Review: THE SINNER – STAFFEL 3 (2020) (Serie)

The Sinner 3: Cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 8.5

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Bill Pullmann, Matt Bomer, Jessica Hecht, Parisa Fitz-Henley, Chris Messina, Luke David Blumm, Leslie Fray
Regie: Adam Bernstein, Andrew McCarthy, Colin Bucksey, Radium Cheung, Rachel Goldberg, Derek Simonds
Drehbuch: Petra Hammesfahr, Derek Simonds, Nina Braddock
Länge: ca 42 Minuten
Land:
Genre:
Veröffentlichung: 20.06.2020
Verleih/ Vertrieb: Netflix
FSK: ab 16

Die Thriller-Serie THE SINNER mit Detective Harry Ambrose ist in die dritte Runde gegangen. Am 20. Juni hat Netflix die dritte Staffel veröffentlicht. Erneut erwartet das Publikum ein komplexer und spannender Fall, bei dem der Täter zwar schnell bekannt ist, seine Motive aber im Dunkeln bleiben. An der Seite von Bill Pullman spielt diesmal Matt Bomer, der einigen aus AMERICAN HORROR STORY oder DOOM PATROL bekannt sein dürfte.  

 

Inhalt von THE SINNER – STAFFEL 3

Jamie Burns ist Lehrer an einer Privatschule und erwartet mit seiner Frau Leela demnächst das erste Kind. Nick, ein alter Freund aus der Zeit am College, taucht auf und die beiden Männer geraten in einen Autounfall. Nick stirbt. Detective Ambrose wird mit der routinemäßigen Untersuchung des Unfalls betraut und stößt bald auf Ungereimtheiten. Jamie scheint ein dunkles Geheimnis zu haben, das den Detective immer weiter in seinen Bann zieht. 

The Sinner 3: Ambrose am Unfallort
 

Resümee zu THE SINNER – STAFFEL 3

Die erste Episode der dritten Staffel THE SINNER fängt ruhig an und stellt erst einmal die Charaktere vor. Jamie wirkt zunächst wie ein ambitionierter Lehrer, der seine Schülerinnen sehr fördert, aber irgendwann fragt man sich doch, weshalb er so oft zum Vaper mit Cannabis greift. Gerade seine Charakterisierung ist wichtig, um die Veränderungen in seinem Verhalten in den weiteren Episoden zu bemerken. Und obwohl die erste Folge eher ruhig ist, wird angedeutet, dass Jamie nicht immer der war, der er nun ist oder vorgibt zu sein. Sobald sein Freund Nick auftaucht wird klar, dass er etwas vor seiner Frau verheimlicht hat.
Die verschiedenen Persönlichkeiten werden gut dargestellt. Allerdings kann nicht jedes Verhalten nachvollziehen, beispielsweise wieso Ambrose anscheinend versucht Jamie zu schützen, aber so sind Menschen manchmal. Die Grundmotive sind jedoch immer deutlich, so seltsam sie manchmal auch sein mögen.

Wie bereits bei den vorherigen Staffeln von THE SINNER geht es nicht darum den Täter zu finden, sondern sein Motiv herauszufinden. Ambrose ist relativ schnell klar, dass Burns etwas mit dem tödlichen Unfall zu tun hat, kann aber zunächst nichts beweisen. Es entwickelt sich eine seltsame Beziehung zwischen den beiden Männern, die sehr ambivalent ist. Zum einen möchte der Detective den Täter überführen, zum anderen hat er offensichtliche Sympathien zu ihm und verhält sich nicht immer nach Dienstvorschrift. Gerade diese Beziehung macht die Serie spannend. Es gibt einige Wendungen, so dass keine Langeweile aufkommt.
Sehr interessant mit an zusehen ist die Entwicklung von Jamie Burns. In den insgesamt acht Episoden der dritten Staffel ist sein mentaler Zerfall gut zu verfolgen. Während er als leicht angeschlagen wirkender Lehrer startet, endet er als komplettes psychisches Wrack. Der Weg dahin ist spannend zu verfolgen. Aber auch über Harry Ambrose erfährt man im Laufe der Serie einiges, was möglicherweise seine sonderbaren Entscheidungen zu einigen Zeitpunkten erklären könnte.

The Sinner 3: Ambrose und Burns

Zum Ende der Serie wirkt die Handlung leider an einigen Stellen unrealistisch und teils absurd. Personen handeln gar nicht nachvollziehbar und versuchen mit Jamie Burns zu diskutieren, obwohl sie wissen wie gefährlich er ist. Womöglich wollte man hier noch ein wenig mehr Spannung erzeugen, was aber nicht nötig gewesen wäre.

Wie bereits die zwei vorherigen Geschichten um Detective Ambrose, ist auch die dritte Staffel von THE SINNER hervorragend und hochwertig produziert. An Bild und Ton gibt es nichts auszusetzen und auch die schauspielerischen Leistungen sind gut. Vor allem Matt Bomer schafft es sehr gut seiner Rolle Leben einzuhauchen und kann den psychischen Verfall von Jamie überzeugend darstellen.

The Sinner 3: Jamie ist erstaunt

THE SINNER ist auch in der dritten Ausführung eine sehr spannende Serie. Der neue Fall von Ambrose ist interessant und abwechslungsreich. Wenn man über ein paar logische Fehler hinwegsehen kann und sich nicht an einem dramatischen Ende stört, ist THE SINNER uneingeschränkt zu empfehlen.
Eine vierte Staffel ist übrigens schon angekündigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments