der Netflix-Serie ziemlich individualisiert. Jedes Monster ist anders, aber sie alle haben gemeinsam, dass sie Menschen töten – und meistens essen – wollen.

Sweet Home: Cha Hyun-su

Neben der Rahmenhandlung mit der Monster-Bedrohung gibt es diverse Nebenhandlungen. Cha Hyun-Su hatte eigentlich vor sich umzubringen, bevor die Monsterapokalypse losging. Die Kioskbesitzerin wird seit Jahren von ihrem Ehemann misshandelt. Ein junges Mädchen muss einsehen, dass ihr Traum von der Karriere als Ballerina geplatzt ist. Es gibt noch mehr Nebenstränge, da es auch viele Charaktere gibt. Die einen sind weniger wichtig als die anderen und bei einigen lässt sich deren Daseinsberechtigung anzweifeln. Aufgrund der Menge an Personen ist nicht immer ganz klar, dass es sich bei Cha Hyun-Su um den eigentlichen Hauptcharakter handelt. Einige andere haben mindestens genauso viel Bildschirmzeit und sollen eigentlich nur Nebencharaktere sein. Hier wäre es besser gewesen die Zahl der Charaktere ein wenig zu reduzieren und den Fokus klar auf die Hauptcharaktere zu legen. Dann würde es wahrscheinlich auch weniger Längen geben.
Aufgrund der Anzahl an Personen fällt es ein wenig schwer sich mit jemanden zu identifizieren. Alle tauchen immer mal wieder auf, aber wenige prägen sich wirklich ein. Und so ist es manchmal auch nicht besonders dramatisch wenn jemand plötzlich stirbt.

SWEET HOME ist eine Serie die ihre Geheimnisse erst nach und nach lüftet. So ist beispielsweise die Geschichte von Cha Hyun-Su lange Zeit nur angedeutet. Auch andere Bewohner*innen haben ihre Geheimnisse, manche werden erst spät gelüftet, andere gar nicht und bieten Stoff für eine zweite Staffel. Diese Art der Erzählung sorgt zum einen dafür, dass man selbst versucht hinter die Rätsel zu kommen und lädt zum Mitdenken ein. Zum anderen erlaubt sie viel Raum für Charakterentwicklung, die für nur zehn Episoden bei einigen Charakteren beträchtlich sind.

Sweet Home: Monster

SWEET HOME hat einen Stil, der teils sehr an Comics erinnert. Die Monster wurden durch Motion Capture zum Leben erweckt. Interessanterweise war hier dieselbe Firma beteiligt, die bei STRANGER THINGS und GAME OF THRONES für die CGI-Effekte gesorgt hat. Gerade die Monster sorgen sehr für ein Comicfeeling der Serie.
Die schauspielerischen Leistungen sind gut. Bei einem so großen Ensemble gibt es natürlich ein paar Schwankungen, aber niemand fällt extrem negativ auf.

SWEET HOME ist eine unterhaltsame Serie, die Potenzial für eine zweite Staffel hat. Es gibt immer mal wieder Längen, die aber den Unterhaltungsfaktor nicht stark beeinträchtigen.
SWEET HOME ist auf Netflix auch mit einer deutschen Synchronisation verfügbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments