Review: SLAXX (2020)

SLAXX
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 7.0

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Brett Donahue, Romane Denis, Sehar Bhojani, Kenny Wong, Tianna Nori, Erica Anderson
Regie: Elza Kephart
Drehbuch: Elza Kephart, Patricia Gomez
Länge: 77 Min
Freigabe: k.A.
Land:
Genre: ,
Sonstiges: Fantasy Filmfest 2020

Es lebt!

In der Filmindustrie wurden schon einige vermeintlich leblose Gegenstände verwurstet, die uns in Horrorfilmen das Fürchten lehrten. Die Rede ist von Puppen, telekinetischen Autoreifen, Fahrstühlen, Betten, Tomaten, Kondomen und Donuts. In der kanadischen Horrorkomödie SLAXX, die im September 2020 auf dem Fantasy Filmfest anlief, darf sich nun ein neuer blutrünstiger Vertreter in diese Riege einreihen – die Killerjeans!

Story:

Organisch, frei von Gentechnik und fair gehandelt – das ist die Ideologie des Modelabels Canadian Cotton Clothings, kurz CCC genannt. In Erwartung des Debüts der Super Shapers, einer neuen Jeans, die sich automatisch an den Körper des Trägers anpasst, arbeiten die Mitarbeiter daran, dieses Produkt für den morgigen Ansturm entsprechend zu präsentieren. Als immer mehr Mitarbeiter verschwinden und schließlich der Filialleiter Craig (Brett Donahue, TOTAL RECALL) von der neuen Mitarbeiterin Libby (Romane Denis), alarmiert wird, beschließt dieser, das „Problem“ einfach unter den Teppich zu kehren. Libby und ihre Kollegin Shruti (Sehar Bhojani, THE HANDMAID`S TALE) haben keine andere Wahl, als die Nacht zu überleben und das Geheimnis der mordgierigen Jeans aufzudecken.

Dressed to Kill!

Auf wie viele Arten kann eine Hose Menschen ermorden? Mehr, als ihr denkt! Die Kills sind durchaus einfallsreich, urkomisch und gut gemacht. Das Visual-Effects-Team verdient einen Toast, weil es die Jeans per Green-Screening äußerst raffiniert zum Leben erweckte. TIPP: Man achte auch auf das Logo auf der Hosentasche, welches eine frappierende Ähnlichkeit mit der guten alten Siegrune aufweist. Beeindruckend sind auch die Unmengen an Blut, die mit wilder Hingabe durch die Gegend geschleudert werden.

Frische Gesichter und ein sympathisches Konzept

Die Darsteller fügen sich perfekt in die absurde Welt von SLAXX ein. Die Charakterentwicklung Libbys, von einer naiven großäugigen Newcomerin zum mutigen Last Girl, wurde authentisch umgesetzt. Sehar Bhojani glänzt in ihrer Rolle als abgestumpfte und sarkastische Shruti, während Brett Donahue den perfekten Lügner und hinterhältigen Opportunist mimt. Erica Anderson (HELIX, WHAT WE DO IN THE SHADOWS) treibt als selbstgefällige Social-Media Fashionista Peyton Jules mit ihren nervigen Macken, die wahrscheinlich so ziemlich allen überdrehten und talentlosen Influencern innewohnen, nicht nur das Publikum an den Rande des Wahnsinns.

SLAXX ist die jüngste Zusammenarbeit zwischen Elza Kephart und dem Produzententeam Anne-Marie Gélinas und Shaked Berenson vom Kultfilm TURBO KID.

Fazit: Kauft keine Billigklamotten!

Mit einem Drehbuch, das Quentin Dupieux (RUBBER) sicher lieben wird, wirft uns Kepharts SLAXX eine buchstäbliche Killerjeans als Metapher für die zweifelhafte Natur der Unternehmensverantwortung in der heutigen konsumorientierten Modekultur in den Weg. Nach Sichtung des Trailers erwartet man eher ein trashiges Blutfest, als satirischen Ausbeutungshorror. Auch kommt man nicht umhin, 1. seine Kaufgewohnheiten zu überdenken und 2. sich selbst zu fragen, ob die eigene Kleidung frei vom Blut asiatischer Textilarbeiter ist.

Good to know:

Geschätzt gibt es weltweit 218 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren, die arbeiten müssen, um sich und ihre Familie zu ernähren. Ob es die Goldminen in Burkina Faso sind, die Textilfabriken in Bangladesch oder Kakaoplantagen in der Elfenbeinküste. Unter unmenschlichen Bedingungen, sexuellen Übergriffen und wenig Bezahlung „helfen“ sie uns Westlern, unseren Konsumrausch zu befriedigen. Und weil es uns anscheinend egal ist, wir zu faul zum Nachdenken sind und lieber sabbernd auf die gekauften seelenlosen Influencer starren, „helfen“ wir den Kindern auch weiterhin dabei, sie ihrer Kindheit zu berauben und gegen gültiges Recht zu verstoßen. Es sollten viel mehr Gegenstände zu Killern werden!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Facebook Comments